Synchron-Backen (2): Fruchtige Weihnachtsbiscotti

Nachdem die letzte Aktion „Synchron-in-der-Küche-werkeln“ von Frau Kochschlampe und mir so wunderbar gelang, wollten wir wieder einmal zusammen kochen, auch wenn sich unsere Küchen 382 km voneinander entfernt befinden. Wieso kriege ich das nicht gebacken, kochbegeisterte Leute in meiner Gegend kennenzulernen? Aber zum Glück gibt es ja die moderne Technik, die einem Bild- und Lautkommunikation erlaubt, während man in der Küche vor sich hin wurschtelt. Und da Frau Kochschlampe weiß, dass ich mich alleine schlecht aufraffen kann was zu backen, schlug sie vor Fruity Christmas Biscotti von der Good Food-Homepage nachzubasteln. Ich hatte Biscotti zwar bis dato nicht gekostet, trink ja auch keinen Kaffee, wozu man diese Kekse in Cafés wohl öfters reicht, aber von den Zutaten her hörte es sich verlockend an: Pistazien, getrocknete Kirschen (heimliche Liebe!), Mandeln und Rosinen. Gute Mischung aus süß und sauer. Auch die Zubereitung las sich sehr machbar, keine langen Teig-Durchkühl-Phasen,  perfekt für ein kleines Feierabend-Backen auch für Grobmotoriker. Der Teig ist wirklich fix zusammen geknetet und braucht nicht ewig zum Backen. Außerdem kann man, wenn man gewillt ist wie wir, noch eine kleine Partie Gebäck-Tetris spielen, indem man versucht die geschnittenen Biscotti auf ein, statt zwei, Backblech zu bringen ;-) Da der Brite an sich offensichtlich gerne eine Gewürzmischung namens Mixed Spice benutzt, musste ich das vorher noch schnell nach Frau Kochschlampes Rezept zusammen mörsern. Es ist wirklich total unkompliziert, duftet aber ganz wunderbar und ist wirklich unerlässlich in diesen Biscotti. Also gebe ich das Rezept dafür auch gleich mit an …

Vom Geschmack her sind die Biscotti eine Wucht, süß-säuerlich zugleich, knusprig-nussig, weihnachtlich! Eigentlich perfekte kleine Kekse zum … äh … ja … Kaffee ;-) Oder Kakao oder Tee, so!

Fruchtige Weihnachtsbiscotti

350 g Mehl + etwas zum Rollen
2 TL Backpulver
2 TL Mixed Spice (Rezept dafür siehe unten)
250 g gröberer brauner Zucker
3 Eier, leicht verschlagen
Schale 1 Bio-Orange, grob
85 g Rosinen
85 g getrocknete Kirschen
50 g geschälte Mandeln
50 g ungesalzene, geschälte Pistazien

(1) Den Ofen auf 180°C (Umluft 160°C, Gas 4) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
(2) Das Mehl, Backpulver, MixedSpice und Zucker in eine große Schüssel geben und gut durchmischen. Dann die Eier und Orangenschale einrühren bis die Masse beginnt zu Klumpen, dann den Teig mit den Händen durchkneten. Sieht zunächst ein wenig trocken aus, aber so lange kneten bis keine Mehlklümpchen mehr sichtbar sind. Die Nüsse und Trockenfrüchte unterarbeiten bis sie gleichmäßig verteilt sind.
(3) Den Teig auf eine leicht bemehlten Oberfläche geben und vierteln. Mit leicht mehligen Händen aus jeden Viertel eine Rolle von ca. 30 cm Länge rollen. Zwei auf  je ein Backblech mit ordentlich Platz dazwischen legen.
(4) Für 20-30 Minuten backen bis der Teig etwas aufgegangen ist und sich fest anfühlt. Er sollte noch blass aussehen. Man kann auch beide Bleche gleichzeitig backen ohne Umluft, dafür die Plätze der Bleche nach der Hälfte der Zeit tauschen. Wenn sie fertig sind, aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter kurz abkühlen lassen bis man sie anfassen kann.
(5) Den Ofen auf 140°C/120°C Umluft/Gas 1 herunter schalten.
(6) Mit einem scharfen Messer (oder Brotmesser) die Biscotti-Laibe diagonal in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Dann Backblech-Tetris spielen und die Biscotti auf einem Blech verteilen (oder mit weniger Spaß auf zweien). Für 15-25 weitere Minuten backen bis sie trocken sind.

Abkühlen lassen und in einer luftdichten Dose aufbewahren, wenn sie nicht gleich gegessen werden.

Quelle: BBC Good FoodFruity Christmas Biscotti

Mixed Spice

5-10cm Zimtstange
1 EL Koriandersaat
1 TL Pimentkörner
1 TL ganze Nelken
1 EL frisch geriebene Muskatnuss
2 TL gemahlenen Ingwer

Zimt, Koriander, Piment und Nelken im Mörser zu einem feinen Pulver zerreiben. Mit den restlichen Gewürzen mischen. Luftdicht, kühl und dunkel aufbewahren.
Möglichst keine zu großen Mengen herstellen, es schmeckt frisch am besten.
Frei veränderbar zum eigenen Vergnügen.

Quelle: Frau Kochschlampe – Mixed Spice

Advertisements

Mit Tag(s) versehen:

3 Kommentare zu “Synchron-Backen (2): Fruchtige Weihnachtsbiscotti

  1. kochschlampe 9. Dezember 2010 um 10:16 Reply

    Die Kekse sind einfach toll – und Biscotti-Tetris ist zumindest eine kleine Herausforderung. Man glaubt es erst nicht, aber es gehen wirklich alle Kekse auf ein Blech, wenn man nur wirklich will.
    Entschuldige bitte, dass ich dieses Mal so spät dran war.

    Gefällt mir

    • gruenes 9. Dezember 2010 um 11:35 Reply

      Gebäck-Tetris *giggel* Das Rezept hört sich sehr lecker an und ich liebe Tetris. Da muss ich wohl mal ran… :-)

      Gefällt mir

  2. Irene 17. Dezember 2010 um 17:53 Reply

    Die sehen toll aus, ich mag Biscotti/Cantuccini sehr und finde das ein prima *Chrömli* um etwas auf Reserve zu haben

    Grüssli
    Irene

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: