Buntes Wintergemüse-Gratin

Bevor sich der Winter komplett zurück zieht (ist immerhin schon 2 Tage meteorologischer Frühling *juhu*) und das wundervoll zarte Frühlingsgemüse auf den Markt kommt, möchte ich noch einen kleines Gratin vorstellen, dass man wunderbar vorbereiten kann und dann einfach in den Ofen schiebt, wenn man von einem Ausflug/Wanderung/Spaziergang/Einkaufsbummel zurück kommt. Es besteht nur aus Winterknollengemüse, dass man auch anders kombinieren und ersetzen kann. Das Rezept für die Téli zöldségpite habe ich mal wieder bei Eszter von Füszer és lélek gefunden. Leider habe ich keine meiner geliebten Petersilienwurzeln bekommen und stattdessen ein kleines Stück Knollensellerie genommen, dass sich geschmacklich sehr gut darin machte. Leider kam mir auch die Menge an Flüssigkeit, die Eszter benutzte zu wenig vor und ich habe eigenmächtig noch welche hinzugefügt, was sich allerdings als Fehler herausstellte, das Gratin schwamm doch sehr in der Flüssigkeit. Blöd! Also wenn ihr es nachmacht, die angegebene Menge benutzen, mit der Alufolie obendrauf wird es saftig und gar. Deshalb gibt es von mir auch das übersetzte Originalrezept ohne Änderungen ;-) Den besonderen Geschmack gab der etwas bittere Blauschimmelkäse, in meinem Fall Gorgonzola. Ich habe es zum Schluss noch ohne Alufolie unter den Grill geschoben im Ofen, zum einen damit die Flüssigkeit ein bißchen verdammt, zum anderen damit der Käse noch eine schöne Farbe kriegt :-)
Großartiges, farbenfrohes Gratin mit zartem Gemüse, sowohl als alleiniges Essen als auch als Beilage zu Kurzgebratenem.

Buntes Wintergemüse-Gratin

Zutaten für 1 Tarteform:
2 mittlere Rote Bete
4 kleinere Kartoffeln
2 Möhrrüben
2 Petersilienwurzeln (hier: 1/4 kleine Sellerieknolle)
1 Zwiebel
50 g butter
100 g Blauschimmelkäse (hier: Gorgonzola)
150 ml Milch
100 ml Sahne
Muskatnuss
Salz, Pfeffer

(1) Eine Tarteform ausbuttern. Die Zwiebel putzen und in dünne Ringe schneiden. Die restlichen Gemüse ebenfalls putzen/schälen und auf einem Gurkenhobel in feine Scheiben hobeln.
(2) Ofen auf 160° vorheizen.
(3) Zunächst die Zwiebelringe in der Tarteform verteilen. Dann in Kreise von außen nach innen arbeitend das restliche Gemüse verteilen. Salzen und pfeffern.
(4) Die Sahne mit der Milch mischen, mit frisch geriebener Muskatnuss würzen. Den Blauschimmelkäse in die Flüssigkeit einrühren, vorsichtig salzen. Auf das gemüse in der Form gießen. Mit Alufolie abdecken und in den heißen Ofen geben.
1 Stunde backen lassen!

Herausnehmen und genießen!

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , ,

4 Kommentare zu “Buntes Wintergemüse-Gratin

  1. Barbara 3. März 2010 um 07:49 Reply

    Gratins sind oft unterschätzt, dabei so lecker und variabel.

    Am Samstag soll es wieder schneien…

    Gefällt mir

  2. chriesi 3. März 2010 um 07:50 Reply

    Lecker!

    Gefällt mir

  3. zwerg 4. März 2010 um 09:39 Reply

    bei uns gibt es immer Petersilienwurzeln zu kaufen

    Gefällt mir

  4. stampoasis 4. März 2010 um 20:31 Reply

    anikó, das sieht klasse aus! und es schmeckt bestimmt auch mindestens genauso. am liebsten würde ich jetzt ein kleines stück davon essen.

    petersilien sind leider auch bei uns mangelware *heul*.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: