Archiv für den Tag 20. August 2008

Kalte Tomatensauce

Es gibt so Gemüsesorten, die ich im Sommer einfach (so gut wie) immer im Haus hab. Neben Gurken und Frühlingszwiebeln sind das Tomaten. Leckere rote, reife Tomätchen, die mich immer anlachen, wenn ich in die Küche komme.

Ein bei mir sehr beliebtes Gericht sind Spaghetti mit Kalter Tomatensauce, die sehr gut an einem warmen/heißen Sommertag sind, wenn man total fertig von der Arbeit kommt und schnell was zu Essen braucht. Auch die weiteren Zutaten sind nicht wirklich schwer aufzutreiben und haben die meisten größten teils da.

Was erstaunlich ist und mich beim ersten Lesen des Rezeptes skeptisch zurück ließ, war das Raspeln der Tomaten, aber: es funktioniert super! Es bleibt wirklich nur die Haut übrig! Also kein lästiges überbrühen und häuten mehr nötig.  Was allerdings unerlässlich ist, ist der Parmesan am Ende, der gibt dem Ganzen nochmal die richtige Geschmacksnote. Sogar Mitbewohnerin U. hat welchen genommen, obwohl sie sonst eher ein „Butterkäsevertreter“ ist.

Spaghetti mit kalter Tomatensauce (für 4 Personen)

400 g Spaghetti
500 g reife, feste Strauchtomaten
1 rote Zwiebel
8 EL Olivenöl
2 EL Ajvar
Salz, Pfeffer
1 Bund Basilikum
Parmesan

(1) Spaghetti nach Anweisung kochen.
(2) Zwischenzeitlich die Tomaten waschen und dann direkt in eine Schüssel reiben. Dazu benutzt man am Besten die grobe Seite der Haushaltsreibe und mit festen Druck reiben, bis man nur noch die Haut in der Hand hält.
(3) Rote Zwiebel fein würfeln und zusammen mit dem Olivenöl und Ajvar mischen. Kräftig würzen mit Salz und Pfeffer.
(4) Basilikum klein schneiden unter die Sauce mischen.
(5) Mittlerweile müssten die Spaghetti fertig sein. Abgießen und unter die Sauce mischen. Mit Parmesan bestreuen und servieren.

Aus: Essen & Trinken Für jeden Tag – 365  Rezepte Täglich köstlich kochen, S. 300

%d Bloggern gefällt das: