Nuss an Nuss – Nussriegel

So, Plätzchen die Zweite! Ich sagte ja, das wird jetzt erstmal etwas süßer hier im Blog ;-) Normalerweise bin ich nicht so der Nuss-Typ, ich mag eher Gewürze, aber eine Freundin schlug letztes Jahr vor, diese Plätzchen (naja, irgendwie das falsche Wort dafür, aber die Zeit des Jahres …) zu backen. Und überraschenderweise für mich waren sie wirklich lecker! Und ebenfalls leicht und schnell zu basteln, wenn man nicht wie ich Studentenfutter kauft und nicht Stück für Stück die Rosinen einzeln entfernt ;-) Einfach nur den Teig zusammenkneten, vorbacken, Nüsschenkaramell verteilen, fertig backen! Köstlich!

Naja, kann man wohl auch ohne Weihnachten genießen, aber wo wir gerade Vorweihnachtszeit haben ;-)

Nussriegel

150 g Butter (davon 100 g zimmerwarm)
50 g Zucker
1 Prise  Salz
1 Ei (Kl. M)
200 g Mehl
400 g Gemischte Nusskerne
80 g Honig
100 g Brauner Zucker
100 ml Schlagsahne

(1) 100 g zimmerwarme Butter, Zucker und Salz mit den Knethaken des Handrührers glatt rühren. Das Ei kurz unterarbeiten. Das Mehl unterkneten und den Teig in Folie gewickelt 1 Std. kalt stellen.
(2) Gemischte Nusskerne grob hacken. 50 g Butter, Honig, braunen Zucker und Schlagsahne in einem Topf aufkochen. Unter ständigem Rühren 3 Min. kochen lassen, bis es sämig ist. Nüsse untermischen und den Topf vom Herd nehmen.
(3) Ein Blech (28 x 20 cm) oder eine Springform (28 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Teig auf einer leicht bemehlten Fläche in Größe der Form ausrollen und hineinlegen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C  (Umluft 180 °C) auf der 2. Schiene von unten 20 Min. vorbacken.
(4) Nusskaramellmasse darauf verteilen, weitere 15-18 Min. backen. In der Form abkühlen lassen, dann in 5 x 3 cm große Stücke schneiden.

Quelle: Essen und Trinken Für jeden Tag 12/2005

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: ,

6 Kommentare zu “Nuss an Nuss – Nussriegel

  1. anie's delight 28. November 2010 um 11:51 Reply

    Ich kann mir die Nussriegel auch ohne den Teig drunter vorstellen. Dann sind sie super das ganze Jahr….

    Gefällt mir

  2. Sylvia 28. November 2010 um 14:29 Reply

    Da läuft mir beim Anblick schon das Wasser im Mund zusammen! Ich fürchte die müssen nachgebacken werden… ;-)

    Gefällt mir

  3. lamiacucina 28. November 2010 um 19:53 Reply

    Die sehen gut aus, und vor allem sättigend. Etwas für die Notzeiten nach Neujahr.

    Gefällt mir

  4. kochschlampe 29. November 2010 um 09:57 Reply

    Für mich sehen die Schnittchen schon eher nach Kuchen denn nach Keks aus.

    Gefällt mir

  5. tardis19 30. November 2010 um 21:03 Reply

    Ich bin ja nicht so der Nuss-Typ, aber mit dem normalen Kuchenteig darunter könnte ich mir das glatt gefallen lassen… Mal sehen was Frau Mama zu Weihnachten zu einer Backsession sagt. Ich backe und sie fragt mich Vokabeln ab ;) Oder backen als Belohnung für´s fleißig sein…

    Gefällt mir

  6. Millieu 10. Dezember 2010 um 14:41 Reply

    Hallo, sind aber sehr nussig die Dinger. Schauen aber verdamt gut aus… Lieben Gruß

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: