Archiv für den Tag 16. Mai 2009

Reklame für die Elbe: Lenzen

Blick auf Lenzen vom Deich

Blick auf Lenzen vom Deich - im Vordergrund "Qualmwasser"

Die letzten Tage verbrachte ich am Ar.sch der Welt, aber es war ein wirklich wunderschöner ;-) Mit Studenten waren wir auf Exkursion in und um Lenzen, das an der Elbe im Nordwesten Brandenburgs liegt, genauer gesagt in der Prignitz. Die Stadt (eher ein Dorf mit 1800 Einwohnern) liegt im Dreiländereck Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Brandenburg zwischen dem „Naturpark Mecklenburgisches Elbetal“ und dem „Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe –  Brandenburg“ und ist in einem der am wenigsten besiedelten Landstriche Deutschlands mit nur 21 Einwohner je Quadratkilometer (zum Vergleich im Landkreis Mettmann leben 1239 Einwohner je Quadratkilometer). Das ist schon menschenleer! Und da in diesem Bereich die Elbe bis 1989 die Grenze zwischen DDR und BRD bildete und die DDR doch sehr rigoros war mit dem Grenzstreifen, Passierscheinen etc. (ich weiß eine Untertreibung) konnte sich über 40 Jahre die Natur fast ungestört entwickeln. Das Gebiet ist heute Teil des „Grünen Bandes„, das als Naturschutzprojekt einen Grüngürtel der ehemaligen Grenzgebiete zwischen Westen und Osten schaffen will.

Hier ein paar Eindrücke von Lenzen:

Blick vom Burgturm über Lenzen

Blick vom Burgturm über Lenzen

Typisch-städtische Häuser der Gegend

Typisch-städtische Häuser der Gegend

St.-Katherinen-Kirche von außen

St.-Katherinen-Kirche von außen

St.-Katherinen-Kirche von innnen

St.-Katherinen-Kirche von innnen

Eigentlich ganz niedlich, nicht? Lenzen war laut Amtsleiter, den wir trafen, mal eine reiche Stadt (jetzt nur noch Dorf übrig), die vom Ackerbürgertum geprägt war, da die Elbeauen vor der Stadt sehr fruchtbare Böden hatten und immer noch haben. Die St.-Katherinen-Kirche wurde im 14. Jahrhundert erbaut und ist im 18. Jahrhundert wohl dreimal komplett zerstört worden aus unterschiedlichsten Gründen, aber immer wieder aufgebaut und das sehr schön wie ich finde. Überhaupt ist es ein sehr süßes Dörfchen, dass ruhig ein wenig mehr Werbung für sich als Dorf mitten im Bioshpärenreservat machen könnte. Ich meine, klar es gibt noch einige verwahrloste Häuser, aber die gibts überall in der ehemaligen DDR, weil die Eigentümer kein Geld haben oder bisher noch nicht geklärt ist, wer überhaupt rechtmäßiger Eigentümer ist. Und das 20 Jahre nach dem Fall der Mauer, unglaublich oder?

Nachdem wir unsere sehr schöne Unterkunft auf der Burg Lenzen bezogen haben, die dem BUND von der Burgbesitzerin geschenkt wurde,

Burg Lenzen
Burg Lenzen

hatten wir erst noch eine Vogelführung entlang der Elbe mit einem Herrn Dörfler, bei dem wir unter anderem diesen Pappelschwärmer

Pappelschwärmer - Schmetterling für Fortgeschrittene
Pappelschwärmer – Schmetterling für Fortgeschrittene

gefunden, die weite Landschaft, den Sand unter den Füßen und viele unterschiedliche Vögel wie Seeadler, Flussregenpfeifer, Schafselzen uvm. genießen konnten. Gott, wie habe ich Sand unter den Füßen vermisst!

Elbe bei Müggendorf
Elbe bei Müggendorf

Abends stand eine Führung entlang der Elbe an, bei der wir uns auf die Vögel- und Amphibienstimmen konzentrieren. Und ich sag Euch, das ist soo schön da!

Abendstimmung an der Elbe
Abendstimmung an der Elbe

Also wenn jemand da draußen mal wirklich Ruhe braucht, nach einer stressigen Zeit und richtig abschalten will, fahrt dort hin! Man kann kilometerweit mit dem Fahrrad auf dem Deich radeln, süße Dörfer angucken, großartige, seltene Vögel beobachten, wenn man sie erkennt (und nicht so ein Vogel-Banause ist wie ich *g*) und einfach die Seele baumeln lassen. Auch Urlaub mit Kindern stell ich mir dort wunderbar vor! Ich werde definitiv mal wieder dorthin fahren. Vielleicht schneller als gedacht …

Natürlich haben wir in der einen Woche noch viel mehr angeguckt und vor allem biologisches Zeug gemacht, was zwangsläufig passiert, wenn man mit Limnologen, Vegetationskundlern, Forstwissenschaftlern und Landschaftsplanungsstudenten unterwegs ist ;-) Aber das werde ich demnächst vorstellen. Soviel unterschiedliches auf so kleinem Raum, großartig und wunderschön!

Anmerkung: Habe mir mal ein Picasa-Konto zugelegt, wo ich meine Photos ablegen werde, weil ich ja nicht alle Photos hier zeigen kann, wird sonst zu unübersichtlich. Also entweder die Bilder direkt anklicken, die zum entsprechenden Album führen oder hier klicken und schon ist man da, auch wenn noch nicht viel zu sehen ist. Aber das wird sich ja ändern mit der Zeit :) Viel Spaß dabei!

Technisches: Wenn jemand weiß, wie ich diese unmöglich großen grauen Rahmen, um die unteren Bilder wegkriege, wäre ich wirklich dankbar, dass er/sie es mir verrät :-) Danke!

%d Bloggern gefällt das: