Archiv für den Tag 6. Oktober 2013

Liebster Besuch III: Sonntagsfrühstück mit Tofu

Ich bin normalerweise nicht der große Frühstücker. Ja, ich muss was essen, damit mir nicht schwarz vor Augen wird, aber gebe mich auch mit einer Scheibe Brot und Honig drauf zufrieden. Es muss nicht mal ein bestimmtes Getränk dazu sein, weder Kaffee (schon mal gar nicht) noch Tee sind ein Muss, es geht auch gut Sirup mit Leitungswasser. Die geneigte Leserschaft merkt, ich bin anspruchslos beim Frühstück.

Frau Kochschlampe hingegen liebt Frühstück (wie auch Mittagessen und Abendessen *g*) und macht auch gerne etwas aufwendigere Sachen. Aber sie ist morgens definitiv wacher als ich irgendwie … Und da ich ja immer auf der Suche nach schönen Tofu-Verwertungsmöglichkeiten bin, machte sie mir ihr Lieblingstofufrühstück, dass wunderbar wandelbar ist. Andere Gemüsesorten nehmen, vielleicht eine eher asiatische Würzung. Erlaubt ist, was gefällt!

Es geht ziemlich schnell zu brutzeln und wurde bei uns sehr grün. Was ich gelernt habe ist, dass Tofu ordentlich Hitze unterm Hintern braucht, um knusprig zu werden. Dann kommt nur das Gemüse dazu, es wird gewürzt und innerhalb von 15 Minuten ist ein leckeres Frühstück fertig. Und es schmeckt wirklich gut, wobei man es auch gerne mit Ei basteln kann und vielleicht klein gewürfeltes Hähnchen. Gute Alternative! Wobei ich auf jeden Fall noch ein paar Kohlehydrate brauche, Frau Kochschlampe auch ohne glücklich ist. Es lohnt sich tatsächlich das mal nachzubasteln! Wer mag, kann es auch gerne als schnelles Mittag- oder Abendessen zu einer Schüssel Reis essen, genau so gut :-)

Tofu-Frühstück

Zutaten für 2 große Portionen:
200 g fester Tofu
großzügiger Schluck Olivenöl
1 Frühlingszwiebel
1 Zehe frischer Knoblauch
1 handvoll TK-Spinat
1 handvoll TK-Erbsen
1 handvoll Cherry-Tomaten
einige Stengel Petersilie
großzügiger Schluck Olivenöl
Salz
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
1/2 TL Kreuzkümmel
1 TL türkische Fladenbrotmischung aus Schwarzkümmel, Sesam und Mohn

(1) Tofu in Küchenkrepp einwickeln und in den Händen fest zusammen drücken, damit möglichst viel Feuchtigkeit entweicht. Dann spritzt es einfach weniger beim Braten. Den Tofublock in kleinere Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, den Knoblauch in feine Scheiben. Die TK-Spinat und Erbsen in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Einige Minuten stehen lassen, Wasser abgießen, gut abtropfen lassen bzw. etwas ausdrücken. Die Cherry-Tomaten halbieren. Die Blätter von der Petersilie abzupfen und grob hacken.
(2) In einer größeren Pfanne einen Schluck Olivenöl bei hoher Hitze erhitzen. Die Tofuwürfel hinein geben und kräftig anbraten. Dann nach und nach kommt das Gemüse dazu. Erst die Frühlingszwiebeln und Knoblauch. Etwas andünsten lassen. Dann Spinat und Erbsen. So lange braten bis sie gar sind. Das dauert nicht lang. Zwischendrin würzen mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und dem Kreuzkümmel. Zum Schluss die halbierten Cherry-Tomaten zufügen und etwas anwärmen. Ganz zum Schluss mit der Fladenbrotmischung bestreuen.

Auf zwei Schüsseln verteilen und

genießen!

Quelle: Aus’m Handgelenk von Frau Kochschlampe

Und weil es eben auch ein super Frühstück für wirklich herzhafte Frühstücker ist, darf es auch bei Frl. Moonstrucks Frühstücksevent „Speise morgens wie ein … Fräulein!“ mitmachen.

Speise morgens wie ein Fräulein, quer

%d Bloggern gefällt das: