Ich brauche dringend Spargel zum Feierabend oder Spargel-Tomaten-Pasta

So, noch 8 Tage für alle Spargel-Verrückten! Dann ist Schluss, bis zum nächsten Jahr!
Da bei mir tatsächlich manchmal ein paar einsame Spargelstangen übrig bleiben von so ’nem 500 g-Bund, brauchte ich eine Lösung, die alltagstauglich auch für eine Person ist. Und Natas Standard-Rezept kam mir sehr Recht und bettelte mich förmlich an, dass ich es doch nachbastel.

Gesagt, getan! Es ist ja so einfach, so schnell, soo köstlich! Mehr kann man wirklich nicht sagen. Einfach nachmachen! Erst Recht für gestresste Menschen, die nach der Arbeit nicht mehr viel Zeit, Lust und Motivation haben groß zu kochen! Leider versteckt sich der Spargel auf dem Photo und auch sonst in dem ganzen Nudelgetümmel, aber umso freudiger ist die Überraschung, wenn man auf ein Stückchen beißt *g*

Spargel-Tomaten-Pasta

Für 1 Person:
5-7 Stangen Spargel (weiß oder grün)
1 Knoblauchzehe
5-6 Cherry-Tomaten
Olivenöl
Salz, Pfeffer
große Prise brauner Zucker

1 Portion Pasta (ca. 100-150 g)

Parmesan

(1) Salzwasser für die Pasta aufsetzen.
(2) Spargel schälen und in längere Stücke schneiden. Den Knoblauch fein hacken und die Tomätchen vierteln.
(3) Die Nudeln ins kochende Wasser geben und nach Packungsanweisung garen. Einen Schluck Olivenöl in die heiße Pfanne geben und den Spargel anbraten. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise braunem Zucker würzen.
(4) Kurz bevor der Spargel gar ist, das dauert so ca. 10 Minuten den Knoblauch ganz kurz dazu geben,  dass er nur sein Aroma abgibt und die Tomatenviertel hinein schütten und schmelzen lassen. Nochmals abschmecken.

Mit der abgegossenen Pasta vermischen, Parmesan mit der Lieblingsreibe drüber flocken und

Genießen!

So, das war’s dann auch erstmal mit Spargel-Rezepten für dieses Jahr, nächstes Jahr muss neues ausprobiert werden, falls doch noch Bedarf an anderen Spargel-Köstlichkeiten besteht:

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , ,

7 Kommentare zu “Ich brauche dringend Spargel zum Feierabend oder Spargel-Tomaten-Pasta

  1. nata 16. Juni 2010 um 07:18 Reply

    Oh, das freut mich aber! Schön, dass es Dir so gut geschmeckt hat. Könnte ich eigentlich auch nochmal schnell kochen, bevor die Saison zuende geht… :o))

    Gefällt mir

  2. kochschlampe 16. Juni 2010 um 10:06 Reply

    Schön einfach. Noch habe ich ein Bund grünen Spargels, das der Verarbeitung harrt. Eigentlich war pfannengerührter Sesamspargel geplant, mal sehen, was es jetzt wird.

    Gefällt mir

  3. Jutta 18. Juni 2010 um 08:14 Reply

    Und ich habe noch weißen Spargel. Das ist doch mal eine Ansage!

    Gefällt mir

  4. kitchenroach 22. Juni 2010 um 07:28 Reply

    davon moechte ich auch eine Portion…oder zwei!

    Gefällt mir

  5. […] esse ich unglaublich gerne “Grüne Soße” einfach nur mit Pellkartoffeln oder natas Spargel-Tomaten-Pasta. Im Sommer habe ich einen unglaublich hohen Verbrauch an Tomaten und ungarischen Spitzpaprika, wenn […]

    Gefällt mir

  6. […] Woche lang Spargel hier. Soll ja gesund sein. Natürlich wurde wieder die obligatorische schnelle Spargel-Tomaten-Pasta gemacht, die sich wunderbar noch nach Feierabend kochen […]

    Gefällt mir

  7. […] Spargel-Tomaten-Pasta […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: