Tipps für Küchenmaschine?

Geneigte Leserschaft, der Herbst fängt gerade erst an, aber ich wette, schneller als wir  alle „Weihnachtsplätzchen“ sagen können, steht eben jenes Weihnachten auch schon wieder vor der Tür *seufz* Und der Dezember hat es so an sich, dass ich eben 11 Tage vor Heiligabend Geburtstag hab, also schon ziemlich bald, irgendwie … Zeit, sich Gedanken um Geschenke zu machen, denn die unweigerliche Frage von Frau Mama: „Was wünschst Du Dir eigentlich zum Geburtstag und Weihnachten?“ wird bald ausgesprochen werde …

Nein, jetzt bitte keine Beileidsbekundungen, dass bei mir so kurz hintereinander zwei Großereignisse stattfinden, ich finde es super! Ich kann mir größere Sachen wünschen, die ich dann eben zum Geburtstag UND Weihnachten zusammen kriege :-) So bekam ich schon eine Stereo-Anlage oder meine kleine Küche so geschenkt :-) Nachdem ich dieses ganze Blogding doch schon länger laufen habe und auch noch nicht ein Gedanke daran verschwendet wurde, es zu beenden, sondern eher mich auf der Ebene noch fortzubilden (photographiemäßig, softwaremäßig, schreibstilmäßig *g*) versuche, möchte ich mir eine Küchenmaschine bzw. mir anteilig Geld wünschen … Jetzt ist es raus …

Damit beginnt das Problem: Welche soll es werden? Sie sollte schon eine Menge können:

  • Teige jedweder Art kneten
  • Eischnee aufschlagen
  • Gemüse in unterschiedlich kleine Stücke raspeln können (mich graut gerade davor per Hand demnächst Rote Bete zu raspeln)
  • Fleisch (und anderes) durchwolfen/zerkleinern
  • Zubehör zum Würstchenmachen haben
  • Aufsätze für Nudeln haben
  • vielleicht noch Eis machen?

Sie muss das nicht alles gleich und sofort können, aber wenn es das Zubehör und Vorrichtungen an der Maschine dafür geben würde, dass ich es mir dann später nach und nach dazu zu kaufen kann, hätte unglaubliche Vorteile! Liebäugeln tu ich ja schon ne Weile mit ’ner KitchenAid, wie sie auch Frau Mama und Zwerg seit zwei Jahren besitzen. Ist schon schick und kann auch alles was ich will. Ist natürlich teuer, ich weiß, aber würde ja auch ne Weile halten und nicht nach der ersten Benutzung entsorgt werden ;-) Und es ist schon äußerst praktisch nicht 20 Minuten untätig rumzustehen zu müssen, um den Zucker mit dem Eigelb zu verrühren, bis der Zucker nicht mehr spürbar ist. Während das das Maschinchen macht, könnte ich schon wieder Platz in der Küche schaffen und aufräumen *g*

Aber vielleicht gibt es dort draußen noch andere Küchenmaschinen, von deren Existenz ich noch überhaupt keine Ahnung hab, die aber auch alles (oder einen Großteil) der Funktionen haben? Berichtet mir davon! Entweder beschreibt Eure Schätzchen bei Euch im Blog oder schreibt einfach ein Kommentar :-) Ich bin so gespannt darauf, was Ihr mir für Tipps geben könnt! Vielleicht ist ja auch einer Gegner solchen Kinkerlitzchen? Ich hoffe einfach mal auf Euch :-)

Ach ja, zu viel Platz sollte sie auch nicht wegnehmen, meine Küchenfläche hat sich leider nicht vergrößert in den letzten 10 Monaten ;-) Ich wollte sie schon die ganze auf der Arbeitsfläche stehen lassen …

Advertisements

16 Kommentare zu “Tipps für Küchenmaschine?

  1. zwerg 21. September 2009 um 20:42 Reply

    KitchenAid ist super und gibts auch in vielen verschiedenen farben.

    Wann blogst du eigentlich den ungarn-bericht an dem du gerade schreibst

    Gefällt mir

  2. Jutta 21. September 2009 um 21:07 Reply

    Ich habe eine KitchenAid und eine Kenwood und finde beide Maschinen toll. Die Kenwood habe ich mir nur zugelegt, weil sie mehr Teig kneten kann als die KitchenAid.

    Neulich fragte Heidi von patchwork und kochen in der RezKonv nach Küchenmaschinen und bekam viele brauchbare Antworten. Unter anderem die, dass die KitchenAid nicht mehr so stabil gebaut werde wie vor Jahren noch. Metallteile im Inneren seien mittlerweile aus Plastik und deshalb sei die Maschine anfälliger geworden.

    Heidi wird dir bestimmt gerne berichten, wie sie mit ihrer neuen Maschine zufrieden ist.

    Gefällt mir

  3. Ulrike 21. September 2009 um 21:20 Reply

    Als Besitzerin einer KitchenAid kann ich die nur weiter empfehlen. Meine ist innen definitiv nicht aus Plastik, die hat mein mir Angetrauter Ingenieur mehrfach auseinandergebaut. Wie er als Maschinenbauer sagt: Ein Meisterwerk der Ingenieurkunst! Die Reparatur 1 war auf Fehlbedienung, die Reparatur wegen Verschleiß, was immer bei Höchstleistungen vorkommt, und die Verlange ich meinem Maschinchen ab!

    Gefällt mir

  4. Jutta 21. September 2009 um 21:55 Reply

    @Ulrike: wie alt ist deine Maschine denn? Ich finde meine auch klasse und würde sie nicht hergeben. Aber die hat auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel (und war noch nie kaputt, toi, toi, toi).

    Gefällt mir

  5. Nathalie 21. September 2009 um 23:13 Reply

    Ich habe seit zwei Jahren eine Kitchen Aid und bin seeeeehr zufrieden!

    Gefällt mir

  6. Hedonistin 21. September 2009 um 23:36 Reply

    Ich werf mal ein anderes Gerät dazwischen. :-)
    Wenn ich könnte, wie ich wollte, hätte ich die große Bosch MUM, die Zorra hat. Die schafft mehr als 3 kg Teig, und natürlich gibts so ziemlich alles denkbare Zubehör. Ich hab „nur“ eine kleine Bosch aus der 4er-Serie. Bereits die zweite, aber: Nummer eins hat 20 Jahre Dienst getan und war am Ende keineswegs kaputt, nur ein bisschen schweratmig bei schweren Teigen. Mit der neuen bin ich genauso zufrieden wie mit der Vorgängerin; einziger Wermutstropfen ist, dass es für die kleinen MUMs keinen Nudelaufsatz gibt.

    Gefällt mir

  7. Bolli's Kitchen 22. September 2009 um 07:25 Reply

    Vorwerk, den Thermomix, hält ewig, kann alles und nimmt weniger Platz ein, als die KitchenAid.

    Bereue es nicht, wenn ich die Pleiten und Pannen meiner Freundinnen mit der KitcheAid so sehe….
    Und, da wird nichts extra gekauft.

    Gefällt mir

  8. kochschlampe 22. September 2009 um 08:48 Reply

    Ich würde nur die Kenwood Major Titanium kaufen.

    Was erklärt, warum ich noch keine Küchenmaschine habe. Kenwood ist großartig und hält jahrzehntelang, vor allem weil sie kein blödes Plastikgetriebe hat sondern ein ordentliches metallenes.

    Gefällt mir

  9. Chaosqueen 22. September 2009 um 09:08 Reply

    Tja, ich bin auch eine begeisterte KitchenAid-Besitzerin und das bereits seit acht Jahren. Ich habe allerdings das Modell mit dem Schüssellift, mein Lieblings-Zubehör die Nudelaufsätze sind regelmäßig im Einsatz.

    Einen Thermomix beitze ich wie Bolli und Jutta ebenfalls, würde diesen aber nie als einzige Maschine haben wollen, dazu ist er mir zu eingeschränkt in der Funktion. Für manche Sachen ist er allerdings schlichtweg genial, z.B. für Mürbteig und zum Marmeladekochen.

    Gefällt mir

  10. Gabi 22. September 2009 um 09:47 Reply

    Auch ich bin Kitchen-Aid-Fan und kann gar nix negatives drüber berichten, aber der Preis ist natürlich heftig…

    Gefällt mir

  11. Jutta 22. September 2009 um 14:02 Reply

    Nee, den Thermomix kann man m. E. nicht mit einer Küchenmaschine vergleichen. Ich würde ihn nie mehr hergeben, aber Knethaken und Ballonbesen kann er nicht ersetzen. Zudem ist der Topf im Vergleich zu anderen Geräte sehr klein und vom Hefeteig im TM bin ich immer noch nicht begeistert. Das können die anderen beiden Maschinen besser. Zum Schnibbeln, Risotto kochen, Konfitüre rühren und 1000 anderen Dingen ein eindeutiges Ja für den TM. Aber für Brotteig oder Nudeln? Nö.

    Gefällt mir

  12. Andrea 22. September 2009 um 15:34 Reply

    Ich kann Dir zwar keine beitragbezogene Antwort geben, da ich keine Küchenmaschine besitze, aber ich ich möchte Dir zu Deinem Entschluss gratulieren, nun doch eine Küchenmaschine statt eines Sofa zu kaufen ;-)))) LG Andrea

    Gefällt mir

  13. regine 22. September 2009 um 23:12 Reply

    also ich habe eine große MUM von Bosch, eben wg. der großen Schüssel und der Kraft für große Teige. Die ist auch praktisch für viel Eischnee und ich würde sie nie mehr hergeben. Dann habe ich noch eine kleine schweizer Maschine, ein Erbstück was häckseln, schnitzeln, normale Mengen Mürbeteig, Nudelteig etc machen kann. Ist mehr als 20 Jahre alt und tuts immer noch, deshalb habe ich für die MUM auch keine Zu- und Aufsätze. Ich glaube man muß einfach überlegen was man braucht und möchte. Ich warte bis mein altes Rührgerät den Geist aufgibt, dann würde ich ihn durch ein Gerät ersetzen, was als Rührgerät selbstständig arbeiten kann. Ich weiß KitchenAid Besitzer u.a. sträubt sich jetzt jedes Haar, und man hat mehrere Geräte in der Küche, aber meine MUM ist mir wg. Fassungsvermögen sehr wichtig, und wenn der Rest gleichzeitig den Geist aufgibt, dann ersetze ich beide Teile durch eines. Ich habe mich intensiv mit dem Gerätekauf beschäftigt, und festgestellt es gibt nichts Allgemeingültiges sondern nur individuelle Ideallösungen

    Gefällt mir

  14. Anikó 23. September 2009 um 13:37 Reply

    Meine Damen, danke für Eure Beiträge!
    Ja, ich glaube ich muss eine individuelle Lösung finden, die meinen finanziellen Möglichkeiten und Kochabsichten angepasst ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich Zukunft nicht die große Bäckerin werde und 3 kg Teig kneten muss ;-) Allerdings werde ich wirklich was zum Normalmengen-Kuchen/Pasta-Teig kneten brauchen und wichtig Gemüseschnitzeln. Und Fleisch/Plätzchen wolfen wäre halt auch nicht schlecht.
    Aber habe dank Euch ja eine Menge Anregungen, werde mich informieren und auch nochmal auf die ein oder andere per Mail zurück kommen :-)

    Gefällt mir

  15. Jutta 23. September 2009 um 17:02 Reply

    Du darfst auch gerne mal vorbei kommen, um KitchenAid und Kenwood auszuprobieren. Ich habe allerdings nur die Maschinen mit Knethaken, Flachrührer und Ballonbesen, keine zusätzlichen Helferlein wie Pastaaufsatz usw..

    Gefällt mir

  16. Chaosqueen 24. September 2009 um 08:16 Reply

    Was mir noch einfällt und interessant für Dich sein könnte, die Nudelvorsätze für die Kenwood-Maschinen sind etwa dreimal teurer als für die Kitchenaid.
    Vorbeikommen kannst Du bei mir natürlich auch gerne ;-), ich habe so ziemlich alles an Zubehör was es für die KA gibt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: