Archiv für den Tag 7. Juli 2013

Aprikosengrütze

Laut Frau Küchenlatein scheint Grütze in Norddeutschland ein vollwertiges Hauptgericht im Sommer zu sein. Hmm, komisch, noch nie mitbekommen, aber sind ja auch kein ursprünglich norddeutsche Familie mit Herkunft aus dem Magdeburger Raum und Ungarn. Diese Grütze hat Zwerg schon letztes Jahr gekocht, aber leider waren damals die Aprikosen schon ein wenig holzig, so dass die Aprikosen schnell zerfielen und man im Mund nachher ein holziges „Gerüst“ im Mund. Schade, schade, schade! Aber von der Idee her super!

Also dieses Jahr mit den ersten gut akzeptablen Aprikosen nachgemacht. Aber zwischendurch kam mir der Gedanke: Hey, Rosmarin müsste doch auch dazu gehen! Und tatsächlich, den Zimt durch Rosmarin ausgetauscht und ist echt lecker! Ich finde es passt auch für vier Personen als frisches Dessert, obwohl es nur für zwei Personen mit einer Kugel Vanilleeis angegeben ist. Egal, lecker isses!

Aprikosengrütze

Zutaten für 2-4 Portionen:
400 g Aprikosen
1 Bio-Orangen
1 oder 2 Orangen
1 TL Vanilllepaste (oder Mark einer 1/2 Vanilleschote)
1 TL gehackter frischer Rosmarin oder 1 Prise Zimt
3 El Zucker
1 El Maisstärke

(1) Die Aprikosen waschen, halbieren und in 3-4 Spalten schneiden.
(2) Die Bio-Orange abwaschen und die Hälfte der Schale fein in einen kleinen Topf abreiben. Den Saft der Orangen auspressen, es sollten so 150 ml sein. Bei mir haben 2 Orangen gereicht. 100 ml des Safts in den Topf geben mit der Vanillepaste/Vanillemaark und dem Rosmarin. Den Zucker unterrühren. Aufkochen lassen.
(3) In der Zwischenzeit die Stärke mit den restlichen 50 ml Orangensaft klümpchenfrei verrühren. Unter den heißen Saft im Topf rühren, einmal aufkochen lassen. Dann die Aprikosenspalten hinzufügen und je nach Reifegrad 3-5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
(4) Zum Abkühlen in eine Schüssel geben, Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche der Grütze legen, damit keine Haut entsteht.

Als Dessert mit Vanillesauce, Vanillepudding o.ä. servieren.

Genießen!

Quelle: nach essen & trinken Für jeden Tag 7/2012

%d Bloggern gefällt das: