Kleiner Fernseh-Snack – Guacamole

Letztens hatte ich kurz vorm kontrollierten Rumpfmuskulatur-Bewegen noch etwas Zeit und stromerte durch die Innenstadt. Da ich nicht oft zum Bio-Disccounter komme und noch was zu trinken brauchte, ging ich rein und kam mit einigen reifen Avocados und Mangos (und ner Flasche Wasser) wieder raus. Furchtbar! Was mach ich jetzt mit den Avocados? Eigentlich wollte ich damit eine Pastasauce, wie in der letzten Essen & Trinken beschrieben köcheln, aber was mit der anderen Avocado machen? Schon lange wollte ich mal ne Guacamole ausprobieren und weil noch eine angeblich scharfe Peperoni im Kühlschrank sich langweilte, hab ich in den Kochbüchern nach einem Rezept gesucht und wurde fündig. Super einfache Zubereitung, wenige Zutaten, perfekt eigentlich! Nachdem ich dann alles zusammen gerührt hatte, traute ich mich aber fast doch nicht, die Guacamole zu kosten, weil ich Angst vor der Schärfe hatte. Allerdings völlig unbegründet, die angeblich scharfe Peperoni hatte faktisch nicht einen Hauch von Schärfe. Und wenn schon ich das schon sage … Trotzdem war die Guacamole geschmacklich wirklich ’ne Wucht! So gut, dass ich sie heute Abend gleich nochmal mache nach diesem Rezept:

Guacamole

Zutaten für 1 hungrigen Esser:
1/2 rote große (nicht scharfe) Peperoni, fein gewürfelt
(oder 1 ganze Chilischote)
1/2 kleine rote Zwiebel, fein gewürfelt
ca. 1/2 TL Salz
1 reife Avocado
Saft 1/2 Limette
3 Stengel Koriandergrün
Pfeffer

(1) Die Hälfte der Peperoni- und Zwiebelwürfelchen mit etwas Salzes im Mörser zu einer Paste zerstampfen.

(2) Die Avocado halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch in den Mörser löffeln. Mit einer Gabel zermusen und dabei gut mit der Peperonipaste vermischen. Währenddessen auch die Hälfte des Limettensafts zugeben.

(3) Zum Schluss die restlichen Peperoni- und Zwiebelwürfel unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und dem restlichen Limettensaft abschmecken.
Mit Tortilla-Chips zusammen

genießen!

Quelle: Miers, Thomasina (2010): Mexikanisch kochen. Ganz einfach. Dorling Kindersley

Advertisements

4 Kommentare zu “Kleiner Fernseh-Snack – Guacamole

  1. Barbara 16. April 2011 um 18:03 Reply

    Guacamole – lecker! Ich könnte mich da auch reinlegen. Und das Rezept ist gut, mit Limette und Koriander – so muss es sein! :-)

    Gefällt mir

  2. Schnick Schnack Schnuck 16. April 2011 um 19:17 Reply

    Mag ich auch, grad wenns wärmer wird. Manchmal streck ichs noch zum Chutney mit kleinen Salatgurkenstückchen, da hat man länger was davon. ;-)

    Gefällt mir

  3. Sylvia 16. April 2011 um 21:08 Reply

    Dein Rezept klingt ja wirklich lecker! Bei mir als Knoblauch-Junkie käm nur noch ne Spur Knoblauch in die Guacamole. Wenn ich also mal wieder tolle, reife Avocados entdecke, werde ich mit Sicherheit zuschlagen! :-)

    Gefällt mir

  4. Anikó 17. April 2011 um 10:13 Reply

    Barbara, so gefühlt wird es gerade auch mein Lieblingsdip, wieso hab ich nur so lange gewartet mit dem Basteln?

    Schnick, hab dieses Mal ein paar Mini-Tomaten mit rein geschnitten, aber glaube die pure Version mag ich lieber. Aber ich probiere die Gurkenvariante mit den nächsten reifen Avocados mal aus :-)

    Sylvia, tu Dir keinen Zwang an mit dem Knoblauch. Mir reicht der Geschmack so aus. Und viel Glück beim Finden der Avocados.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: