Home, sweet home!

Ich bin zurück … und total fertig!

Ach was freue ich mich über meine eigene Küche, mein eigenes winziges Badezimmer, mein eigenes Bettchen … und nach einer langen Heimfahrt – ich verfluche die B 4 nach Braunschweig, ich verfluche die LKWs dieser Welt, ich verfluche Staus auf der A 391! – für knapp 300 km hab ich 5,5 Stunden gebraucht, aaaaah! – werd ich mich jetzt auch in eben jenes begeben und versuchen auszuschlafen :-) Keine Spinnen in meinem Schlafzimmer, die über mich rüberklettern um in die nächste Zimmerecke zu kommen; keine Mücken, die mich an den Händen und Unterarmen 8 mal stechen … Nur wohlig, beruhigend-bekanntes Bett *freu* Gute Nacht allerseits!

Mehr die Tage, dann auch endlich wieder Rezepte …

Advertisements

7 Kommentare zu “Home, sweet home!

  1. lamiacucina 17. Oktober 2009 um 07:10 Reply

    Danke für die guten Wünsche. Bin schon gespannt auf weitere, arachnologische Berichte.

    Gefällt mir

  2. Eva 17. Oktober 2009 um 08:09 Reply

    Willkommen zu Hause! Ruh dich erst mal aus – das, was du über die LKW’s und Staus schreibst, kann ich nur bekräftigen!

    Gefällt mir

  3. Steph 17. Oktober 2009 um 09:20 Reply

    Herzlich willkommen zuhaus!
    Mir wird grad ganz anders, wenn ich an diese vielen Krabbelviecher denke – gar nicht auszudenken, was Du da auf Dich genommen hast ;-)

    Gefällt mir

  4. Anikó 17. Oktober 2009 um 12:57 Reply

    Lamiacucina, ich bleibe hier besser bei den Rezepten und im Beruf bei den Pflänzchen, weiß schon warum ich Botanikerin und nicht Zoologin geworden bin ;-)

    Eva, danke :-) Mal sehen was ich dieses WE an Ausruhen schaffe und normale Arbeit in der Uni steht ja auch mehr als genug an … Aber das wird schon :-) Erstmal Essenspläne für die nächsten Tage schmieden :)

    Steph, was tut man nicht alles, um einen wissenschaftlichen Titel zu erlangen ;-) Im Nachhinein bin ich ganz froh, dass ich erst jetzt und nicht schon früher dort war, schätze im August waren noch wesentlich mehr Haubennetzspinnen unterwegs (hab mal nachgegooglet *g*)

    Gefällt mir

  5. Steph 17. Oktober 2009 um 16:15 Reply

    Urgs, die Haubennetzspinne (hab natürlich auch gleich gegoogelt ;-) ), ist aber eine besonders unangenehme Vertreterin ihrer Art – die sieht ja aus wie eine Zecke *grusel …
    Wie gut, dass Du Deinen kleinen Ausflug gut überstanden hast!
    Haste schon n Bild vom Blick aus Deinem Küchenfenster gemacht? Es gibt viel zu tun!

    Gefällt mir

    • Anikó 17. Oktober 2009 um 17:35 Reply

      Bild ist natürlich gemacht :-) Hab mir gestern und heute erstmal einen groben Überblick verschafft, was bei meinen geschätzten Mitbloggern so los war *g*

      Gefällt mir

  6. Andrea 17. Oktober 2009 um 18:10 Reply

    Schön, daß Du wieder da bist! Ich wusste gar nicht, daß Botanikerin ein so gefährlicher Beruf ist – Haubennetzspinne puh… ;-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: