Archiv für den Tag 22. August 2013

Nicht ungern in Ungarn 2013: Tag I – Anreise

Endlich ging es los! Ich war schon Tage vorher hibbelig. Und habe wie wild organisiert und gepackt. Nach zwei Jahren wieder nach Ungarn. Wieder die Familie sehen. Das erste Mal wieder hin, seit ich letztes Jahr so krank war. Das erste Mal mit Gertrud (die Krankheit) im Körper …

Mit ganz wenig Schlaf im Körper vor Aufregung – als ob ich das erste Mal zur Verwandtschaft nach Ungarn fahre. Ts. Aber egal. Vormittags gings los am Bahnhof. Pünktlich stieg ich in den ICE nach Wien …

Mit Lieblingsmusik auf den Ohren ließ ich die unterschiedlichsten Landschaften an mir vorbei rauschen. Fuhr durch plattes bayerisches Land mit Schäfchenwolken …

Kam pünktlich in Wien an. Schnupperte ein klitzeklein wenig Wiener Luft und Schnitzelduft am Westbahnhof …

Pünktlich fuhr dann auch der Railjet Richtung Budapester Ostbahnhof ab. Gott, ich liebe diese Railjets! Um so vieles schöner als die deutschen ICEs.

Man bekommt sogar köstliche Kleinigkeiten serviert. Ich liebe diese Waffeln!

Dann sind es auch nur noch zwei Stunden, die ich durch die Herzenslandschaft nahe des Neusiedler Sees gefahren werde.

Dabei wunderbar entspannen kann auf den geräumigen Sitzen …

Und dann, wieder pünktlich – Oh mein Gott! – in Tatabánya ankomme. Wo der letzte Urlaub aufhörte und der neue begann.

Dort wurde ich vom Lieblingscousin mit Familie in Empfang genommen und zur Tante und Onkel gefahren. Abends dann noch leckeres Gulasch mit Nudeln und Rote Bete-Salat bekommen und gequatscht bis wir echt müde waren und ins Bett wankten … Vorm Einschlafen einfach nur den Grillen und den Dorfhunden draußen lauschen. Ich bin das glücklichste Mädchen der Welt …

%d Bloggern gefällt das: