Archiv für den Tag 8. Januar 2012

Unbekannte Gemüse-Welten: Butterrübchen

Foodblogger sind schon ein lustiges und unwahrscheinlich nettes Völkchen. Man hat sofort gemeinsame Themen und wenn man nicht aufpasst, bekommt man aufgrund eines harmlosen Kommentars, flugs komische Gemüsesorten zugeschickt. Danke, beste aller Heikes! Da lagen dann also diese drei Rübchen, die eigentlich schon ausgewachsene Rüben sind, und wollten gegessen werden. Zum Glück kam zum darauf folgenden Wochenende die Lieblingsvegetarierin vorbei und wir überlegten gemeinsam, wie man diese Rübchen am Besten zelebrieren könnte.

Schlussendlich wurde es ein sehr einfaches Essen, bei dem die Hauptzutat im Vordergrund stehen sollte und nicht durch zu viele andere Aromen überdeckt werden sollte. Also wurden die Rübchen einfach in Butter gedünstet und zum Schluss mit Petersilie bestreut. Erstaunlich wie diese Butterrübchen schmecken: es ist schon eine deutliche Kohlnote, aber gleichzeitig mit einem Hauch Meerrettichschärfe. Sehr interessant! Könnte ich durchaus öfter essen, aber leider sind die Butterrübchen weder hier im Nordhessischen, noch in der Ostseeheimat zu finden. Offensichtlich sind sie mit den Mairüben und Teltower Rübchen, die vor allem in der Brandenburger Ecke bekannt sind verwandt, aber nicht dasselbe. Alles komisch, aber egal. Lecker sind se und nochmal danke an Heike, dass wir sie probieren konnten :-)

Dazu schlug Frau Kochschlampe einen kleinen Salat mit Creme fraiche-Dressing vor, wo der Rest des Essen doch schon einigermaßen gesund war. Und ja, er war großartig und schnell gemacht und wird es öfter geben. So richtig grünen Salat gibt es hier ja auch eher selten …

Butterrübchen-Gemüse

Zutaten für 2 als Beilage:
3 Butterrübchen
1 EL Butter
Salz
Petersilie, feingehackt

Butterrübchen schälen, vierteln und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Butter in einem Topf zerlassen, Rübchen dazu geben, salzen und mit Deckel drauf so lange bei mittlerer Hitze dünsten lassen bis sie weich sind. Petersilie drüber streuen und genießen!

So simpel :-)

Romana-Salatherzen mit Creme fraiche-Dressing

Zutaten für 2 Personen:
1 Romana-Salatherz
1 kleine rote Zwiebel
1 handvoll schwarze Oliven
1/4 Bund Petersilie

Für das Dressing:
1 Knoblauchzehe
4 EL Creme fraiche
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
fein geriebener Parmesan

Den Salat waschen, trocken schleudern und grob schneiden. Die Zwiebel pellen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Die Oliven grob und die gewaschene Petersilie fein hacken. Alles mischen.
Für das Dressing die Knoblauchzehe mit Salz fein zerreiben (entweder mit einem Messer oder im Mörser), mit der Creme fraiche gut mischen. Mit dem Zitronensaft, Salz, Pfeffer und fein geriebenem Parmesan abschmecken. Das Dressing über dem Salat geben, gut durchmischen und sofort servieren.

Genießen!

%d Bloggern gefällt das: