Dillig-zitroniges Spargelgemüse

So, ich glaube, das war auch mein letzter Spargel für dieses Jahr. Nachdem ich meinen Eltern die einfach wunderbare Variante des Ofenspargels nahe brachte, lachte mich letzte Woche dieses Rezept von Zsófi an. Spargel – geil! Dill – geil! Zitronenschale – wunderbar! Das alles in einem Fözelék, also Gemüsehauptgericht? Noch viel besser! Also fix alle Zutaten besorgt und am Sonntag geköchelt! Und es ist soo großartig! Total wunderbar! Bitte dringend nachmachen so lange noch Spargelsaison ist. Für mich reichte es einfach so mit frischem Brot dazu, aber könnte mir auch vorstellen, dass ein nicht zu stark gewürztes Brathähnchen aus dem Ofen gut dazu passt. Ganz wichtig ist wirklich der Schluck Olivenöl und die paar Chiliflocken, die zum Schluss über jede Portion gegeben werden, aber sie geben nochmal einen Extrakick!

Dillig-zitroniges Spargelgemüse

Zutaten für 3 großzügige Portionen:
1 kg weißer Spargel
400 ml Gemüsebrühe (oder Wasser)
Salz, Pfeffer
Prise Zucker
1 Spritzer Zitronensaft
200 ml Sahne
100 ml Saure Sahne (oder Joghurt oder Schmand)
1-2 EL Maisstärke
abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone
1/2 Bund Dill, fein gehackt
1/2 Bund Schnittlauch, fein gehackt

Zum Servieren: Olivenöl, etwas Chiliflocken

(1) Den Spargel schälen, Ende abbrechen. Die Stangen in etwa 1-2 cm dicke Scheiben schneiden, die Spargelspitzen zur Seite legen.
(2) Die Spargelstücke bis auf die Köpfe in kochender Gemüsebrühe, die mit Salz, Pfeffer und der Prise Zucker gewürzt ist, unter geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen bis sie gar sind, aber nicht zerkocht. Da wirklich drauf achten, dünne zarte Stangen brauchen vielleicht nur 5 Minuten.
(3) Die Sahne mit den Spargelspitzen zusammen hinzufügen und ein paar Minuten köcheln lassen. Währenddessen die Saure Sahne klümpchenfrei mit der Maisstärke verrühren. Dann ein paar Löffel Spargelflüssigkeit zugeben, damit sich die Temperaturen der Flüssigkeiten angleich und zum Spargel geben und ein bißchen kochen lassen bis es ein wenig eindickt. Geht auch wirklich schnell.
(4) Den Topf vom Herd nehmen. Den Dill, Schnittlauch und Zitronenschale unterrühren. Nochmal abschmecken ob Salz, Pfeffer oder Zucker fehlt? Vielleicht noch ein Spritzer Zitronensaft?
(5) Zum Servieren mit ein wenig Olivenöl beträufeln und ein paar, wenige Chiliflocken darüber streuen.

Genießen!

Quelle: Chili és VaniliaKapros-citromos spárgafözelék

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , ,

6 Kommentare zu “Dillig-zitroniges Spargelgemüse

  1. kormoranflug 16. Juni 2013 um 19:15 Reply

    Gerade hab ich darüber gelesen: zorniges Spargelgemüse. Wahrscheinlich wegen der Abschnitte.

    Gefällt mir

  2. Paprika 16. Juni 2013 um 19:26 Reply

    Huhu,

    das sieht aber lecker aus und verlockt dazu, noch mindestens einmal in dieser Saison Spargel zu kochen.

    Grüße von Inka

    Gefällt mir

  3. Kirsten 18. Juni 2013 um 00:23 Reply

    Klingt toll – hoffentlich schaff ich das in der Spargel-Saison noch :-)

    Gefällt mir

  4. Claudia Weidt-Goldmann 21. Juni 2013 um 14:51 Reply
  5. […] Dillig-zitroniges Spargelgemüse […]

    Gefällt mir

  6. […] Pikantes Spargelgemüse mit Dill und Zitrone […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: