Porree-Gartenkräuter-Suppe mit pochiertem Ei

Ich hätte ja schon sehr gerne einen eigenen Garten, in dem ich alle möglichen lustigen Gemüse und Obstsorten anbauen würde: bunte Bete, Grünkohl, Cavolo nero, Tomaten, Paprika, Gurken, Mangold, Erbsen, Bohnen, Himbeeren, Jochelbeeren, Pflaumen, Birnen und ach, noch viel mehr. Aber so lange man wirklich liebe Kolleginnen hat, für die ihr Garten über den eigenen Bedarf produziert und einen so mitversorgen mit superfrischem Gemüse, ist der fehlende eigene Garten nicht soo schlimm. So kam ich in den Genuß von drei kleineren Porreestangen, die natürlich auch frisch verarbeitet werden möchten. Also rum überlegen und in den diversesten Gemüse-Kochbüchern geguckt, aber irgendwie ging mir der Gedanke an eine einfach Porree-Kartoffel-Suppe nicht aus dem Kopf … Es waren auch noch frische Kräuter von A. im Kühlschrank, hört sich nach ’ner guten Kombi an. Aber irgendwie fehlte mir noch eine proteinlastige Beilage zum vollendeten Suppenglück. Da ich es eher vegetarisch wollte, machte ich mir fix ein pochiertes Ei dazu, das sich als wunderbaren Begleiter heraus stellte, auch wenn es nicht sonderlich schick gelungen war.

Wenn also jemand ein schnelles. wärmendes Süppchen braucht, dass man nicht zwangsläufig für mindestens 8 Personen kochen muss, dem sei dieses kleine Rezept ans Herz gelegt:

Porree-Gartenkräuter-Suppe mit pochiertem Ei

Für 2 Portionen:
3 kleinere Stangen Porree/Lauch
2 mittelgroße Kartoffeln
1 EL Butter
Salz, Pfeffer
500 ml Gemüsebrühe
guter Schluck Sahne
großes Bund Kräuter
(Petersilie, Sauerampfer, Kapuzinerkresse, Dill, Pimpinelle)

Für das pochierte Ei:
2 Eier
Salz
2 EL Apfelessig

(1) Vom Porree die Wurzeln abschneiden und die äußeren Blätter entfernen. Den hellen und mittelgrünen Teil des Stangen  mitteldicke Scheiben schneiden und in einem Sieb unter fließendem Wasser gut waschen, damit jeden kleine Dreckkrümelchen entfernt wird. Die Kartoffeln schalen und in kleinere Würfel schneiden.
(2) Die Butter in einem Topf schmelzen. Die Kartoffeln und Porreestücke darin anbraten. Salzen, pfeffern und bei geschlossenem etwa 5 Minuten weiter dünsten. Die Gemüsebrühe aufgießen und bei geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten köcheln lassen bis sowohl Kartoffeln als auch Lauch weich sind.
(3) Währenddessen die Kräuter waschen, trocknen und fein hacken. Für die pochierten Eier in einem kleinen Topf ca. 1 l Wasser zum kochen bringen. Etwas salzen und den Apfelessig zufügen. Die Hitze runter stellen bis das Wasser simmert. Dann ein Ei in eine Suppenkelle aufschlagen und vorsichtig in das Essigwasser gleiten lassen. Nachdem das Ei im Wasser ist, sofort mit Hilfe eines Löffels versuchen, das umher wabernde Eiweiß um das Eigelb zu schieben. Etwa zwei Minuten kochen. Mit einem Schaumlöffel vorsichtig herausheben und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Mit dem zweiten Ei genauso verfahren.
(4) Wenn das Gemüse in der Suppe gar ist, den Schluck Sahne zufügen. Nochmals richtig warm werden, aber nicht mehr kochen lassen. Die gehackten Kräuter unterrühren und mit einem Ei pro Portion garniert, servieren und

genießen!

Advertisements

2 Kommentare zu “Porree-Gartenkräuter-Suppe mit pochiertem Ei

  1. Miri 18. Oktober 2011 um 09:52 Reply

    Hallo Anikó,
    die Suppe hört sich lecker an und ich finde, dass dein Ei sehr hübsch aussieht :) Auf jedenfall tausendmal besser als mein Versuch Eier zu pochieren.

    LG
    Miri

    Gefällt mir

  2. Sonja 23. Oktober 2011 um 21:55 Reply

    Den Ausdruck „Jochelbeere“ habe ich hier das erste Mal gelesen und auch gleich gegoogelt. Wieder einmal etwas gelernt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: