Ein Teller geht auf Reisen: Plätzchen, Plätzchen, Plätzchen

Es weihnachtet allerorten. Auch hier in meiner kleinen Wohnung, jetzt nicht unbedingt dekomäßig, da bin ich eher minderbegabt und um ehrlich zu sein auch minderinteressiert, aber weihnachtlich gebacken wurde hier schon einiges. Und wie lässt es sich besser präsentieren als auf dem reisenden Teller von Foodfreak, den mir liebenswürdigerweise die Besitzerin des „Restaurants am Ende des Universums“ zukommen ließ. Danke, liebe AD!

Da laut Regeln nur ein Bild pro Tellerreisen-Beitrag zugelassen ist, werde ich Euch die Rezepte für die einzelnen Köstlichkeiten in den nächsten Tagen in kleinen Einzelbeiträgen vorstellen. Aber was seht ihr da jetzt eigentlich auf dem Teller? Auf 12 Uhr sind meine Sonntag spontan gebackenen Elisenlebkuchen, ohne Schokiüberzug, aber trotzdem sehr gut! Auf 2 Uhr sind puderzuckerbestäube Lime Meltaways, die auf der Zunge tatsächlich nur so zergehen. Großartig! Auf 5 Uhr sind zwei Stückchen total köstliches, mürbes Orangen-Haselnuss-Shortbread, daneben die altbekannte und heißgeliebten Alpenbrot-Stücke (die nächste Ladung muss die Tage noch gebacken werden!) und auf 10 Uhr zwei Stück des Pfefferkuchens aus dem alten Backbuch meiner Oma. Ich befürchte, dass war es noch nicht ganz mit den Plätzchen, aber ich backe ja auch eher nach Lust, Laune und Kraft und nicht nach Plan. Eigentlich sind die Plätzchen alle einfach zu machen und brauchen nicht ewig, manche nicht mal Ruhezeit. Toll, oder? Dann freut Euch auf die Rezepte in den nächsten Tage, auch wenn sich immer mal wieder ein herzhaftes Gericht dazwischen schummeln wird *g*

Advertisements

4 Kommentare zu “Ein Teller geht auf Reisen: Plätzchen, Plätzchen, Plätzchen

  1. marco 3. Dezember 2013 um 19:25 Reply

    Uuh… once again, I’m gonna get so fat this Christmas ;)

    Bisher sind nämlich schon einige Plätzchen in meinem Bauch verschollen. Ich leide echt ein wenig daran, dass momentan allerorts fleissig gebacken wird… Ausserdem muss ich dringend auch endlich mal den Ofen einheizen… Naja, bisschen Zeit habe ich ja noch!

    Für mich wären’s dann wohl die Lime Meltaways… wirklich zum hinschmelzen :)

    Gefällt mir

  2. Anemone 4. Dezember 2013 um 19:24 Reply

    Da möchte Frau am liebsten sofort zugreifen! ♡

    Gefällt mir

  3. Foodfreak 13. Januar 2014 um 16:47 Reply

    An wen hast du den Teller eigentlich weiter geschickt? (Info gern auch per direkter Mail), Der scheint gerade verschollen zu sein, zumindest habe ich keinerlei Rückmeldung.

    Gefällt mir

  4. […] Paprika meets Kardamom: Plätzchen […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: