Gemüse-Couscous-Pfanne

Während ich in der Ostseeheimat weile, bin ich meist für’s Essen zuständig. Einen kleinen Beitrag zum Haushalt will ich doch leisten und meiner Mutter wenigstens das Kochen nach einem langen Arbeitstag abnehmen, auch wenn Kochen irgendwie anstrengend ist und das Drehen im Kopf danach schlimmer wird. So sollten es momentan Gerichte sein, die an sich schnell gehen und man nicht ewig am Herd stehen muss.

Im Vorratsschrank meiner Eltern entdeckte ich eine Packung Couscous. Huch, wie kommt der da hin? Seit wann essen sie sowas? Hat Frau Mama ja noch gar nichts von erzählt. Nee, kann sie auch nicht, weil sie Couscous noch nie kostete und auch keine Ahnung hatte wie man ihn zubereitet. Da kann doch Abhilfe geschaffen werden! Ich liebe Couscous ja, eine großartige, vielseitige Beilage, schnell und unkompliziert zu machen. Einfach nur soviel kochendes Wasser drüber geben, wie man Couscous benutzte und abgedeckt einige Zeit quellen lassen. Total simpel! Kann man so pur als Beilage zu wärmenden Fleisch- oder Gemüseragouts servieren oder mit kalten Zutaten zu einem sättigenden Salat verbasteln oder eben zu so einer Gemüsepfanne, bei der wunderbarst die Gemüsereste im Kühlschrank geplündert werden können und die auch bei Zimmertemperatur noch am nächsten Tag im Büro wirklich wohlschmeckend ist. So verbrauchte ich, was dringend aus dem Gemüsefach des Kühlschranks weg musste und kaufte ’ne kleine rote Paprikaschote dazu. Couscous quellen lassen, Gemüse schnippeln, Gemüse braten, alles mischen und Feta drüber krümeln. Fertig! Fix, fixer, …

Couscous-Gemüsepfanne

Zutaten für 3 Portionen:
2 Tassen oder 1 Becker Couscous
Olivenöl
2-3 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 Möhren
1 Zucchini
1 rote Paprika
1 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer
1 handvoll Kirschtomaten
200 g Feta

(1) Zuerst das ganze Gemüse vorbereiten. Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Die Knoblauchzehe pellen und fein würfeln. Die Möhren schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Zucchini waschen, trocken, vierteln, die weichen Bereiche mit den Kernen raus- und die Zucchiniviertel in schräge Scheiben kleinschneiden. Aus der Paprika ebenfalls die Kerne entfernen und in ca. 5 cm lange Streifen schneiden. Die Kirschtomaten je nach Größe halbieren oder vierteln.
(2) Den Couscous in eine Schüssel geben. Leicht salzen. 1 Becher (2 Tassen) kochendes Wasser darüber gießen, abdecken und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Danach mit einer Gabel auflockern und etwa 2 EL Olivenöl einrühren.
(3) Einen großzügen Schluck Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Bei höherer Hitze die Möhren darin kurz anbraten, die Paprikastreifen und Zucchini zugeben. Salzen und pfeffern. So lange braten bis sie gar, aber noch knackig sind. Die letzten Minuten die Tomaten hinzu fügen und mit erwärmen.
(4) Die Petersilie mehr oder minder fein hacken.
(5) Den gequollenen Couscous und die Petersilie zum Gemüse geben und gut durch rühren. Auf den Tellern verteilen und soviel Feta wie gewünscht drüber krümeln.

Genießen!

Dazu passt auch wunderbar ein Gurken-Minz-Joghurt.

Gerne kann hier variierte werden: anderes Gemüse, Kräuter wie Thymian, Rosmarin oder Basilikum, Gewürze wie z.B. Koriander, Kreuzkümmel, Garam masala u.ä. verwenden. Der Phantasie und dem Vorratsschrank sind keine Grenzen gesetzt!

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , ,

3 Kommentare zu “Gemüse-Couscous-Pfanne

  1. KochSchlampe 27. Juni 2012 um 19:29 Reply

    Ein wunderbares Sommeressen (auch wenn die gerösteten Nüsschen fehlen).

    Gefällt mir

  2. richensa 28. Juni 2012 um 14:32 Reply

    Ja, ein schönes Sommeressen (sofern man Sommer hat…) und preisgünstig und schnell ist es auch zubereitet…

    Gefällt mir

  3. […] Gemüse-Couscous-Pfanne […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: