Herr werden über die Zucchinischwemme: Türkische Zucchini-Hack-Pfanne

 

Vor einiger Zeit postete Yvonne von „Experimente aus meiner Küche“ ein schönes Alltagsgericht der türkischen Küche, eine Zucchini-Hackpfanne mit Nudeln. Im Blog ist es mir gar nicht so aufgefallen, aber bei Instagram, wo ich ihr auch folge. Nicht nur sie kochte das Gericht, eine ganze Welle folgte! Gefühlt hat das halbe deutsche Instagram dieses Gericht nachgekocht und immer sah es etwas anders aus. Ich finde sowas toll! Geb drei Köchen dieselben Zutaten in die Hand und es werden drei verschiedene Gerichte bei rumkommen. Auch meine Version sieht wieder etwas anders aus. Da sind wohl ein wenig meine ungarischen Gene mit mir durchgegangen und es ist ein wenig mehr Paprikapulver zum Hack in die Pfanne gefallen ;-) Die Pfanne ist wirklich einfach zu machen, geht schnell, somit perfekt für geschäftige Tage. Dazu sättigt es gut und schmeckt durch den Knoblauchjoghurt schön frisch. Ein wirklich feines Essen, dass ich nur jedem empfehlen kann. Bei mir ist es im Alltagsessenrepertoire gelandet! Und man wird gleichzeitig noch ein bisschen Zucchini los *g*

Türkische Zucchini-Hack-Pfanne mit Nudeln

Zutaten für 4-6 Portionen:
350 g Nudeln (Penne o.ä.)
500 g Hackfleisch
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer
2 TL Paprikapulver edelsüß
500 g Zucchini

Für die Joghurtsauce:
350 g Naturjoghurt
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer

(1) Zuerst die Joghurtsauce zubereiten, damit sie etwas durchziehen kann. Den Knoblauch häuten und ganz fein würfeln. In den Joghurt geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Kühlschrank zwischenparken.
(2) Die Zucchini waschen, trocknen, Enden abschneiden, grob raspeln (entweder per Hand oder Küchenmaschine). Die Zwiebel häuten und fein würfeln.
(3) Für die Nudeln ausreichend Wasser aufsetzen und dann nach Packungsanweisung garen. Abgießen.
(4) Zwischenzeitlich eine Pfanne heiß werden lassen, das Hack darin ohne weitere Zugabe von Fett krümelig anbraten. Wenn das Hack halb gar ist, die Zwiebelwürfel dazu geben und glasig werden lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. So lange rühren bis das Paprikapulver duftet (es darf nicht verbrennen, sonst schmeckt alles bitter). Die Pfanne auf die Flamme zurück stellen und sofort die Zucchiniraspeln zufügen und so lange bei mittelhoher Hitze andünsten bis sie gar sind und eine etwas trockene Hacksauce entstanden ist. Das dauert 10-15 Minuten.
(5) Mit den fertig gegarten Nudeln vermischen.

Mit dem Knoblauchjoghurt beträufelt, servieren!

Genießen!

Quelle: Experimente aus meiner KücheTürkische Nudel-Hackfleisch-Pfanne

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , ,

4 thoughts on “Herr werden über die Zucchinischwemme: Türkische Zucchini-Hack-Pfanne

  1. Experimente aus meiner Küche 15. August 2014 um 08:16 Reply

    Yeah!! Freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat!! Ich muss die auch unbedingt mal wieder machen ;)

    Gefällt mir

  2. Sugarbaby 15. August 2014 um 11:31 Reply

    Das Gericht habe ich jetzt auch schon öfters auf Blogs und Pinterest gesehen, muss ich mich doch auch mal langsam aber sicher ans Nachkochen machen. Da bin ich doch gespannt, was bei mir dann herauskommt =)

    Liebe Grüße
    Sugarbaby

    Gefällt mir

  3. Manuela 14. September 2014 um 20:53 Reply

    Wunderbar! Scheinbar gibt es noch mehr Menschen bei denen sich recht viele Zucchinis angesammelt haben. Fast täglich legten mir diese Woche liebe Nachbarn eine vor die Haustüre. Die meisten habe ich zu Zucchinisauce verarbeitet.
    Deine türkische Zucchini-Hack-Pfanne gefällt mir sehr gut und wird nachgekocht. Herzlichen Dank dafür.
    Bin froh, daß mich der 1. Blogger Kommentiertag (bei Facebook) gelockt hat.

    Liebe Grüße von Manuela

    Gefällt mir

  4. Jaimee 14. September 2014 um 23:18 Reply

    Zucchinis sind ja nicht so das meine, aber das Gericht sieht wirklich lecker aus!
    Einen schönen Kommentiertag noch! Wir wünschen dir viele Kommentare heute! Gruß aus Brandenburg
    Jana und Aimee von JaimeesWelt.blogspot.de

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: