Tipps für ein etwas einfacheres Leben im Haushalt

  • Kein Geheule beim Zwiebelschneiden: Das Wurzelende bloß nicht abschneiden, die Wurzelfäden abreißen, aber sonst den Rest dran lassen. Funktioniert wirklich! Danke Gordon Ramsay!
  • Keine Flecken in Plastedosen: Die Dosen vorher dünn einölen (Schluck neutrales Öl mit Küchenkrepp verteilen) bevor färbendes wie Tomatensauce eingefüllt wird. Danke Gordon Ramsay!
  • Hartnäckige Flecken (angebranntes, getrocknete Kartoffelreste etc.), die sich schwer aus Metalltöpfen entfernen lassen, bekommt man meist mit dem Kunststoffnetz von Früchten (Orangen, Zitronen, Zwiebeln) weg.
  • Fruchtfliegenfalle: In ein Glas ein Tropfen Spülmittel geben, etwas weißen Balsamico mit ein bißchen Wasser auffüllen. Oder Spülmittel mit etwas Apfelsaft, ein Spritzer Essig und etwas Wasser. Fruchtfliegen lieben (neben dem Geruch von verfaulendem Obst) süßsaure Düfte, setzen sich auf die Flüssigkeit und gehen unter, weil die Oberflächenspannung durch das Spüli zerstört ist. Regelmäßig, mindestens alle 2 Tage leeren, wenn man eine echte Plage hat. Irgendwie riechen die Viecher ihre toten Artgenossen und gehen dann nicht mehr an das Glas.

Ich glaube, ich werden den Artikel so nach und nach ergänzen, wenn mir neue, praktische Tipps über den Weg laufen …

Und noch mehr praktische Tipps gibt es im Kochtopf bei der Zusammenfassung ihres Blitz-Blog-Events – Die besten Küchentipps.

Advertisements

7 Kommentare zu “Tipps für ein etwas einfacheres Leben im Haushalt

  1. Kathi 12. August 2013 um 18:50 Reply

    Die Fruchtfliegenfalle haben wir schon lange, funktioniert top. Wurzelbüschel lass ich allerdings immer dran, und ich muss trotzdem heueln. Hmpf.

    Gefällt mir

    • Anikó 12. August 2013 um 18:52 Reply

      Echt Kathi? Seit ich das nicht mehr abschneide, kein Geheule mehr bei mir. Bist Du besonders empfindlich auf Zwiebelsäfte?

      Gefällt mir

  2. hafensonne 12. August 2013 um 19:00 Reply

    Ich lass die Wurzel schon ewig dran, macht sich deutlich besser, wenn man die Zwiebel fein würfeln möchte. Das mit dem Nichtheulen habe ich erst später als positiven Side-effect entdeckt ;-) Wie man mithilfe einer drannen Wurzel die Zwiebel schön feinschneidet, ist schwer zu beschreiben, ist aber glaub ich in Basic cooking II beschrieben.

    Gefällt mir

  3. Tonia 12. August 2013 um 19:11 Reply

    Nummer vier probier ich gleich mal. Nieder mit den Viechern!

    Gefällt mir

  4. zorra 12. August 2013 um 19:58 Reply

    Ich hab die Liste in meiner Zusammenfassung aufgenommen, vielleicht kannst du ja auch noch dahin verlinken. Das wäre lieb!

    Gefällt mir

  5. cd1972 12. August 2013 um 23:16 Reply

    Adé Plagegeister – Danke!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: