Tomatensuppe mit Gartenkräutern – Die beste Tomatensuppe ever!

Endlich gibt es sie wieder: aromatische Tomaten aus eigenen Landen (oder einfach nicht so weit weg wie Spanien oder Marokko). Jetzt habe ich wieder ständig Tomaten im Haus und es gibt sie in allen Varianten: als Salat, im Salat, ofengeröstet, als kalte Tomatensauce, als warme Tomatensauce, lauwarm mit Nudeln vermischt und natürlich als Suppe. Lange Zeit mochte ich Tomatensuppen nicht, weil sie mir immer nur wie etwas zu dünn geratene Sauce zu Nudeln schmeckte. Aber nachdem ich ein paar Rezepte ausprobierte, bin ich doch bekehrt und mag sie mittlerweile wirklich gerne. Einige habe ich auch schon hier gepostet:

Aus dem von mir (und mittlerweile auch Frau Mama) heißgeliebten „Deutschland vegetarisch“ lachte mich letztes Jahr schon die Tomatensuppe an. Aber erst im Oktober, also eigentlich schon jenseits der Tomatensaison, nur im türkischen Supermarkt umme Ecke gab es noch aromatische späte Tomaten zu kaufen. Auf die Türken ist in der Hinsicht (fast) immer Verlass ;-)

Der Clou beim Rezept sind der Fenchel und Möhre, die eine gewisse Süße und Würze geben. Außerdem werden noch getrocknete Tomaten zugegeben, die das Tomatenaroma der Suppe nochmal erhöhen. Ein weiterer Trick, den Herrn Paul öfter in seinen Rezepten anwendet, ist das Einreduzieren der Flüssigkeiten, um das Aroma zu intensivieren. Hier funktioniert das vorzüglich. Eine wirklich schöne Suppe, die es dieses Jahr bestimmt wieder geben wird! Sie war einfach zu gut! Ich würde sogar behaupten, die beste Tomatensuppe ever!

Tomatensuppe mit Gartenkräutern und Schmand

Zutaten für 4 großzügige Portionen:
800 g reife Tomaten
1 Möhre
80 g Fenchel (ca. ½ kleinere Knolle)
1 Zwiebel
4 EL neutrales Öl
1 EL Zucker
1 EL Tomatenmark
1 Lorbeerblatt
4 getrocknete Tomaten
1 l Gemüsebrühe
500 ml Tomatensaft
Salz, Pfeffer
Spritzer Weißweinessig
150 g Schmand
½ Bund Schnittlauch
je einige Zweige Petersilie und Dill

(1) Die Tomaten grob würfeln, den Strunk herausschneiden. Möhre schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel häuten, vom Fenchel die äußere Schicht entfernen und beides in Streifen schneiden.
(2) Das Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse glasig dünsten. Zucker und Tomatenmark unterrühren, 1 Minute weiter dünsten. Lorbeer und getrocknete Tomaten hinein geben und wiederum 1 Minuten mitdünsten.
(3) Die Tomatenwürfel zugeben und 2 Minuten schmoren. Mit der Brühe und dem Tomatensaft auffüllen und offen 50 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Das Lorbeerblatt aus der Suppe fischen, die Suppe pürieren und mit Salz, Pfeffer und Essig würzen.
(4) Den Schmand mit Salz und Pfeffer würzen. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden, die anderen Kräuter grob hacken.

Suppe mit Schmand und Kräutern anrichten.

Genießen!

Quelle: Paul S. Seiser, K (Hg.) (2013): Deutschland vegetarisch. Christian Brandstätter Verlag. Wien. p 63

Und weil für mich zu Tomaten doch irgendwie Nudeln dazu gehören, gab es als zweiten Gang Spaghetti Carbonara-Muffins aus der Sendung „Sweet & Easy“. Sie waren wirklich lecker, aber irgendwie stimmten die Mengenangaben im Rezept nicht. Die werden nochmal gemacht mit angepasstem Rezept und dann nachgereicht. Weil lecker waren sie schon und gut einfrieren ließen sie sich auch!

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , ,

One thought on “Tomatensuppe mit Gartenkräutern – Die beste Tomatensuppe ever!

  1. sugarbabyskitchen 27. Juli 2014 um 20:52 Reply

    Oh, lecker! Tomatensuppen sind wirklich herrlich!
    Deine Suppe mit Fenchel muss ich unbedingt auch ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Sugarbaby

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: