Archiv für den Tag 19. April 2010

Bratnudeln – Fixes Essen für gestresste Wald-und-Wiesen-Biologen

Wenn man mal einen Blick nach draußen wirft: die Bäume fangen an zu sprießen, die Windröschen blühen im Wald, auf den Wiesen fängt es auch langsam an zu grünen und die ersten Löwenzähne blühen schon. Ohne Zweifel, es ist Frühling! Und das heißt für den gemeinen Botaniker: die Freilandsaison hat angefangen!  *freu* In meinem Fall bedeutet  das: Vorexkursionen für Studenten, die richtigen Exkursionen mit Studenten (inclusive Vor- und Nachbereitungen) und noch alle Nase lang zur Elbe fahren und in meinem Untersuchungsgebiet nach dem rechten sehen :-) Das hat dann auch zur Folge, dass es hier wohl wieder etwas ruhiger werden wird, weil ich einfach nicht so oft zu Hause sein werde und wenn dann eher k.o. und kurz vorm einpennen *g* Also nicht wundern :)

Und auch das große, manchmal langwierige Kochen (ich mag es durchaus, wenn ich lange für ein Essen brauche) wird weniger werden. Nur schnelle Gerichte, die man auch in Halbtrance zaubern kann, funktionieren ganz gut und werden auch gebraucht ;-) Und im Idealfall hab ich am Tag vorher dran gedacht und ein paar Sachen vorbereitet, wie zum Beispiel schon ein paar Nudeln mehr gekocht für diese wirklich fixen Bratnudeln :-)

Es ist ganz einfach! Eine Portion gekochte Nudeln (Penne oder Fussili sind super), in heißem Öl anbraten, 2-3 Eier aufschlagen und drüber geben. Salzen, pfeffern. So lange braten bis das Ei nach Wunsch gestockt. Zwischenzeitlich einige Basilikumblätter fein schneiden. Soviel Ketchup wie man mag (bei mir eher mehr) drüber geben und mit erhitzen. Nochmals abschmecken, auf einen Teller geben und mit dem Basilikum bestreuen. Dazu einen frischen bunten Salat und glücklich sein :-)

Die nächsten Wochen werde ich erstmal viel unterwegs sein, aber hoffe, dass ich trotzdem bloggen kann! Und ach ja, Kommentare werden auch wieder etwas weniger, aber versuche trotzdem Euren Küchenzaubereien zu folgen :-)

%d Bloggern gefällt das: