Wir haben etwas verrücktes getan oder Pancakes am Abend

Pancake-Variationen

Pancake-Variationen mit Solarium-Bacon

Am Abend als wir unser Thanksgiving-Dinner kochten, kamen wir im Gespräch über Ahornsirup zu Pancakes, die Freundin M. und ich noch nicht in Kombination mit Ahornsirup gekostet haben. Also beschlossene Sache, die am nächsten Tag auszuprobieren. Da M. morgens in die Uni musste und wir beide tendenziell eher zu lang als zu kurz schlafen, beschlossen wir etwas verrücktes zu tun und ein typisches Frühstücksgericht am Abend zu kochen ;-)

Ich hatte in Erinnerung, dass in meinem Jamie-Oliver-Kochbuch in ungarischer Sprache ein Rezept befand. Nach einigem Blättern (Register nützte nix, wie heißen denn die blöden Dinger auf ungarisch) war es auch schnell gefunden. Sollte für 2-4 Portionen reichen, war neutral gehalten mit einigen Tipps für Beläge. Uns sagten eher die herzhafte Varianten mit Bacon und Mais zu, zu denen wir noch einen simplen gemischten Salat aus Gemüseresten wie Tomate, Gurke, Mais und Feta machten.

Die Zubereitung des Teiges ist wirklich kinderleicht. Und dann kann man sich austoben während die kleinen Dinger ausbacken: in die süße Richtung gehen mit Bananenscheiben, Apfelstückchen, Heidelbeeren oder eher herzhaft werden wie wir mit Mais und Feta. Dazu gab es im Ofen knusprig gebackenen Bacon (Pfanne war ja schon belegt). Allerdings sollte man den Bacon gut im Auge behalten, von einer Minute auf die nächste kann er verbrennen. Bei uns wäre es fast passiert, aber die Scheiben waren noch gut essbar, nur ein wenig bröselig *g* Das Backen der Pancakes in der beschichteten Pfanne ohne Fett ging auch sehr gut, kein Dreck, kein Festkleben. M. und mir hat die Variante „Feta“ in Kombination mit Frühstücksspeck und Ahornsirup am Besten geschmeckt. Fluffige Pfannküchlein leicht salzig, knuspriger Speck und süßer Ahornsirup, göttlich! Auch die Variante mit Mais war gut, wobei ich demnächst auf Mr. Oliver höre und nur frischen Mais benutzen werde, glaube die Knackigkeit und frische Süße tut dem Pancake sehr gut. Die puren Pancakes ohne alles wurden zu Testzwecken angefertigt, damit wir mal die Ursprungsversion kennenlernen. War auch gut, besonders wenn der Ahornsirup schon eingezogen ist. Also die wird es zu besonderen Frühstücksgelegenheiten wieder geben oder auch als kleines warmes Abendessen *g*!

Pancakes (2-4 Portionen)

3 Eier
150 ml Milch
120 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

12 Scheiben Bacon/Frühstücksspeck
ca. 125 g Feta
frische Maiskörner

(1) Die Eier trennen. Die Eigelbe in eine größere Schüssel geben, die Milch, das Mehl und das Backpulver hinzufügen und zu einem klümpchenfreien Teig verarbeiten. Die Eiweiße mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
(2) Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Die Baconscheiben nebeneinander auf einem mit Backpapiert belegten Blech nebeneinander legen.  Im heißen Ofen so lange backen bis sie schön knusprig sind.
(3) Eine beschichtete Pfanne erhitzen. Zwei Esslöffel Teig pro Pancake hineingeben und so lange braten, bis sich oben auf dem Teig Blasen bilden. Dann die gewünschten Zusaätze drauf streuen und sofort wenden. Noch wenige Minuten backen bis auch die Unterseite braun ist. Herausnehmen. Mit dem restlichen Teig genauso verfahren.

Sofort servieren!

Quelle: Jamie Oliver – Genial kochen mit Jamie Oliver

Geschmack: +++
Zutaten: +
Zeit: ++
Schwierigkeitsgrad: +

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , ,

4 Kommentare zu “Wir haben etwas verrücktes getan oder Pancakes am Abend

  1. Barbara 18. November 2008 um 07:08 Reply

    Man darf das nicht so eng sehen, Frühstück oder Abendessen ist doch egal – Hauptsache es schmeckt!

    Ich mag sie auch gerne süß mit Bananen oder Papaya drin. Danke für das Rezept, das klingt einfach, aber gut.

    Gefällt mir

  2. Eva 18. November 2008 um 09:41 Reply

    Das macht das Leben doch nur lebenswert: immer mal was Verrücktes tun = mal die Nacht zum Tag machen und umgekehrt! :-) Pancakes schmecken doch zu jeder Tages- und Nachtzeit…

    Gefällt mir

  3. tardis19 18. November 2008 um 21:14 Reply

    Also so verrückt fand ich das jetzt nicht die abends zu essen… haben ja schließlich extra herzhaft belegt.
    Und lecker war´s… *yummie*

    Gefällt mir

  4. tardis19 12. September 2010 um 15:35 Reply

    In Kombi mit Pilzen/Champignons anstatt Mais oder Feta auch mehr als nur zu empfehlen! Und die Tageszeit ist auch immernoch egal…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: