Umwickelter Spargel im Ofen

So als Wald-und-Wiesen-Biologe kriege ich eigentlich alles an Jahreszeiten und Wettern mit, erst Recht, wenn man wegen der Doktorarbeit auch im tiefsten Winter raus muss. Man sollte glauben, dass ich dadurch auch die ganzen Köstlichkeiten der Natur genießen kann, das Scharbockskraut oder den Bärlauch etwa. Aber Pustekuchen, ich zeig die Pflänzchen brav meinen Studenten und gehe weiter, um andere interessante Tatsachen zum Wald zu erklären und es bleibt nicht eine Minute Zeit, um ein wenig Bärlauch für’s Pesto zu sammeln *seufz* Und so zieht der Frühling ins Land (mittlerweile ist Sommer), ich bin viel unterwegs, habe viel Arbeit, komme kaum zum Kochen und alle Saisonsachen gehen an mir vorbei … Fast wäre mir dasselbe mit dem Spargel passiert. Ich bin jetzt nicht der größte Spargel-Fan der Welt und warte auch nicht sehnsüchtig auf die Saison, aber als ich die vielen, tollen Rezepte in den diversen Blogs las, wollte ich doch auch dringend welchen essen.

Und jetzt kurz vor Ende der Saison (Gott, ist wirklich schon wieder Mitte Juni?) komme ich auch dazu sie zu verbloggen, ihr habt also noch 10 Tage Zeit, um diesen leckeren Spargel aus dem Ofen auszutesten :-) Gefunden hatte ich es bei Orsi von Nokedlis und wußte sofort, dass die Version ausprobiert werden muss. Und was soll ich sagen: ein Traum! Knackiger Spargel im eigenen Saft geschmort mit einer klitzekleinen Specknote. Dazu ein paar neue Pellkartöffelchen und ich bin glücklich :-) Also falls ihr da draußen genug von Spargel mit Sauce Hollandaise habt, probiert diese feierabendtaugliche Version aus!

Im Ofen gebackener umwickelter Spargel

Zutaten für 1 Person:
12 Spargelstangen (hier weiß, geht auch grün)
3 Scheiben Bacon
Salz, Pfeffer
große Prise brauner Zucker
Olivenöl
2 Tomaten

(1) Den Ofen auf 200°C vorheizen. Eine Auflaufform bereit stellen.
(2) Den Spargel schälen. 3 Baconscheiben auslegen und jeweils 4 Stangen Spargel in eine Scheibe einwickeln.
(3) Die Päckchen in eine Auflaufform legen. Mit Salz, Pfeffer, dem braunen Zucker würzen und mit Olivenöl beträufeln.
(4) Die Auflaufform mit Alufolie gut verschließen. In den Ofen schieben und 30 Minuten schmoren lassen (grüner Spargel 5-10 Minuten weniger).
(5) In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und vierteln oder sechsteln. Die Auflaufform heraus holen, Folie entfernen und die Tomaten zum Spargel geben. Den Spargel wieder zurück in den Ofen und nochmal ca. 10 Minuten offen im Ofen backen, dass der Bacon auch etwas knuspriger wird.

Und genießen!

Dazu: neue Kartöffelchen

Quelle: Nokedlis – a megunhatatlan sült csirág – schon wieder: gebackener spargel

Oder doch lieber ein etwas aufwendigeres Rezept? Dann hier bitte gucken:

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , ,

9 Kommentare zu “Umwickelter Spargel im Ofen

  1. lamiacucina 14. Juni 2010 um 10:06 Reply

    an deiner Stelle würde ich die Studenten zum sammeln der Kräuter auffordern, quasi zur Erhärtung des Theorie :-) Hollandaise ist mir zwar noch nicht verleidet, aber diese Version hat den Vorzug des geringeren Arbeitsaufwandes.

    Gefällt mir

  2. Herr Rau 14. Juni 2010 um 10:37 Reply

    Also ich würde auf einen Wildkräutersammelkurs mitgehen… so als Foodie-Lehrerblog-Crossover. Am Wildkräuterkochbuchausprobieren hindert mich nämlich meine Trägheit und mein fehlendes Wissen, wo man da hingehen könnte und wie man die Kräuter erkennt.

    Gefällt mir

  3. Anikó 14. Juni 2010 um 17:18 Reply

    Lamiacucina, für sich selbst haben auch einige Bärlauch gesammelt, aber wie sieht das aus, wenn der Dozent die Studenten für 15 Minuten stehen lässt, um für sich selbst was zu pflücken … Funktioniert leider nicht *seufz*

    Herr Rau, so einen Wildkräutersammelkurs würde ich auch mitmachen, kenne und erkenne zwar viele Pflanzen, aber weiß nicht von vielen ob und wie man sie zubereiten kann *seufz* Hier in Kassel hab ich auch eher das Problem, dass ich keine Ecke kenne, die nicht von Hunden frequentiert ist. An sich findet man viele essbare Wildpflanzen auch in der Stadt :-)
    Und für unsere Studenten ist das kein reiner Wildkräutersammelkurs, sondern Exkursionen, wo wir ihnen die Landschafts samt Bestandteile Vegetation, Boden, Klima, Geschichte und Wasser erklären. Wieso sieht der Wald/die Wiese so aus wie sie aussieht. Sehr interessant alles, finde ich zumindest ;-)

    Gefällt mir

    • la grosse mere 14. Juni 2010 um 20:37 Reply

      Ach, na klar geht das! Wir hatten immer eine Lehrerin an der Schule, die berühmt dafür war, daß sie häufig Exkursionen in die Museen der Großstadt gemacht hat – danach noch mit Freizeit („wir treffen uns wieder um soundsoviel Uhr daundda“), worauf sie vollbepackt mit Einkaufstüten wieder zum Treffpunkt kam. Nur keine Hemmungen :-D

      Spargel aus dem Ofen hab ich neulich getestet und war nicht soooo begeistert, aber vielleicht sollte ich doch nochmal… Das klingt so schön einfach!

      Gefällt mir

  4. rebecca-lecka 14. Juni 2010 um 19:23 Reply

    Oh nein, jetzt hatte ich mir gerade vorgenommen, Spargel in karamellisierter Orangensoße zu machen und dann dein leckeres Rezept; ich glaube ich schon aber meinen Magen noch ein bisschen und hebe mir das mit dem Speck für später auf…

    Gefällt mir

  5. kitchenroach 16. Juni 2010 um 06:55 Reply

    das wuerde mir auch schmecken! Obwohl ich weissen Spargel noch nie mit Speck, nur mit Schinken kenne.

    Gefällt mir

  6. stampoasis 18. Juni 2010 um 20:47 Reply

    es freut mich, dass die die ofen-spargel geschmeckt haben. in der spargelzeit könnte ich sie ohne probleme 3-4mal die woche essen;-)

    Gefällt mir

  7. […] Umwickelter Spargel aus dem Ofen […]

    Gefällt mir

  8. […] Im Ofen gebackener, umwickelter Spargel […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: