Nicht ungern in Ungarn XII

So wirklich großartig produktiv werde ich in diesem Urlaub nicht mehr, mal wieder den Tag lesend in der Hollywoodschaukel verbracht …

… und dabei die ersten reifen Weinträubchen vom familieneigenen Weinberg gekostet.

Am frühen Abend noch einen Spaziergang mit Herrn Lehmann unternommen, am familieneigenen Weinkeller vorbei, dessen Rasenfläche sich auch wunderbar für Partys eignen würde …

… und an den schon vollbehangenen Weinstöcken (nein, keinen Plan welche Sorte das ist), die nur noch reif werden müssen bis sie dann im September als Familienevent gelesen werden.

Blick über die Weinstöcke zum Dorf runter …

Natürlich wollte Herr Lehmann nicht nur einen Berg hoch gehen. So spazierten wir noch eine Weile auf der Kuppe des Weinbergs entlang …

… mit schönem Blick übers Lieblingsdorf. Eigentlich eine ganz heimelige Ecke, oder?

Advertisements

2 Kommentare zu “Nicht ungern in Ungarn XII

  1. Franzi 7. August 2011 um 18:42 Reply

    Ungarn ist soooo wunderschön, als Kind war ich ständig dort. :)

    Hach… :)

    Gefällt mir

  2. tardis19 7. August 2011 um 18:43 Reply

    Also ich nehm die Hollywoodschaukel, die grüne Wiese und die Weintrauben. Und wenn es auf der grünen Wiese auf der Hollywoodschaukel zu kalt wird bitte Hundi zum Warmhalten ;) Warum war ich da noch nicht (mit)?? ^^

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: