Liebster Besuch I: Bohnen-Pasta-Suppe

Letztes Wochenende hatte ich liebsten Besuch. Frau Kochschlampe kam extra aus Zürich angereist, um mich Deutschlands Mitte zu besuchen. Zwar unterhalten wir uns fast jeden Tag über Skype, aber so live und in Farbe sahen wir uns vor genau einem Jahr, als ich in diversen Berliner Krankenhäusern meine Zeit verbrachte, das letzte Mal. Um so mehr freute ich mich auf das Wochenende, auch wenn es nur kurz war. Mit Frau Kochschlampe wird es nie langweilig, es gibt immer was zu erzählen und selbst schweigen ist sehr angenehm mit ihr. Und wir können ganz wunderbar über Essen reden: über Zutaten, über Kombinationen, Essenspläne schmieden, diese spontan ob des aktuellen Angebots wieder verwerfen, zusammen kochen und dann wieder darüber reden, was daran wieso genau gut schmeckt. Toll! Ich vermisse das in der nordhessischen Diaspora. Warum musst Du nur soweit weg wohnen?

Eigentlich wollten wir eine rauchige Linsensuppe mit Tomaten, Spinat und Oliven kochen (die gibt’s dann diese Woche), aber als wir im türkischen Supermarkt umme Ecke frische bunte Bohnen entdeckten, entschieden wir uns spontan eine von Frau Kochschlampes Standardsuppen zu kochen, eine italienische Minestra di Fagioli e Pasta mit ordentlich Rosmarin. Zum Glück wohnt der Rosmarin seit Jahren auf dem Balkon, Tomatenmark hab ich gefühlt für ein Jahrzehnt im Vorratsschrank und lustige kleine Pasta hat auch der Türke im Angebot. Dem Mittagessen stand nichts im Weg.

Und die Suppe ist so lecker und einfach zu kochen. Zwiebelkram andünsten. Tomatenmark dazu, Bohnen mit Wasser drauf, schmoren lassen. Wenn die Bohnen gerade eben gar sind, die Pasta im Topf mitkochen lassen und fertig. Einfach, unkompliziert und gesund und lecker dazu. Braucht die geneigte Leserschaft mehr? Ich nicht. Deswegen das hier wirklich gerne nachkochen!

Italienische Bohnen-Pasta-Suppe

Zutaten für 3 Portionen:
500 g frische bunte Bohnen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL fein gehackter Rosmarin
Schluck Olivenöl
2-3 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer
2 handvoll mittelgroße Pasta

Parmesan zum Servieren

(1) Die Bohnen aus den Schoten pahlen. Die Zwiebel und Knoblauchzehen häuten und fein würfeln.
(2) Einen Schluck Olivenöl in einem größeren Topf erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze in etwa 10 Minuten goldbraun braten. Den Knoblauch hinzufügen und nur kurz andünsten lassen bis er duftet. Dann kommen Rosmarin und Tomatenmark mit rein und wieder eine Minute rühren. Die Bohnen mit 800 ml Wasser in den Topf geben. Aufkochen und bei geringer Hitze etwa 15-20 Minuten köcheln lassen bis die Bohnen fast gar sind.
(3) Jetzt erst salzen und pfeffern. Die Nudeln hinein geben und so lange kochen bis sie al dente sind.

Verteilen und mit ordentlich Parmesan bestreut servieren und

genießen!

Statt frischer Bohnen, die ja leider nur für kurze Zeit käuflich zu erwerben sind, gehen auch sehr gut den Abend vorher eingeweichte weiße oder Wachtelbohnen. Diese müssen dann allerdings etwa 1 Stunde kochen.

Quelle: Frau KochschlampeMinestra di Fagioli e Pasta

Advertisements

5 Kommentare zu “Liebster Besuch I: Bohnen-Pasta-Suppe

  1. kochschlampe 2. Oktober 2013 um 11:48 Reply

    Ich wollte auch mal mit Bergen in der Nähe wohnen! Oder so. Ist schön hier, auch wenn Du nicht gern Berge hochläufst.
    Zum Rezept: für mich nicht unwichtig ist, dass da am Ende noch ein kleiner Berg Parmesan raufkommt.

    Gefällt mir

  2. Jan 2. Oktober 2013 um 16:47 Reply

    Das erinnert mich sehr stark an Pasta e Fagioli.

    Gefällt mir

    • Anikó 2. Oktober 2013 um 17:12 Reply

      Ja, wohl wahr, aber es ist sehr viel suppiger, weniger eintopfig :-)

      Gefällt mir

  3. Christina 3. Oktober 2013 um 10:21 Reply

    Mmh, das klingt äußerst wohlschmeckend. Muss ich unbedingt bald nachkochen.

    Gefällt mir

  4. […] Italienische Bohnen-Pasta-Suppe […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: