Erbsenzähler: Borsós tárhonya – Eiergraupen mit Erbsen und Minze

23 Feb

In Ungarn gibt es eine typische Nudelbeilage zu Gulasch und Konsorten: Tarhonya. Sie sehen nicht wirklich typisch nudelig aus, sind es aber trotzdem. Es wird ein fester Teig aus Mehl, Salz, Eiern geknetet, der durch ein spezielles grobes Sieb gedrückt wird und dann getrocknet. Es gibt sie in zwei Varianten zu kaufen: Nr. 1 sieht aus wie selbstgemacht (siehe Photo oben) oder als zweite Variante, die sehr industriell aussieht wie in diesem Beitrag über Pécs auf dem achten Bild. Und die Variante hab ich auch schon im türkischen Supermarkt gesehen, also wer es mal nachmachen möchte, dort wird man fündig :-) Nun hab ich gefühlt und real Unmengen an Tarhonya im Vorrat, soviel Gulasch kann ich im Leben nicht essen. Also muss was anderes gemacht werden damit. Bei Chili és Vanilia, einem wirklich schönen ungarischen Foodblog, hatte ich mal diverse Tarhonya-Rezepte gelesen, die sie auch in einer ungarischen Frauenzeitschrift veröffentlicht hat. Und da ich sehr erbsenverliebt bin, wurde schon öfter die Erbsenversion mit Pinienkernen ausprobiert, mal mit Feta zusätzlich, mal so wie im Rezept. Und ich muss sagen, ein wirklich wunderbares Essen. Einfach zu kochen, schnell fertig, kommt mit wenigen, aber wirklich gut zusammen passenden Zutaten aus. Eine unbedingt Nachkochempfehlung meinerseits:

Borsós tarhonya – Eiergraupen mit Erbsen

Zutaten für 3-4 Portionen:
200 g Tarhonya
großzügiger Schluck neutrales Öl
1 Bund Frühlingszwiebeln
500 ml Gemüsebrühe (eventuell etwas mehr)
250 g Erbsen (Tiefkühl)
2-3 Zweige Minze
5-6 Zweige Basilikum
30 g Butter
1 handvoll Pinienkerne

(1) Pinienkerne in einem Topf ohne Fett rösten. Rausnehmen und zur Seite stellen.
(2) Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden.
(3) In dem Topf das Öl erhitzen und die Tarhonya anbraten bis sie schön braun sind. Die Frühlingszwiebelringe dazu geben und kurz mitdünsten lassen. Mit der Gemüsebrühe auffüllen, Deckel drauf und bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.
(4) Den Basilikum und Minze fein hacken.
(5) Nach 15 Minuten Kochzeit die TK-Erbsen unter die Tarhonya rühren und die Restzeit mitgaren. Zum Schluss die Butter unterrühren. Aauf den Tellern verteilen, mit den Pinienkernen bestreuen, servieren und

genießen!

Quelle: Chili és Vanilia – Tarhonya trio

About these ads

Eine Antwort to “Erbsenzähler: Borsós tárhonya – Eiergraupen mit Erbsen und Minze”

  1. Michael März 5, 2013 at 06:39 #

    Kannte ich bislang gar nicht als Beilage zum Gulasch, Aber passt bestimmt sehr gut :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 581 Followern an

%d Bloggern gefällt das: