Oktober-Sommer mit Wassermelonen-Slush

Zwerg ist gerade zu Besuch, für ’ne ganzer Woche und da muss auch nen bißchen Programm her. Damit wir erstmal nen Überblick bekommen, was in dieser, ja seien wir ehrlich, auf den ersten Blick hässlichen Stadt so alles gibt. So starteten wir eine Stadtrundfahrt, die wirklich interessant und informativ war. Wer hätte gedacht, dass Kassel vor dem Bombardement der Briten 1943, bei dem 95% der Stadt zerstört wurde, eine mondäne Barock-Stadt war? Erklärt das heutige Stadtbild … Auf der Tour ging es natürlich auch hoch zum Wahrzeichen der Stadt, dem Herkules, von dem man gestern eine wunderbare Sicht über Kassel mit dem Kaufunger Wald am Horizont hat. Nach den zwei Stunden Rundfahrt machten wir noch einen kleinen Spaziergang durch die Karlsaue an der Orangerie und kamen wirklich durstig zu Hause an. Ich sag’s Euch, Sommer im Oktober, gibt schlimmeres!

Zum Glück hatte ich im August ein bißchen Wassermelone eingefroren, die wir mit etwas Mühe zu einem Slush grob nach  Porcelinablues Idee vermixten. Einfach die vorher gefrorenen und jetzt etwas angetauten Wassermelonen-stücke (eine 1l-Gefriertüte zu ca. 2/3 gefüllt) mit dem Saft einer Orange, 2-3 TL Puderzucker und einer handvoll gehackter Minze (gerne auch weniger, wenn jemand nicht so minzaffin ist wie Zwerg und ich *g*) im Mixer zerkleinern und sofort sich selbst damit erfrischen! Ich hab auch noch eine Tüte mit Wassermelonenstücken im Tiefkühler, wenn sich das Wetter hält, wird das nochmal gemacht :-)

Advertisements

6 Kommentare zu “Oktober-Sommer mit Wassermelonen-Slush

  1. porcelinablue 3. Oktober 2011 um 12:08 Reply

    Schön, dass es euch auch geschmeckt hat! Der Orangensaft ist eine gute Idee.

    Gefällt mir

  2. missboulette 3. Oktober 2011 um 22:07 Reply

    dafür habt ihr die documenta!

    Gefällt mir

  3. Anikó 3. Oktober 2011 um 23:39 Reply

    Porcelinablue, mit O-Saft war wirklich lecker :-)

    Miss Boulette, ja in der Tat und das nächstes Jahr wieder. Komm vorbei, bist willkommen hier :-) War selbst noch nie bei der Documenta, aber einmal werd ich mir das wohl geben nächstes Jahr :-)

    Gefällt mir

    • la grosse mere 5. Oktober 2011 um 23:37 Reply

      Haha, Kassel, jaja…. ich kannte das lang ja nur von diesem unsäglichen Betonungetümbahnhof Wilhelmshöhe. Gruselig. Hab da mal abends ne Stunde rumgelungert und auf meinen Zug gewartet. Als ich dann mal ne Freundin dort besucht hab, war ich recht erstaunt, daß es durchaus sehr hübsche Eckchen dort gibt! :-)

      Gefällt mir

  4. George 6. Oktober 2011 um 09:43 Reply

    Ist diese Stadtrundfahrt wirklich was? Man sieht den blauen Bus ja imer öfter. Und wenn du die Barockstadt mal sehen möchtest, geh mal ins Rathaus, da gibt es irgendwo im oberen Stockwerk eine Fotoausstellung aus der Zeit vor dem Weltkrieg. Unfassbar!

    Und documenta ist in der Regel sehr cool. Lass dich auf die Sachn ein und ich Wette du findest etwas was dich begeistern kann. ;)

    Gefällt mir

  5. Anikó 10. Oktober 2011 um 21:12 Reply

    La grosse mere, gibt definitiv nette Eckchen. Nur nicht in meinem Wohnumfeld ;-)

    George, die Stadtrundfahrt lohnt sich wirklich! Ist interessant und man sieht wirklich richtig viel von Kassel. Wenn man mal jemanden von der Stadt zu überzeugen hat, ist es nicht verkehrt so eine zu machen :-) Die Bilder werd ich im Rathaus mal suchen :-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: