Küchenträume

Demnächst ändern sich meine Lebensumstände. Nach 5,5 Jahren 11,4 qm-Zimmer in einem Wohnheim mit 13 (größtenteils) großartigen Mitbewohnern, knapp 8 Monaten 12,4 qm-Zimmer in toller 3-er WG werde ich in meine erste eigene Wohnung ziehen, nachdem ich einen Job gefunden habe. Auch eine schöne Wohnung in einem 50er Jahre-Haus ist gefunden. Nun steht dort leider (oder vielleicht zum Glück) keine Küche drin, kein Herd, kein Kühlschrank. Alles muss angeschafft werden …

Jedenfalls, wo ich so eine kleine Küche (kenne die Maße noch nicht mal) einrichten muss, bin ich so ins Grübeln gekommen, wie denn meine Traumküche wäre. Interessanterweise stelle ich fest, dass ich ein nostalgischer Mensch bin, der sich an seinen Großeltern orientiert ;-) Zumindest was die Küche betrifft. So hätte ich gerne später mal, wenn ich eigene Familie hab‘, eine Küche in der man sich die ganze Zeit aufhält. Meine ungarischen Großeltern hatten beispielsweise ein Bett in ihrer Küche, was ich unglaublich cool finde.  Gleichzeitig diente es als Sitzgelegenheit für den Tisch. Ich erinnere mich, dass ich wir uns als Kinder immer Kissen unter den Hintern schieben mussten, um überhaupt vernünftig essen zu können. Will also auch mal ein simples Bett in der Küche :) Sie hatten auch einen tollen Esstisch, bei dem sich unter der Tischplatte gleich eine Schublade befand, in der das Besteck aufbewahrt wurde. Auch befand sich noch ein Brett unten, wo man seine Füße abstellen konnte.

Der Gegenstand an den ich mich am meisten erinnere (und auch Zwerg) ist das weiß-grüne Küchenbuffet aus den 50iger Jahren. Ich habe es geliebt und tue es heute noch! Es ähnelt sehr stark diesem hier, dass wieder hergestellt wurde. Nur waren die Scheiben im oberen Teil breiter und aus teilweise milchigem Glas (wenn ich mich recht entsinne). Ich glaube, es waren auch Bilder von der Familie (Kinder, Enkel etc.) in diese Scheiben eingeklemmt. Ich hätte wahnsinnig gerne so ein Teil! Das meiner Großeltern steht noch bei jüngerer Tante E. aus Ungarn auf dem Dachboden. Aber traue mich nicht zu fragen und bliebe ja auch immer noch die Frage desTransportes. Und überhaupt, wie der Zustand des Schätzchens nach 15 Jahren ist … In meine neue, geschätzte 4 qm-Küche würde es eh nicht passen, aber im Wohnzimmer ließe sich definitiv ein Platz finden. Ich hab auch mal spaßeshalber in einem Möbelgebrauchtwarenladen geguckt und tatsächlich so ein Teil erspäht. Leider in einem wirklich schlechten Zustand mit Metallgitter statt Glas, die Türen auch nicht mehr richtig schließend und vom Innenleben und dessen Bewohnern möchte ich  gar nicht erst reden. Würde 110 Euro kosten und ich müsste sicherlich noch einiges an Geld da investieren. Hätte sogar tierisch Lust sowas neu aufzubereiten, auch wenn ich es noch nie getan hab, aber jetzt mit neuem, höchstwahrscheinlich stressigem Job *seufz* Und hab ja auch gar keine handwerkliche Erfahrung …

Ich will so Buffet! Unbedingt! Vielleicht nicht jetzt, vielleicht später! Aber vielleicht gucke ich es mir am Montag nochmal an … Vielleicht muss man einfach mal was wagen und ausprobieren … Sollte doch Anleitungen zum Schleifen, Streichen etc. im weltweiten Netz geben …Viele „vielleichts“ …

Ich überlege noch …

In der Küche wird es jedenfalls jetzt eine platzsparende Küchenzeile in vanillegelb geben … auch schön :)

Advertisements

4 Kommentare zu “Küchenträume

  1. Barbara 16. November 2008 um 09:59 Reply

    So ein Buffet hatten wir mal bekommen, aber dann doch keine Zeit zum Restaurieren und so haben wir es an eine Bekannte weiter verschenkt…

    Warte einfach mal ab, manchmal läuft einem etwas in der Art zu oder wenn mehr Zeit und Transportmöglichkeit besteht, zieht vielleicht doch das Original Deiner Großeltern zu Dir um.

    Gefällt mir

  2. zwerg 16. November 2008 um 19:09 Reply

    ja ja … essen und schlafen, die beiden liebsten Beschäftigungen von Dir

    Gefällt mir

  3. Herr Rau 17. November 2008 um 06:20 Reply

    So ein Buffet habe ich nicht – aber ein anderes. Haben sich meine Großeltern zur Hochzeit 1920 gekauft. Ein Mordstrumm, dunkles Holz, müsste dringend neu eingelassen und überhaupt restauriert werden. Wird rege benutzt: Gläser, Besteck, Töpfe.

    Gefällt mir

  4. tardis19 17. November 2008 um 12:12 Reply

    Zwerg, du vergisst lesen und Musik in deiner Aufzählung ;)

    Bin ja mal sehr gespannt, wie deine Wohnung dann aussehen wird. Steht der genaue Umzugstermin schon fest?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: