Archiv für den Tag 7. Mai 2009

Deliziöseste Spargel-Kartoffel-Tarte

Deliziöseste Spargel-Kartoffel-Tarte

Deliziöseste Spargel-Kartoffel-Tarte

Ich hatte am Wochenende Besuch von Zwerg. Nachdem ich jetzt schon ein halbes Jahr hier (heute auf den Tag) wohne, hat sie es endlich auch mal nach Kassel geschafft ;-) Nein, ich weiß ja, dass sie doofe Arbeitszeiten hat und kaum ein Wochenende frei. Umso erfreuter warich, dass sie von Donnerstagabend bis Montagfrüh blieb. Und natürlich wurde auch ganz viel gekocht, da Zwerg ja auch so essensaffin ist wie ich *g*

Wir mögen beide Jamie Oliver. Ja, richtig gehört, wir können ihm und seinen Rezepten ’ne Menge abgewinnen *g* So gucken wir immer die x-ten Wiederholungen seiner Sendungen im TV zusammen, also so am Telefon. Man stelle sich das so vor: wir beide auf jeweils unseren Sofas, Zwerg in Eilenburg, ich 300 km westlich in Kassel, beide das Telefon in der Hand und fleißig am Kommentieren des Geschehens: „Ach, was ’ne Idee!“, „Ich brauche dringendst auch so ne Keramikschüssel. Wo kriegt man sowas?“, „Nein, was für eine raffinierte Anordnung der Beete …“, „Wie, so sieht das Zeug in groß aus?“, „Ich will auch meinen eigenen Gemüse garten! *quengel*“. So sahen wir auch in einer Sendung über Spargel (faszinierend wie das wächst, wie man das anbauen muss) eine Spargeltarte mit eine Kartoffelfüllung und waren sofort fasziniert. Zwerg verstummte an ihrem Telefon, ich an meinem. Sie sah zu gut aus! Dünner Filo-Teig mit einer cremigen Kartoffelmasse auf die leicht blanchierter grüner Spargel gelegt wird.

Also am Sonntagabend nachgebastelt und was kann ich sagen außer: GÖTTLICH! Knusprig und cremig zugleich, die Kartoffelfüllung macht sich wunderbar. Und dabei wirklich einfach nachzumachen. Zwerg hat prompt fast die halbe Tarte alleine verputzt, weil sie ja nichts mitnehmen konnte im Zug ;-) Dafür kocht sie sie dann nächste Woche für unsere Eltern gleich wieder, wenn sie auf Heimaturlaub verweilt.

Dazu gab es einen nicht minder göttlichen Salat mit mondgetrockneten Tomaten. Ja, richtig gelesen „Mond“getrocknet *g* Dazu aber mehr im nächsten Post …

Knusprig-deliziöse Spargel und Kartoffel Tarte

Zutaten für 4 Portionen:
500 g Kartoffeln, geschält und in Stücke geschnitte
Salz
Pfeffer
500 g grüner Spargel, geputzt und holzige Enden abgebrochen
200 g Filo-Teig, mindestens 5 Blätter
100 g Butter, geschmolzen
100 g Lancashire-Käse, gerieben (hier: Manchego, hatte keine Ahnung was Lancashire-Käse ist *g*)
100 g Cheddar, gerieben
3 Eier
284 ml double cream (hier: 300 g Schmand)
frisch geriebene Muskatnuss

(1) Die Kartoffeln in kochendem Salzwasser in ca. 15 Minuten gar kochen. Die Spargelstangen in kochendem Salzwasser 4 Minuten blanchieren und abtropfen lassen.
(2) Den Ofen auf 190° vorheizen. Eine Tarteform (ja, die reicht vom Inhalt wirklich, aber es gehen natürlich auch andere ofenfeste Formen) und ein Blatt Filo-Teig reinlegen. Der Rand sollte 2,5 cm überstehen. Das Blatt mit der geschmolzenen Butter bepinseln und das nächste Blatt drauflegen. So verfahren bis mindestens 5 Teigblätter übereinander gelegt sind. Mit einem feuchten Tuch bedecken und zur Seite stellen.
(3) Wenn die Kartoffeln gar sind, mit dem Käse zusammen zerstampfen. In einer separaten Schüssel die Double Cream (oder Schmand) mit den Eiern verrühren, gut mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz würzen. Gut mit der Kartoffel-Käse-Mischung verrühren. Es sollte eine cremige, nicht zu dünnflüssige Masse entstehen, die sich gut in der Tarte-Form verteilen lässt.
(4) Die überhängenden Ränder der Filo-Teigblätter nach oben hin zusammenraffen, dass ein etwas höher Rand ensteht und mit etwas geschmolzener Butter bestreichen.
(5) Die blanchierten Spargelstangen auf der Tarte verteilen, dass alles gut bedeckt ist. Und die Tarte nochmals mit der übrig gebliebenen Butter bepinseln.
(6) Für 20 Minuten in den Ofen schieben. Danach mindestens 10 Minuten abkühlen lassen, damit man sie einigermaßen schneiden kann.

Quelle: Jamie Oliver (2007): Jamie at home. Penguin Books

Geschmack: ++++
Zeit: ++
Zutaten: ++
Schwierigkeitsgrad: ++

%d Bloggern gefällt das: