Sauerkraut-Hack-Auflauf

Sauerkraut-Hack-Auflauf

Sauerkraut-Hack-Auflauf

Mein Körper kämpft mit sich! Es ist Ende des Winters, rein kalendarisch gaaanz kurz vorm Frühling und mein Kopf will Frühling! Er will Grün in den Bäumen, Huflattich, Veilchen und Löwenzahn auf der Wiese, ein laues Lüftchen um die Nase und endlich wieder frisches Gemüse und schöne Farben in der Pfanne und auf dem Teller! Man Restkörper dagegen versteckt sich in mehreren Schichten Klamotten und abends auf dem Sofa unter einer Kuscheldecke mit unzähligen Tassen heißen Tees. Mein Körper schreit auch geradezu nach gehaltvollem, warm bis heißem Essen und gibt sich nicht mit grünem Salat zufrieden (gut, das macht er im Sommer auch nicht *g*).

Als meine Eltern letzte Woche da waren, war meinem Körper wegen eben jenem Endwinter-grau-in-dunkelgrau-mit-Schneefussel-Wetters mal wieder nach sehr herzhaftem Essen. In derselben Zeitschrift wie den großartigen Orangen-Marmorkuchen lachte mich ein Gericht mit Sauerkraut, Hack und Kartoffeln. Alles in einem Auflauf :-) Trotzdem ist es ein wenig aufwändiger, weil eigentlich alle Zutaten vorher noch extra gegart werden müssen.

Aber es lohnt sich: sämiges, gut gewürztes Sauerkraut zu milden Kartoffelscheibchen und knusprigem Hack. Das Rezept ist eigentlich für zwei Personen ausgelegt und wir haben es verdoppelt in meinen zwei kleinen Auflaufformen zubereitet, sicher ist sicher. Es hat aber locker für zwei Tage á drei Portionen gereicht, wäre für zwei Personen viel zu viel und das wo unsere Familie eigentlich aus guten Essern besteht :-) Kann also auch problemlos am nächsten Tag aufgewärmt werden. Eine kleine Änderung wurde von Frau Mama, die das Essen hauptsächlich kochte, am Hack vorgenommen: 2-5 Prisen edelsüßes Paprikapulver ;-) Wozu ist sie seit laaangem mit einem Ungarn verheiratet *g* Sie hat sich auch prompt das Heftchen (und noch einige andere) mitgenommen, um sich die Rezepte abzuschreiben :-) War wirklich ernsthaft lecker! Wird es wieder geben! Hier das Originalrezept, für alle die noch Winteressen brauchen:

Sauerkraut-Hack-Auflauf (2 Portionen, reicht auch locker für 3)

3 Zwiebeln
1 El Butter
500 g Weinsauerkraut
250 ml Sahne
150 ml Brühe
1 Lorbeerblatt
4 Wacholderbeeren
3 El Majoranblättchen
Salz
Pfeffer
1 El Zucker
100 g Sahneschmelzkäse
1 El Öl
250 g gemischtes Hack
400 g gekochte Pellkartoffeln

(1) Die Zwiebel würfeln und die Hälfte der Zwiebeln in der erhitzen Butter glasig andünsten. Das Sauerkraut zufügen und mit Sahne und Brühe ablöschen.  Das Sauerkraut würzen mit dem Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Majoranblättchen, Salz, Pfeffer und Zucker. Den Schmelzkäse löffelweise unterrühren und zugedeckt 15 Minuten schmoren lassen.
(2) Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
(3) Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch anbraten. Die restlichen Zwiebelwürfel kurz mitbraten und die Hack-Zwiebelmasse gut mit Salz und Pfeffer würzen. Die gepellten Kartoffeln in Scheiben schneiden und dann abwechselnd mit dem Hackfleisch und dem Sauerkraut in einer Auflaufform, ca. 30×15 cm, schichten.
(4) Im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen.

Quelle: Essen & TrinkenFür jeden Tag 01/2009

Geschmack: +++
Zutaten: ++
Zeit: +++
Schwierigkeitsgrad: +

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , ,

3 Kommentare zu “Sauerkraut-Hack-Auflauf

  1. lamiacucina 17. Februar 2009 um 18:00 Reply

    wenn ich aus dem Fenster schaue, ist weit und breit kein Frühling in Sicht: Regen, der die letzten Schneeresten wegspült. Ein ähnliches Gericht, Sauerkraut und Hack unter einer Kartoffelpüreedecke essen wir hier auch so gerne.

    Gefällt mir

  2. lavaterra 17. Februar 2009 um 21:50 Reply

    Der Auflauf mit den leckeren Zutaten passt genau zu unserem Wetter; es ist richtig Winter geworden.

    Gefällt mir

  3. tardis19 18. Februar 2009 um 15:33 Reply

    Hmm und ich war nicht da zum probieren ;)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: