Grüne Bohnen mit Tomaten auf italienische Art

Von meiner Liebe zu grünen Bohnen berichtete ich ja schon öfters und eigentlich ist die Saison auch knapp vorbei, aber dieses kleine, gar köstliche Variante von grünen Bohnen mit Tomaten möchte ich Euch nicht vorenthalten. Hilft vielleicht auch gegen Winterblues mit TK-Bohnen später im Winter? Ich bin ja eigentlich immer auf der Suche nach neuen Bohnenrezepte, auch wenn die einfachen Butterbohnen fast unschlagbar sind. Fündig wurde für diese Variante im wunderbaren „La cucina verde“ von Carlo Bernasconi, das von Zwerg gerade eifrigst neben mir studiert wird. Bohnen mit Tomaten sind mir noch nicht wirklich oft unter gekommen, aber die Kombi ist definitiv nicht verkehrt. Erst recht nicht im Zusammenspiel mit der Minze, aber man kann mich ja auch getrost als Minz-Junkie bezeichnen ;-) Wird es nächstes Jahr definitiv wieder geben (das Bild ist sehr unglücklich, aber glaubt mir, der Geschmack!) und dann in ’ner großen Portion als lauwarmen Salat und nicht nur als kleine Beilage:

Grüne Bohnen mit Tomaten und Zwiebeln

Zutaten für 4 Portionen:
600 g grüne Bohnen
300 g Tomaten
1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
2 EL gehackte Petersilie
1 EL gehackte Minze
Salz, Pfeffer

(1) Die Bohnen putzen und in kochendem Salzwasser in ca. 10 Minuten al dente kochen, dann unter kaltem Wasser abspülen. Die Tomaten kreuzweise einschneiden, kurz ins kochende Bohnenwasser halten, kalt abschrecken, häuten und das Fruchtfleisch würfeln.
(2) Die Zwiebel huten, in dünne Ringe schneiden und im heißen Olivenöl 2-3 Minuten andünsten. Die Tomatenwürfel hinzu geben, wenige Minuten mitdünsten. Dann die Bohne hinein geben und nochmals einige Minuten in der Pfanne wenden.
(3) Salzen und pfeffern, mit der Petersilie und Minze bestreuen und sofort servieren.

Auch als lauwarmer Salat zu frischem Brot wunderbar!

Quelle: Bernasconi C., Bertonasco L. (2010): La Cucine verde. Die schönsten italienischen Gemüserezepte. Jacoby Stuart

Advertisements

4 Kommentare zu “Grüne Bohnen mit Tomaten auf italienische Art

  1. Kirsten 8. Oktober 2011 um 15:16 Reply

    Grüne Bohnen mag ich auch sehr :-) Eine ganz ähnliche Kombination wie bei Dir hier gab es letztes Wochenende bei Freunden von mir als Salat – ich glaub, da war nur noch ein bisschen Zitronensaft dran, sonst waren die Zutaten die gleichen. Sehr lecker – obwohl ich Bohnen ganz schlicht in Butter gebraten mit Zwiebeln, Knoblauch und Thymian auch fast noch mehr liebe :-)
    LG Kirsten

    Gefällt mir

  2. Lemon 10. Oktober 2011 um 20:41 Reply

    Grüne Bohnen mit Tomaten mag‘ ich auch sehr gerne, ist eines meines Lieblingsrezepte meiner Kindheit. Die Variation hier mit Minze hört sich sehr lecker an.

    Gefällt mir

  3. Sonja 11. Oktober 2011 um 09:02 Reply

    Ganz nackige Bohnen (osder wie wir sie hier nennen „Strankerl“), in Salzwasser gekocht, mit Mayonaise – dafür würd ich alles stehen lassen.
    Ich habe das Gefühl, dass in Frankreich grüne Bohnen als Beilage viel verbreiteter sind las hier bei uns. Bohnen tauchen doch recht selten aus, sie haben so einen altmodischen Touch.

    Gefällt mir

  4. kitchenroad 31. Oktober 2011 um 00:17 Reply

    Gruene Bohnen und Minze, Super!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: