Gemüsequiche

Ich bin immer auf der Suche nach Rezepten, mit denen man wenig Mühe hat und als einzelne Person trotzdem ein paar Tage von Essen kann. Im besten Fall kann man diese Gerichte auch noch einfrieren. Durch meine ehemalige und sehr liebe Wohnheimsmitbewohnerin M. aus Frankreich bin ich auf Quiches/Tartes gestoßen.

Sie hat sich oft welche gemacht, im Winter Schinkenquiches und im Sommer Tomatenquiches (die Rezepte werden nachgeliefert). Haben für sie alleine locker drei Tage gereicht und konnten auch eingefroren werden. Ich hatte letzten noch Reste von verschiedenen Gemüsesorten, die einzeln zu nix eigenem gereicht hätten und hatte auch keine Lust jetzt auf ordinäres Pfannengemüse mit Reis. Da kam mit der Gedanke mit der Quiche. Ein bisschen recherchiert, nach Mürbeteig geguckt (ist ja auch billiger selbst zu machen) und dann aus einigen Internet-Rezepten meine eigene kleine Version zusammengebastelt. Durch die Backzeit ist es nicht das schnellste Gericht, aber trotzdem einfach zuzubereiten. Ist extrem leckere Quiche geworden, die mit einem Salat locker als Hauptgericht reicht.

Gemüsequiche (für 4 Personen)

Für den Mürbeteig:
200 g Mehl (Weizen-, Weizenvollkorn-, Dinkel- oder jeglich anderes Mehl)
80 ml Wasser
100 g kalte Butter
1 Prise Salz

Für den Belag:
800 g Gemüse (hier: Zucchini, Möhren, Paprika, Zwiebeln)
1 Schuss Olivenöl
200 g Sauerrahm (Schmand)
4 Eier
100 g geriebener Käse
Salz, Pfeffer
1 TL Thymian
Knoblauch

(1) Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig kneten. Diesen zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
(2) Das Gemüse putzen, kleinschneiden (wie es beliebt: Würfel, Streifen, Scheiben). Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin kurz andünsten. Kräftig mit Salz, Pfeffer und dem Thymian würzen. Abkühlen lassen.
(3) Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Den gut durchgekühlten Mürbeteig ausrollen und eine Springform oder Quicheform damit auskleiden. Das Ausrollen mach ich immer gleich auf Backpapier, dadurch hat man nicht die Sauerei mit dem Mehl auf der Arbeitsplatte. Den Teig in der Form mit einer Gabel einpieken und 10 Minuten vorbacken.
(4) Den Sauerrahm mit den Eiern und dem Käse mischen. Das Gemüse darunter geben und die gesamte Masse auf den Boden geben.
(5) Bei 200 °C 30-45 Minuten backen, bis die Quiche goldbraun ist und die Masse komplett gestockt ist.

Geschmack: +++
Schwierigkeitsgrad: +
Zeit: ++ und + für die Backzeit
Zutaten: +

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: ,

3 Kommentare zu “Gemüsequiche

  1. Rouven 12. September 2008 um 13:39 Reply

    Mmh, tolles Rezept! Es gibt so viele leckere Quiche Variationen. Ich freu mich im Herbst wieder auf Kürbis Quiche. Muss das unbedingt bei Rezeptwiese.de einstellen, die haben jetzt einen Wettbewerb um das beste Herbstrezept. Drückt mir die Daumen :)

    Gefällt mir

  2. […] Abend vorher habe ich schon eine Gemüse-Quiche nach diesem Rezept zubereitet, da man sie ja auch großartig bei Zimmertemperatur essen kann. Dabei hatte ich […]

    Gefällt mir

  3. Linda 7. April 2010 um 12:35 Reply

    Juhuu! Gestern habe ich den 3. Quiche-Versuch meines Lebens gestartet nach Deinem Rezept und soll ich Dir wat vertellen?!!Endlich, endlich ist sie gelungen und ich hatte wirklich eine Torte und kein weglaufendes rundes Etwas auf dem Tisch stehen! Und es hat unserer fünfköpfigen Mischpoke ohne Ausnahme oberlecker geschmeckt! Mit Deiner Hilfe vollbringe ich eben Wunder :-D

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: