Fixe Tomaten-Frischkäse-Sauce

Ich bin immer noch auf der Suche nach schnellen Rezepten, die ohne viel Stehen auskommen und alltagstauglich sind. Eigentlich ist dies nur eine spontane Abwandlung meiner Standard-Tomatensauce, die dem Umstand geschuldet war, dass da noch Frischkäse im Kühlschrank seiner Verwendung harrte. Mir war auch schon nach einer sahnig, cremigen Tomatensauce, aber ich bin wirklich kein großer Sahne-Fan und hab das Zeug dementsprechend selten zu Hause. Aber der Frischkäse schien mir ein guter Ersatz zu sein, er gibt wirklich eine nette Note zu den Tomaten. Zum Schluss habe ich die Sauce nur fix durch püriert, damit die Tomaten etwas feiner werden und sich der Frischkäse schön gleichmäßig verteilt. Dann wird noch der zerrupfte Basilikum unter gerührt und dann ab auf den Teller. Einfach, schnell und glücklichmachend.

Fixe Tomaten-Frischkäse-Sauce

Zutaten für 2 Personen:
1/2 Zwiebel
1 (confierte) Knoblauchzehe
Olivenöl oder Öl des confierten Knoblauchs
1 kleine Dose Tomaten (ca. 400 g)
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
3 gute TL Frischkäse
1 handvoll Basilikumblätter

Parmesan zum Servieren

(1) Die Zwiebel häuten und fein würfeln. Den Knoblauch sofern er roh verwand wird ebenfalls, den confierten einfach zermanschen.
(2) In einem kleinen Topf einen Schluck des Öls erhitzen. Die Zwiebelwürfel andünsten bis sie weich und glasig sind. Dann den Knoblauch zufügen und andünsten bis er duftet. Die Tomaten aus der Dose zugeben, salzen und pfeffern. Zugedeckt köcheln lassen bis die Nudeln fast gar gekocht sind.
(3) Den Topf vom Herd nehmen und den Frischkäse unterrühren, mit einem Stabmixer die Sauce kurz pürieren, damit sich der Frischkäse gut verteilt. Kosten und wenn gewünscht mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Zum Schluss die zerrupften Basilikumblätter unterrühren.

Mit der Pasta vermengt und ordentlich Parmesan bestreut servieren und

genießen!

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , ,

3 Kommentare zu “Fixe Tomaten-Frischkäse-Sauce

  1. marco 30. Oktober 2013 um 10:30 Reply

    Einfach, schnell und glücklichmachend :)

    Ich sollte auch mal öfters wieder einfache Rezepte kochen… in letzter Zeit bin ich mehr auf dem „ich-steh-gerne-stundenlang-in-der-Küche-Marathon“-Trip…

    Frischkäse und Tomaten liegen bei mir noch daheim… vielleicht gibt’s das ja heute zum Znacht ;)

    Gefällt mir

    • Anikó 30. Oktober 2013 um 10:59 Reply

      Ihr Schweizer immer mit Eurem exorbitanten „z“-Gebrauch ;-) Manchmal braucht man einfach schnelle, glücklichmachende Gerichte, aber so länger in der Küche stehen macht ja auch Spaß und eben schon beim Kochen glücklich und nicht erst beim Essen :-)

      Gefällt mir

  2. kochschlampe 30. Oktober 2013 um 14:47 Reply

    Ich werfe bei sowas (allerdings erst nach dem Pürieren) gern noch ein wenig TK-Mais mit rein.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: