Mediterrane Schupfnudelpfanne

Meine Eltern sind große Fan dieser halbfertigen Schupfnudeln,, die es im Kühlregal gibt. Irgendwie schlummert immer eine Packung in ihrem Kühlschrank und so verkehrt ist das ja auch nicht, wenn man unbedingt Zeit hat, die Dinger selbst zu drehen. Schupfnudeln, also diese aus Kartoffelteig bestehende süddeutsche Spezialität, die es auch in österreichisch-ungarischen Küche gibt, werden in Ungarn traditionell mit einer Mohn-Zucker-Mischung gegessen. Das ist allerdings nichts für mich, ich hab immer das Gefühl, davon bekomme ich ’ne Staublunge ;-) Ich bin auch eher für herzhafte Mittagessen, bei nur Süßem als Hauptmahlzeit, ist mir den ganzen Nachmittag schlecht *g* Inspiriert wurde ich durch die Bunten Schupfnudeln aus der „Essen & Trinken – Für jeden Tag“, dass schon öfter gekocht wurde. Allerdings gab’s akut keinen Rucola zu käuflich zu erstehen und so wurden einige Gemüsereste mit reingebraten. Reichte erstaunlicherweise auch für die Menge an Schupfnudeln. Ich bin so ein bißchen stolz auf mich, trotz aus dem Handgelenk kochen, wurde keine Kompanieportion draus ;-) Jedenfalls wurde ein wundervoll schnelles, vegetarisches Gericht gebrutzelt, das ohne den Feta sogar vegan ist, wer es denn so bevorzugt. Lohnt sich nachzubasteln! Bestimmt machen sich auch andere Kräuter wie Rosmarin oder Thymian oder gar ein paar Oliven ganz gut darin. Oder ohne Feta, dafür mit Spiegelei? Der Phantasie und dem Kühlschrankinhalt der geneigten Leserschaft ist keine Grenzen gesetzt …

Mediterrane Schupfnudelpfanne

Zutaten für 3 Portionen:
1 größere rote Zwiebel
1 mittlere Zucchini
1 Knoblauchzehe
3 gehäutete ganze Paprikaschoten (aus dem Glas)
2 handvoll Tomaten (Cherrytomaten)
600 g fertige Schupfnudeln
Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 handvoll Basilikumblätter
125 g Feta

(1) Zwiebel und Knoblauch häuten, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Zucchini halbieren und ebenfalls in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten halbieren und in Streifen schneiden. Die Tomaten je nach Größe halbieren oder vierteln. Den Basilikum zerzupfen oder groß hacken.
(2) Etwas Olivenöl in einer großen, heißen Pfanne erhitzen. Die Schupfnudeln darin bei mittelhoher Hitze goldbraun anbraten. Dauert etwa 5-7 Minuten. In einem Teller zwischenparken.
(3) Die Hitze etwas höher stellen. Nochmals einen Schluck Olivenöl erhitzen. Die Zwiebeln hinein geben und etwas andünsten. Die Zucchini und die Knoblauchscheiben hinein geben. Salzen, pfeffern. Hitze etwas zurück stellen. So lange dünsten bis die Zucchini etwas Farbe haben und weicher sind. Die Paprikastreifen, Tomaten und Schupfnudeln auch in die Pfanne geben. Nochmals etwas salzen und pfeffern. Abschmecken.
(4) Zum Schluss den Feta über das fertige Gericht krümeln, unterrühren und

genießen!

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , , , ,

4 Kommentare zu “Mediterrane Schupfnudelpfanne

  1. Noemi 16. Mai 2013 um 19:12 Reply

    So gefällt mir das auch besser als mit Mohn :-)

    Gefällt mir

  2. tikerscherk 16. Mai 2013 um 19:29 Reply

    Liest sich gut und sieht köstlich aus. Wird gemacht!
    Eine Frage habe ich aber: wieso sollten die Paprikaschoten aus dem Glas sein?

    Gefällt mir

    • Anikó 16. Mai 2013 um 21:55 Reply

      Ach, es dürfen auch frische sein, aber das Inspirationsrezept sah auch welche aus’m Glas vor und deswegen hatten wir welche da. Und zumindest für mich sind gehäutete Paprikas bekömmlicher. Hoffe es wird Dir schmecken.

      Gefällt mir

  3. tikerscherk 16. Mai 2013 um 23:08 Reply

    Davon bin ich überzeugt. Danke für die Antwort!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: