Auberginenröllchen gefüllt mit Knoblauch-Frischkäse

Einzelnes Auberginenröllchen mit vorwitziger Tomate

Einzelnes Auberginenröllchen mit vorwitziger Tomate

Und noch ein Rezept aus dem Buch von Judit Stahl *g* Dieses Rezept hatte mich gleich beim ersten Durchblättern angelacht und musste dementsprechend fix nachgekocht werden.

Es ist aus dem „Im Solo“-Kapitel, also Gerichte, die man schnell für sich selbst zaubern kann. Mit Auberginen musste ich mich, um ehrlich zu sein, erst anfreunden, unser erstes Zusammentreffen endete für die Aubergine unglücklich im Mülleimer ;-) Aber so langsam finden wir Gefallen aneinander, ich fange sogar an Auberginen zu lieben :-) Schade, dass es keine Auberginenpflanze im Kleinstgarten gibt *seufz*

Und diese Auberginenröllchen sind wirklich toll! Aromatisch-gebackene Auberginenscheiben, gefüllt mit kühlem, knoblauchigem Frischkäse und einer würzigen Tomate. Ernstlich köstlich! Nur beim nächsten Mal nehm ich weniger Knoblauch als die eine Zehe, war für mich Knoblauch-Mimose doch ein bißchen zu stark. Die Portionsberechnung allerdings war genau richtig, für mich  zusammen mit ’nem Salatteller mehr als ausreichend. Großartig! Könnte es mir auch als kleine Vorspeise für 2-3 Personen vorstellen. Auch an der Frischkäsefüllung kann man noch rumbasteln, vielleicht Basilikum als Geschmacksträger oder Rosmarin oder Paprikapulver oder …
Jeder der Auberginen mag, einfach mal austesten! Dauert auch nicht ewig …

Die Auberginenröllchen fertig zum Verputzen

Die Auberginenröllchen fertig zum Verputzen

Auberginenröllchen gefüllt mit Knoblauch-Frischkäse

Zutaten für 1 Portion:
1 Aubergine
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
2 EL Ziegenfrischkäse (hier: 4 EL)
6 EL Sahne-Frischkäse (hier: 4 EL)
1 Knoblauchzehe
1 EL gehackter, frischer Thymian (hier: Oregano)
3 in Öl eingelegte Tomaten

(1) Den Ofen auf 190° vorheizen.
(2) Während er vorheizt die Auberginen vorbereiten. Die gewaschene und abgetrocknete Aubergine halbieren und die Hälften nochmal längs in drei mehr oder minder gleich dicke Scheiben schneiden. Eine große Auflaufform mit Backpapier auslegen (spart Abwasch) und die 6 Auberginenscheiben hineinlegen. Mit dem Olivenöl bestreichen. Salzen und pfeffern. Im Ofen 15 Minuten backen. Auflaufform rausnehmen, die Auberginenscheiben schnell umdrehen, wieder salzen und pfeffern. Für weitere 10 Minuten in den Ofen geben.
(3) Währenddessen die beiden Frischkäse miteinander verrühren. Mit dem Thymian und feingehacktem Knoblauch vermischen.
(4) Die drei in Öl eingelegte Tomaten halbieren.
(5) Und schon kann man drauf los rollen: Auf eine Auberginenscheibe großzügig die Frischkäse-Creme verteilen, eine halbe eingelegte Tomate drauflegen und zusammen rollen. Mit allen Scheiben so verfahren.

Genießen!

Quelle: Judit Stahl (2002): Enni jó! Kulinaria kiado, Budapest.

Geschmack: +++
Zeit: ++
Zutaten: ++
Schwierigkeitsgrad: ++

Dazu gab es diesen monströs-großen Salat :)

Rapunzeln mit allerdings Gemüse

Rapunzeln mit allerlei Gemüse

Advertisements

22 Kommentare zu “Auberginenröllchen gefüllt mit Knoblauch-Frischkäse

  1. […] Auberginenröllchen gefüllt mit Knoblauch-Frischkäse […]

    Gefällt mir

  2. kochschlampe 2. Juni 2009 um 22:39 Reply

    Ich mochte Aubergine wahrscheinlich immer. Ich mag, dass sie so wandlungsfähig ist. Als Röllchen durfte sie bei mir allerdings bisher kein Gastspiel geben.

    Gefällt mir

  3. Buntköchin 2. Juni 2009 um 23:19 Reply

    Yummy, das will ich jetzt sofort essen. Da fängt mein Magen gleich an zu knurren. Ich liebe Auberginen und Knoblauch.

    Gefällt mir

  4. lamiacucina 3. Juni 2009 um 06:58 Reply

    eine hübsche Idee, und im Ofen gebacken schmeckt sie einfach besser.

    Gefällt mir

  5. Johannes 3. Juni 2009 um 07:20 Reply

    Kompliment, sieht lecker aus, schmeckt bestimmt auch so.

    Gefällt mir

  6. Mestolo 3. Juni 2009 um 09:00 Reply

    Ziegenkäse und Aubergine past einfach großartig zusammen! :)

    Gefällt mir

  7. Erich 3. Juni 2009 um 09:01 Reply

    Wie oben geschrieben wurde: ich mag Auberginen aus dem Ofen, und ich liebe Knoblauch. Die Röllchen sehen super aus und schmecken wohl auch so.

    Gefällt mir

  8. Petra 3. Juni 2009 um 09:15 Reply

    Sieht super aus und die Füllung ist eine gute Idee. Ich mache Auberginenröllchen mit einer Füllung aus Harissa-Paste mit Kräutern und einem Stück Schafskäse. Werde deine Version aber testen.
    Viele Grüße

    Gefällt mir

  9. porcelinablue 3. Juni 2009 um 10:24 Reply

    sieht klasse aus, das probiere ich aus.

    Gefällt mir

  10. Wienermaedel 3. Juni 2009 um 13:19 Reply

    Damit könnte ich mich anfreunden!

    Gefällt mir

  11. Steph 3. Juni 2009 um 15:46 Reply

    Oh toll, ich mag das alles!
    Du hast Recht, das ist sicher eine ganz tolle Vorspeise.

    Gefällt mir

  12. Barbara 3. Juni 2009 um 17:00 Reply

    Wow, sieht das lecker aus!

    Gefällt mir

  13. lavaterra 3. Juni 2009 um 22:48 Reply

    Mmh, hier wird ja so lecker gerollt!

    Gefällt mir

  14. kulinaria katastrophalia 4. Juni 2009 um 06:12 Reply

    Und die halten ohne Fixierung?

    Gefällt mir

  15. Anikó 4. Juni 2009 um 15:22 Reply

    Kochschlampe: Ja, von ihrer Wandlungsfähigkeit überzeuge ich mich auch so langsam, fast so gut, wie bei Zucchini :)

    Buntköchin: Also nachts könnte ich nur noch ein oder zwei Röllchen verputzen …

    lamiacucina: Und dadurch echt fettarm … war ja etwas skeptisch, aber echt gut!

    Johannes: Danke :-)

    Mestolo: Exakt!

    Erich: Ha! Endlich mach ich mal ein Essen, das auch optisch was hergibt *g*

    Petra: Mit Schafskäse?? Uuuh, ist das Rezept bei dir irgendwo verbloggt?

    porcelinablue: Gerne und berichte mal wie es ankam :) Ist zwar ohne „Meat“, aber vielleicht doch was für Eure „Greets“ ;-)

    Wienermädel: Probier es ruhig aus, schmeckt auch nicht total auberginig …

    Steph: So für einen italienischen Abend bestimmt gut geeignet :)

    Barbara: Danke!

    lavaterra: Genau und ging ganz schnell, nur nen bißchen schmierig-käse-cremige Finger hat man danach :)

    kulinaria katastrophalia: Yepp, exakt! Keine Zahnstocher oder ähnliches drin, Frischkäse scheint gute Klebereigenschaften zu haben :)

    Gefällt mir

  16. mipi 5. Juni 2009 um 18:43 Reply

    Schönes, sommerliches Rezept.

    Gefällt mir

  17. Petra 8. Juni 2009 um 17:02 Reply

    Hallo Aniko!

    Ja hier
    http://www.kleineisel.de/blogs/brotundrosen.php/2006/07/10/fuer-heisse-tage-auberginenroellchen

    wenn es auch schon länger her ist. Wird aber wie gesagt immer mal wieder gemacht und ist recht beliebt bei uns.
    Viele Grüße

    Gefällt mir

  18. kitchenroach 9. Juni 2009 um 02:49 Reply

    Die sehen ja Klasse aus!

    Gefällt mir

  19. Pat 10. April 2011 um 22:19 Reply

    Lecker waren die neulich abends. Und vorhin gleich nachgemacht und wieder im Geschmack geschwelgt. Fein!

    Gefällt mir

  20. […] und der Pastasalat alla Genovese nach Paule. Auf der Spüle stehen ein großer Teller voll mit Auberginenröllchen und vier Dips: in dezentem beige das Moutabal (Auberginencreme), pikante Möhrencreme, der Rote […]

    Gefällt mir

  21. […] wirklich richtig gerne mögen, habe ich für sie noch die dreifache Menge nach dem altbewährten Rezept gebastelt, dieses Mal aber wirklich mit Thymian, was doch ‘nen Tick besser schmeckt als mit […]

    Gefällt mir

  22. […] ja auch so ein Tausendsassa, ob jetzt gefüllt auf türkische Art mit Hack oder als Dip oder als Röllchen, man kann richtig viel mit den schicken lila Eierfrüchten anstellen! Im Buch der jüdischen […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: