Archiv für den Tag 26. Oktober 2013

Liebster Besuch V: Asiatische Sommerrollen

Nata hat mich ganz wuschig gemacht! Erst erzählt Miss Boulette von sprossengefüllten Frühlingsröllchen, davon wird nata selbst so angefixt, dass sie auf Facebook nur noch von Röllchen redete. Und schwupps war sie bei mir wieder da, die Lust auf leichtes asiatisches Essen. Und was eignet sich da perfekter als die schon ewig lagernden Vorräte an Reispapier mit der allerliebsten Vegetarierin anzubrechen. Und da Frau Kochschlampe die weitreichendere Erfahrung mit Sommerröllchen hat, war es an ihrem Besuchswochenende fällig.

Eigentlich haben wir dann nur einen bunten, rohen Gemüsesalat in das Reispapier eingewickelt, aber das war so lecker und auch so simpel! Einfach eine ordentliche Portion frisches Gemüse in streichholzgroße Stäbchen schnippeln (Frau Kochschlampe schnippelte, was machte ich denn währenddessen? *grübel*), wer mag noch eine Portion Sojaprotein, hier in Form von Räuchertofu oder auch tierische Proteine in Form von angebratenem Hühnchen oder Steak. Mir war als ob da auch noch gegarte Reisnüdelchens reinkommen, Frau Kochschlampe war dagegen, ihrer Meinung nach sind das nur unnötige Kohlehydrate, die den Platz von leckerem Gemüse wegnehmen. Das Rollen gestaltete sich für Grobmotoriker wie uns erstaunlich einfach: Reispapier 5 Sekunden in kaltem Wasser einweichen, auch einen Teller legen, etwas von der Füllung drauf, die Seiten einschlagen und aufrollen. Fertig! Easypeasy! Ruckzuck sind 10 Röllchen fertig, die uns zwei locker reichten. Ich kann mir vorstellen, dass das Basteln auch mit Kindern ein großer Spaß ist. Großartiges Essen! Werde wohl öfter ein paar Röllchen machen …

Asiatische Sommerrollen

Zutaten für 2 Portionen:
1 Möhre
2 Frühlingszwiebeln
1/3 Gurke
100 g Räuchertofu
1/2 Avocado
1/4 rote Paprikaschote
2 Champignons
10 Stück Reispapier

Dip der Wahl z.B. süß-scharfe Chilisauce

Das Gemüse putzen und mit dem Tofu zusammen in streichholzgroße Streifen schneiden. Eine große Schüssel mit etwas kaltem Wasser füllen. Pro Rolle ein Reispapier für etwa 5 Sekunden in dem kalten Wasser einweichen, auf einen Teller legen, sofort mit den gewünschten Zutaten der Füllung belegen. Erst die beiden Seiten etwas über die Füllung klappen (damit ja keine Füllung entfleuchen kann) und dann von unten her aufrollen. Auf einem Teller zwischenparken. Die fertigen Röllchen sollten sich nicht berühren, das Papier klebt fürchterlich an anderem feuchten Reispapier.

Mit einem Dip der Wahl

genießen!

%d Bloggern gefällt das: