Tomaten-Zucchini-Risotto

Ich geb’s zu, auch ich hatte mal eine Phase in der ich viel mit komischen Fertiggewürzischungstüten gekocht habe. Das war hauptsächlich während der ersten 2-3 Jahre im Wohnheim, weil man sich in einer Wohnheimsküche doch nicht so ausbreiten kann und möchte, wie in der eigenen Küche. Auch hatte ich damals noch nicht den Gewürzdealers meines Vertrauens entdeckt, bei dem ich mich mit allem notwendigen eindecken kann :-) Aber ich hab ja noch die Kurve gekriegt *g*

Jedenfalls war eine meiner Lieblingstüten eine Reis-Zucchini-Pfanne mit Feta. Irgendwann dachte ich: „Das kannste auch selbst …“ Die ersten Gerichte waren immer mit Basmati-Reis (braucht nicht so lange bis er gar ist), der in die schon angebratenen Zucchiniwürfel gerührt wurde, doppelt soviel Wasser drauf und so lange ziehen lassen bis er gar war (natürlich noch gewürzt und Tomaten unter gerührt). Schon lecker, aber irgendwie nicht das Wahre. Die Optik: zermanschte Zucchini, nur ein bißchen tomatig. Da geht noch was …

Also flugs mit richtigem Risotto-Reis experimentiert (weiß leider gerade nicht, welche Sorte ich hier hab). Um den Tomatengeschmack zu intensivieren, hab ich einfach ein paar getrocknete Tomaten mitgekocht, auf die frischen wurde aber trotzdem nicht verzichtet. Essentiell ist für den etwas anderen Geschmack Oregano, egal ob frisch oder getrocknet (je nachdem welcher Zustand, am Anfang oder am Ende zugeben). Da ich es bei diesem Risotto vergessen hab, denkt es Euch einfach dazu ;-) Ich denke auch frisches Basilikum würde gut passen. Experimentiert einfach! Bei mir gehört es zum Standardessen, auch im Winter, wenn ich mal wieder ein bisschen Sommer auf dem Teller brauche :-)

Tomaten-Zucchini-Risotto

Zutaten für 2 Portionen:
1 Tasse Risotto-Reis (ca. 125 g)
500 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel
Olivenöl
Schluck Weißwein
5 halbe getrocknete Tomaten (egal, ob in Öl eingelegt oder normal getrocknet)
2 normalgroße Tomaten (wer mag, kann sie häuten, mich stären Tomatenhautfitzelchen nicht)
2 junge Zucchini
Salz, Pfeffer
ca. 125 g Feta
frischen Basilikum oder Oregano nach Belieben (sehr zu empfehlen!)

(1) Gemüsebrühe erhitzen.
(2) Zwiebel abziehen und fein würfeln. Die Zucchini ebenfalls waschen und würfeln. Die getrockneten Tomaten in feine Würfelchen, die frischen in gröbere Würfel schneiden.
(3) Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Den Reis einrühren und so lange andünsten bis er glasig ist. Dann mit einem großen Schluck Weißwein ablöschen und so lange rühren bis der Wein aufgesaugt hat.
(4) Die Würfel der getrockneten Tomaten hinzugeben und mit 1-3 Kellen der heißen Gemüsebrühe auffüllen. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen, ab und an umrühren. Wenn der Reis die Brühe komplett aufgesogen kann, wieder Brühe nachfüllen. So lange nachfüllen und köcheln lassen bis der Reis gar, aber noch bissfest ist.
(5) Nach der Hälfte der Kochzeit, die frischen Tomaten zugeben.
(6) Während das Risotto vor sich hin köchelt, Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zucchiniwürfel hinzufügen und scharf anbraten. Erst zum Schluss salzen und pfeffern, damit die Zucchini kein Wasser ziehen und labbrig werden.
(7) In das fertige Risotto den Fetakäse krümeln (vielleicht ein Wenig für Dekorationszwecke zurück behalten) und den Großteil der Zucchini (hier wie eben, an die Deko denken *g*).  Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz (2-3 Minuten) stehen lassen, damit der Käse schmelzen kann.
(8) Zum Schluss kleingehackten Basilikum oder Oregano unterrühren und servieren. Mit übrig gebliebenem Feta und Zucchini dekorieren.

Sofort genießen!

Quelle: ich *g*

Geschmack: ++++
Zeit: ++
Zutaten: ++
Schwierigkeitsgrad: ++

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , ,

2 Kommentare zu “Tomaten-Zucchini-Risotto

  1. Eva 5. September 2009 um 01:24 Reply

    Risotto – schön, da bin ich immer dabei! :-)

    Gefällt mir

  2. Chaosqueen 18. September 2009 um 22:26 Reply

    Risotti-Varianten kann ich nie genug haben und das mit dem ‚Sommer auf dem Teller‘ geht mir im Herbst und Winter auch ganz oft so.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: