Orientalischer Pilaw mit Hähnchen

Orientalischer Pilaw

Orientalischer Pilaw

Noch mehr Seelenwärmer-Essen falls mal wieder ein fies-kalter doofer Tag war. Diesmal angelehnt an den Nahen Osten einen sehr reichhaltiger Reiseintopf mit Hähnchen, Korinthen, Gemüse und Pinienkernen. Es ist mal wieder ein Rezept aus dem von mir sehr geschätzten „Oriental Basics“ und wurde schon oftmals von mir gekocht, entweder für mich allein, für Familie oder viele Freunde. Funktioniert immer!

Dieser Pilaw ist toll! Er ist weich, aber gleichzeitig hat man Biss durch den Reis und die Pinienkerne. Er vereint die Süße von Rosinen mit den orientalischen Gewürzen. Dazu paßt wunderbar ein Joghurt, der mit Salz, Pfeffer und Minze gewürzt ist. Großartiges Essen!


Orientalischer Pilaw
(4 Portionen)

300 g Langkornreis
2 EL Korinthen (oder Rosinen. Hauptsache ehemalige, getrocknete Weintrauben)
1 Zwiebel
1 Möhre
1 Stange Porree (Lauch)
2 Tomaten
500 g Hähnchenbrustfilet
4 EL Butter
3 EL Pinienkerne
1 l Hühnerbrühe (hier: Gemüsebrühe)
Salz, Pfeffer
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1/2 TL gemahlenes Piment
1 Prise Zimtpulver
1/2 Bund Petersilie

(1) Korinthen mit heißem Wasser in einer Schüssel übergießen und kurz quellen lassen. Den Reis in einem Sieb unter kaltem Wasser gründlich waschen.
(2) Gemüse vorbereiten. Möhre und Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden. Den weißen und hellgrünen Teil vom Porree gut waschen und in dünne Ringe schneiden. Die Stange dazu am Besten halbieren und unter fließendem Wasser den Sand rauswaschen. Tomaten häuten und klein würfeln (hier: nicht gemacht, Schale stört nicht so sehr). Die Hähnchenbrustfilets waschen, trocknen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
(3) 2 EL Butter in einem Topf schmelzen und die Pinienkernen mit den Zwiebel-, Möhrenwürfeln und den Lauchstreifen anbraten. Korinthen abtropfen lassen und zusammen mit dem Reis in den Topf geben. Mit der Brühe auffüllen. Alle Gewürze dazu rühren und den Deckel auflegen. Bei schwacher Hitze 10 Minuten garen lassen.
(4) Inzwischen die übrige Butter in einer Pfanne zerlassen und die Hähnchenbrustfiletwürfel darin bei mittlerer Hitze gut anbraten. Salzen und pfeffern. Zusammen mit den Tomatenwürfeln zum Reis geben und nochmals 10 Minuten köcheln lassen.
(5) Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken. Den Pilaw abschmecken und mit der Petersilie bestreut servieren!

Guten Hunger!

Quelle: S. Dickhaut, C. Schirnharl: Oriental Basics. Gräfe und Unzer Verlag

Geschmack: ++++
Zeit: ++
Zutaten: ++
Schwierigkeitsgrad: ++

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: ,

6 Kommentare zu “Orientalischer Pilaw mit Hähnchen

  1. Eva 1. Dezember 2008 um 09:09 Reply

    Pilaw – noch nie gekocht und gegessen; sieht aber bei dir sooo gut aus, dass es direkt auf die Nachkochliste kommt!

    Gefällt mir

  2. lamiacucina 1. Dezember 2008 um 20:12 Reply

    hab eben bei wiki nachsehen müssen, was das ist, obwohl ich den Namen schon oft gelesen habe :-) Jetzt wissen wirs, und das es dazu nochgut aussieht, ebenfalls.

    Gefällt mir

  3. porcelinablue 20. März 2009 um 18:05 Reply

    hast du schonmal die hühnerschenkel mit honigtomaten aus dem selben buch gekocht? DAS ist vielleicht super. pilaw kenne ich noch nicht, probiere ich aber mal aus!

    Gefällt mir

  4. Anikó 20. März 2009 um 18:45 Reply

    @ porcelinablue: Nein, hab ich noch nicht, aber angelacht hat es mich schon. Werd ich bei nächster Gelegenheit kochen :) Danke für den Tipp!

    Gefällt mir

  5. […] Hähnchen-Pilaw […]

    Gefällt mir

  6. Orientalischer Nudelauflauf | Foodfreak 21. September 2012 um 16:47 Reply

    […] Orientalischer Pilaw mit Hähnchen  – bei Paprika meets Kardamom […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: