Türkische Alltagsküche: Joghurt-Nudeln mit Gewürzbutter – Yoğurtlu Makarna

Instagram ist ja ganz gefährlich! Lauter Essensphotos! Die ganze Zeit! Immer! Und dann immer so leckere Sachen! Furchtbar! Man weiß gar nicht, wo man anfangen soll mit dem Nachkochen und Sabbern ;-) Und letztens postete die liebe AD vom „Restaurant am Ende des Universums“ ein Bild von türkischer Alltagsküche. Es war ganz unspektakulär Nudeln mit Joghurt und einer gewürzigen Sauce. Aber das hörte sich sooo gut, dass gleich mehrere Instagrammer zu sabbern anfingen und nach dem Rezept verlangten.

Sehr zeitnah wurde es dann glücklicherweise auch gepostet *puh* Und es las sich wirklich unkompliziert und noch leckerer als in der Instagram-Beschreibung. Aber es dauerte dann doch noch fast zwei Wochen gedauert bis sich in meinem Essensplan ein freier Slot auftat. Donnerstage sind Tage, an denen ich nach der Schule noch frisch koche, weil keine Reste mehr vom Wochenende übrig sind. Aber an den Tagen muss es schnell gehen, da hängt der Magen in den Kniekehlen und in allerhöchstens 30 Minuten muss das fertige Essen im Teller sein. Und für solche Tage ist dieses Essen perfekt! Es dauert nur so lange, wie die Nudeln brauchen um gar zu werden. Perfekt! Diese Mischung aus Knoblauch.Joghurt mit einer Gewürzbutter, in die Tomaten- und Paprikamark, getrocknete Minze und Paprikapulver gerührt werden. Der Hammer! So geiles Zeug! Und mit lauter Sachen, die man im Vorrat haben kann! Ich sag’s Euch, die getrocknete Minze in der Butter macht echt den Unterschied! Ich habe mich sofort in dieses Essen verliebt!

Ich habe ja schon länger eine Vorliebe für die türkische Küche, aber jetzt muss ich doch tiefer in die Materie einsteigen, mich vielleicht intensiver mit der türkischen Alltagsküche beschäftigen. Hat jemand Empfehlungen? Gibt es Bücher, die ich mir mal intensiver angucken sollte?

Joghurt-Nudeln mit Gewürzbutter – Yoğurtlu Makarna

Zutaten für 1 Portion:
ca. 120 g Nudeln (Bandnudeln, Fleckerl, Farfalle)
100 g Joghurt
1/2 Knoblauchzehe (hier confiert)
Salz
1,5 EL Butter
1/2 TL Tomatenmark
1/2 TL Paprikasalca (oder Paprikamark)
1 TL getrocknete Minze
1/2 TL Paprikapulver, edelsüß

(1) Die Nudeln nach Packungsanweisung al dente garen.
(2) Den Knoblauch häuten und pressne (oder ganz, ganz fein hacken). Mit dem Joghurt verrühren. Salzen.
(3) Kurz bevor die Nudeln fertig sind, in einer kleinen Pfanne die Butter schmelzen, die zwei Marksorten, Minze und Paprikapulver hinein rühren. Fertig ist die Gewürzbutter.
(4) Die abgegossenen Nudeln mit dem Knoblauch-Joghurt im Topf verrühren. Auf einen Teller verfrachten und mit der Gewürzbutter begießen. Fertig.

Genießen!

Quelle: Restaurant am Ende des UniversumsYoğurtlu Makarna

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , , , ,

15 thoughts on “Türkische Alltagsküche: Joghurt-Nudeln mit Gewürzbutter – Yoğurtlu Makarna

  1. hafensonne 30. Juni 2014 um 11:48 Reply

    Oha! Hier auch Sabber! :-) Muss dann wohl die Woche mal gebastelt werden. :-D

    Gefällt mir

  2. Tring 30. Juni 2014 um 12:08 Reply

    Mmhh, ich sehe schon ich muss gleich mal getrocknete Minze einkaufen gehen…. ;-)

    Gefällt mir

  3. bella 30. Juni 2014 um 13:56 Reply

    Sowas liebe ich, weil ich die Zutaten eh immer dahabe. Wird vorgemerkt für. „Mist – ich-habe-nicht-eingekauft-Tage“…

    Vg bella

    Gefällt mir

  4. marco 30. Juni 2014 um 16:35 Reply

    Genial wie das ausschaut! Ich kann mir die Kombi echt gut vorstellen und die Würzbutter macht mir gerade so richtig Appetit! Das Rezept möchte ich unbedingt ausprobieren, danke dafür! Wie passend, dass ich gerade eine ordentliche Ladung Minze aus dem Garten (ich weiss kaum wohin damit!!) in der Scheune am Trocknen habe :)

    Gefällt mir

  5. hafensonne 1. Juli 2014 um 08:45 Reply

    Muss die Minze eigentlich getrocknet sein? Wenn ja, muss ich das Basteln noch aufschieben… unsere ist noch ganz frisch ;-)

    Gefällt mir

    • Anikó 1. Juli 2014 um 19:17 Reply

      Geht bestimmt auch mit frischer Minze, aber habe das Gefühl, dass die getrocknete, türkische Minzvariante besonders aromatisch ist und die Frische der Minze ist ein guter Gegenpol zu den Gewürzen und der Butter.

      Gefällt mir

    • hafensonne 2. Juli 2014 um 11:41 Reply

      Muss. Nachbasteln. Heute. Und wenn ich schon Deinen Kram nachkoche, kann ich heute abend auch gleich Tomaten mondtrocknen und morgen Salat machen ;-)

      Gefällt mir

      • Anikó 2. Juli 2014 um 17:28

        :-D Dann viel Spaß dabei :)

        Gefällt mir

      • hafensonne 3. Juli 2014 um 08:49

        Ich sach ma: goil! Ham allerdings in der Butterpfanne zuvor Hähnchenbruststreifen angebraten, aus Gründen ;-)

        Gefällt mir

  6. Sabine 3. Juli 2014 um 17:01 Reply

    Das muss ich auch ausprobieren! Unbedingt! Zum Thema Kochbücher: Ich blättere gerade häufiger durch „Pismek. Kochen auf Türkisch“ von Leanne Kitchen, habe bisher allerdings erst ein Rezept nachgekocht (was aber an mir liegt, bin eher eine Freestyle-Kocherin). Reinschauen lohnt sich definitiv.

    Gefällt mir

    • Anikó 8. Juli 2014 um 13:37 Reply

      Das Buch hört sich gut an! Werde ich auf meine Wunschliste setzen :-)

      Gefällt mir

  7. Freut mich so, dass es dir geschmeckt hat. Ich habe da manchmal echt Sorge wegen des Joghurts. Viele mögen die Kombi nicht oder sie können es sich gar nicht vorstellen, dass es schmeckt und lassen es deswegen. Für mich ist es mein absolutes Lieblingsessen!

    Gefällt mir

    • Anikó 8. Juli 2014 um 13:38 Reply

      Naja, meistens sind Lieblingsessen ja nicht umsonst Lieblingsessen :-) So wirklich vorstellen konnte ich mir das auch nicht vorher, aber da ich alle Zutaten einzeln mag und Deinem Geschmack vertraue, wusste ich, dass es nicht schief gehen kann :-)

      Gefällt mir

  8. Thea 5. Juli 2014 um 15:31 Reply

    Auf der Seite „KochDichTürkisch“ wirst Du sicher fündig.

    Gefällt mir

    • Anikó 8. Juli 2014 um 13:39 Reply

      Stimmt! Da muss ich mich mal genauer umschauen :-) Danke für den Tipp!

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: