Hätt‘ ich Dich heut‘ erwartet …

Jeder kennt wohl dieses Lied aus der Sesamstraße. Ich war allerdings vorgewarnt und habe einen Kuchen gebacken. Eine liebe Freundin kam nach einem halben Jahr Erasmus aus Rom/Italien zurück und wir hatten uns für gestern Nachmittag verabredet. Und was macht man zu dieser Zeit in Deutschland? Richtig, Kaffeeklatsch! Um J. wieder an Deutschland zu gewöhnen, versprach ich ihr einen deutschen Kuchen zu backen. Sie war ganz angetan von der Marmorkuchen-Idee und das ist dabei rausgekommen:
Ein saftiger Kuchen der uns drei (Mitbewohnerin U. kam erfreulicherweise früher als erwartet aus der Uni) verdammt gut schmeckte.

Das Rezept habe ich hier gefunden, in Ermangelung an Mutterns kleinem DDR-Backbuch. Zuerst war ich etwas überrascht, die Zubereitung erschien mir komplexer als bisher gedacht, war aber sehr gut machbar. Nur das Eiweiß war etwas eigensinnig. Wollte einfach nicht zu festem Schnee werden. War ich vielleicht nur zu ungeduldig? Muss auch Eiweiß kalt sein, um fest zu werden? Hat jemand anderes eine Idee warum das nicht klappen wollte? Naja, hat jedenfalls auch so gut funktioniert, der Teig war wunderbar fluffig und nach 55 Minuten backen auch fertig. Einziger Nachteil, man muss sich entscheiden: will man eine knusprige Kruste auf dem Kuchen oder einen saftigen Kuchen? Beides gleichzeitig leider nicht möglich, tragisch!

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , ,

Ein Kommentar zu “Hätt‘ ich Dich heut‘ erwartet …

  1. Herr Rau 23. Juni 2010 um 17:49 Reply

    Ha! Zum Lied aus der Sesamstraße muss ich was loswerden: mir ist es zum ersten Mal in der Verfilmung des Theaterstücks „Nächstes Jahr, selbe Zeit“ begegnet. Zweipersonenstück/-film, treffen sich einmal im Jahr, erst zufällig, dann absichtlich, trotz Beziehungen zu anderen, werden älter… an irgendeiner Stelle stellen die beiden fest, dass „ihr Lied“ ausgerechnet „Wenn ich gewusst hätte, dass du kommst, hätte ich Kuchen gebacken“ ist, und grämen sich etwas deswegen. Der merkwürdige Titel ging mir immer immer im Kopf herum. Und ja, neulich habe ich danach gesucht, und das amerikanische Lied aus den 50ern heißt tatsächlich so, wie man es sich vorstellt. Der Grund für meine Suche war der deutsche Schlager (aus meiner Plattensammlung) „Bobby backt einen Kuchen“ von Rita Paul aus den 50ern, der tatsächlich eine übersetzte Version des amerikanischen Lieds ist. Leiderleiderleider nicht auf Youtube.

    Das *musste* ich einfach loswerden. Die Sesamstraßenversion kannte ich tatsächlich noch nicht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: