Archiv für den Tag 25. März 2011

Tüteneinfach ohne Tüte – Schokoladenpudding

Endlich habe ich es jetzt mal geschafft einen Pudding ohne Tüte zu basteln (ok, war schon zu Weihnachten, aber es gab Wiederholungen *g*) und ja es ist tüteneinfach, wie Frau Kochschlampe sagen würde. Mit Stephs Rezept kann ja auch nichts schief gehen und viele Zutaten braucht man wirklich nicht: Milch, Schoki, Stärke, Zucker. That’s it! Eigentlich hat man ja auch meistens alles zu Hause, oder? Wenn man keine Schokoladentafel hat, dann auch sehr gerne mit Kakaopulver. Und so variabel, lasst Eure Phantasie spielen. Ich nahm noch Kardamom dazu, geht bestimmt auch Chili oder Vanille oder etwas Nelke oder Ingwer? Wichtig ist, dass Maisstärke verwendet wird, die es allerdings in jedem Supermarkt geben sollte. Laut Steph bekommt der Pudding mit Kartoffelstärke eine seltsame Konsistent, also lieber nicht ausprobieren und bei der Maisstärke bleiben :-)

Und Schoko-Pudding ist ja wohl ein jahreszeitenunabhängiges Comfort Food, also husch husch in die Küche und schnell einen zaubern:

Schokoladen-Kardamom-Pudding

Zutaten für 4 Dessert-Portionen:
500 ml Vollmilch
50 g 55%ige Schokolade, kleingebrochen
(alternativ: 40 g Kakaopulver)
40g Zucker
30g Maisstärke
1 TL gemahlener Kardamom

Die Schokolade mit dem Zucker und dem Kardamom in 400 ml Milch auflösen und aufkochen lassen. Währenddessen die Maisstärke mit der restlichen Milch gut verrühren, so dass keine Klümpchen zu sehen sind. Wenn die Schokoladenmilch kocht, den Topf vom Feuer nehmen und die Stärke-Milch-Mischung langsam unter konstantem Rühren hinein gießen. Nochmal auf die schon heiße Herdplatte stellen und unter Rühren kurz aufkochen lassen, dass der Pudding bindet. Entweder für sich selbst in eine große Schüssel oder 4 kleinere Dessert-Schälchen abfüllen.
Lauwarm oder abgekühlt

genießen!

Quelle: Kleiner KuriositätenladenSchokoladenpudding

%d Bloggern gefällt das: