Archiv für den Tag 10. August 2009

Brombeerquark

Nach der Kochschlampe und Barbara von der Spielwiese reihe auch ich mich ein, in die Schlange der Quarkliebhaber.
Bei mir hat mich ein Schälchen Brombeeren im Supermarkt angelacht und ich hatte noch eine 500 g-Packung Magerquark im Kühlschrank. Was sprach also dagegen fix 2/3 der 125 g Brombeeren gut mit einigen (oder auch mehr oder weniger) Esslöffeln Vanillezucker (selbstgemacht) zu zermanschen (hört sich fies  an, aber als was anderes kann man die Tätigkeit nicht beschreiben), so dass sich schöner Brombeersaft bildet. Dann den Quark so lange unterrühren bis eine cremige Masse entsteht (ja, geht auch mit Magerquark, man muss nur lange genug rühren!). Nochmal testen, ob eventuell zusätzlicher Zucker vonnöten ist. Die restlichen ganzen Brombeeren grob unterheben oder zur Dekoration benutzen.

Für mich gilt das durchaus als ein vollwertiges Abendessen oder eher Frühstück. Einfach ein bißchen frisches Weißbrot oder Fladenbrot (Schwarzkümmel und Sesam auf dem Brot stören mich nicht) dazu und glücklich sein. Kann ich perfekt mit ins Büro nehmen und dort nebenbei verputzen :-)

%d Bloggern gefällt das: