Geburtstagsmuffins

Schokoladensünden

Schokoladensünden

Es gibt auch in der Vorweihnachtszeit noch andere Gründe zum Backen, so hatte Mitbewohnerin U. letztens Geburtstag. Als gute Mitbewohnerinnen wollten wir natürlich Geburtstagskuchen backen. Also rum überlegt, den Papageienkuchen kannte sie schon, also was anderes. Nach einigem Nachdenken sind wir auf Muffins gekommen, die Mitbewohnerin U. auch gut zum Sport und ins Institut transportieren kann. Passenderweise hab ich mal dieses kleine aber feine Muffin-Backbüchlein geschenkt bekommen (Dank an den Verlag!). Schnell konnten wir uns auf Cheesecake-Muffins und Schokoladen-Muffins einigen.

Die Cheesecake-Muffins sind wirklich kleine amerikanische Quarkkuchen (ich wehre mich gegen den Begriff „Käsekuchen“) mit Keksboden und Frischkäse allerdings auch netten getrockneten Cranberries. Sehr lecker! Ich liebe Quarkkuchen und wirklich schnell zu machen.

Frischkäsesünden

Frischkäsesünden

Die Schokoloden-Muffins nennen sich „Chocolate-Sünde“ (warum nicht Schokoladen-Sünden oder Chocolate-sins? *seufz*)  Ein sehr schöner Muffin, sehr schokoladig (haha *g*) mit einer fruchtigen Orangennote. Ha! Ich bin ja sonst nicht so der Schoko-Freak, aber in fruchtiger Kombination super! Was ich ebenfalls sehr angenehm fand, dass die Teige für 6 normale Muffins reichen und nicht sofort für so ein großes 12er Blech. Für künftige Ein-Personen-Haushalte die ideale Menge, toll!

Cheesecake-Muffins (für 6 normale Muffinformen oder 15 Minimuffins)

60 g getrocknete Cranberries
1 EL Butter
2 Doppelkekse mit Schokofüllung
200 g Doppelrahmfrischkäse
50 g saure Sahne
50 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker (hier: 2 EL)
1 Ei
10 g Speisestärke

6 Papierförmchen

(1) Die Cranberries mit kochendem Wasser übergießen und 4 Stunden einweichen. Danach in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
(2) Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Doppelkekse grob in einen Gefrierbeutel bröseln. Dann mit einer Teigrolle die Agressionen rauslassen und die Kekse zu feinen Krümeln vermöbeln. Die Butter schmelzen und mit den Keksbröseln zu einem Teig mischen.
(2) Die Papierförmchen in das Muffinblech legen und den Keksbröselteig darin gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Ofen 5 Minuten vorbacken (falls Mini-Muffins gebacken werden, ist dies nicht notwendig).
(3) Den Frischkäse mit der sauren Sahne verrühren. Die beiden Zuckersorten untermischen und die Stärke unterziehen. Zum Schluss die Cranberries unterheben und die Masse auf den Muffinböden verteilen.
(4) Die Muffins im Ofen bei gleicher Temperatur auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen (die Mini-Muffins 20 Minuten). Den Ofen ausschalten und die Muffins noch 5 Minuten im Ofen ruhen lassen.
(5) Herausnehmen und die fertigen Muffins aus dem Blech nehmen. Auskühlen lassen.

Geschmack: ++++
Zeit: ++ und ++ Backzeit
Zutaten: +++
Schwierigkeitsgrad: +

Chocolate-Sünde (für 6 normale Muffinformen oder 15 Minimuffins)

1 Bio-Orange
40 g Vollmilchschokolade
1 Ei
50 g Zucker
90 g Mascarpone
50 g weiche Butter
100 g Mehl
2 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver
2 EL gemahlene Mandeln
75 g Vollmilch-Kuvertüre
Fett für die Form

(1) Mulden der Muffinform einfetten und die Form kalt stellen (hier: Papierförmchen benutzt, geht auch).
(2) Orange heiß waschen, Schale fein abreiben und die restliche Schale mit dem weißen komplett entfernen. Orangenfilets heraus schneiden und den Saft dabei mit auffangen. Die Filets halbieren oder dritteln. Die Schokolade grob hacken.
(3) Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.
(4) Ei mit dem Zuker schaumig schlagen. Mascarpone und Butter dazu geben und zu einer cremigen Masse verrühren. Mehl mit dem Backpulver, Kakaopulver und Mandeln mischen, zur Eiermischung geben und gut unterrühren (nicht erschrecken, sehr fester Teig). Die Orangenstückchen samt Saft und die Schokoladenstücke dazu geben und unterheben. Den Teig in die kalten Muffinmulden geben.
(5) Im Ofen ca. 20-25 Minuten (die kleinen 15-20 Minuten) backen auf mittlerer Schiene.
(6) Aus dem Ofen nehmen und 5-10 Minuten in der Form ruhen lassen. Herausnehmen und etwas ankühlen lassen.
(7) Währenddessen die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Auf die Muffins streichen. Nach Belieben mit der Orangenschale dekorieren. Trocknen lassen.

Anmerkung: Denke, dass in der Anleitung vergessen wurde zu erwähnen, dass die Orangenschale in den Teig kommt. Also die Orangenschale mit in den Teig rühren, gibt das gewisse Etwas!

Geschmack: +++
Zeit: ++ und ++ Backzeit
Zutaten: ++
Schwierigkeitsgrad: +++

Quelle: Cora Wetzstein (2008): Muffins – Für fruchtige Momente. Gräfe und Unzer Verlag

Advertisements

Mit Tag(s) versehen:

2 Kommentare zu “Geburtstagsmuffins

  1. Eva 30. November 2008 um 10:11 Reply

    Beide Muffin-Sorten klingen vielversprechend und sind ja auch schnell gemacht – danke für die Rezepte!

    Gefällt mir

  2. Birthe 30. November 2008 um 19:30 Reply

    Mmmhhh… Ich krieg Hunger!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: