Milchreis aus dem Slowcooker

Milchreis. Mit das einfachste Essen der Welt. Gibt Leute, die wärmen sich damit ihre Betten vor, indem sie den Reis warm eingemummelt in den Decken quellen lassen. Aber irgendwie hab ich das noch nie gemacht und hab auch Angst, dass da in meinem Bett nicht genug Wärme übrig bleibt, um ihn komplett gar zu kriegen. Also hab ich ihn bisher immer auf dem Herd gekocht, wobei man doch ein wenig aufpassen muss, dass er nicht anbrennt. Aber wieso immer daneben stehen, wenn man einen Slowcooker hat und einfach rechtzeitig die Zutaten rein schmeißt. Slowcooker an und drei Stunden später köstlich cremigen Milchreis genießen! So einfach! In Zukunft nur noch so bei mir :-)

Milchreis aus dem Slowcooker

Zutaten für 6 Portionen:
175 g Rundkornreis (Milchreis)
1 Prise Salz
2-3 EL Zucker
1 Stück Zimtstange (5 cm)
1 Stück Zitronenschale
1/2 TL Vanillepaste
(oder 1/2 Vanilleschote, Mark ausgekratzt)
1 l Milch

Alle Zutaten in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben. Kurz durchrühren. Deckel drauf und 3 Stunden auf HIGH garen. Nach etwa 2 Stunden einmal durchrühren. Zum Schluss den Milchreis gut durchrühren.

Mit Früchten, Kompott oder Zimt bestreut servieren, z.B. die selbsteingeweckten Heidelbeeren.

Genießen!

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Kochzeit: 3 Stunden

Quelle: nach KüchenlateinMilchreis aus dem Slowcooker

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , ,

12 thoughts on “Milchreis aus dem Slowcooker

  1. kuschelflummi 29. November 2014 um 10:46 Reply

    Naja… aber 3 Stunden auf den Milchreis warten… da steh ich lieber 20 Minuten daneben und kann mich anschließend gütlich tun.

    Gefällt mir

    • Anikó 29. November 2014 um 10:48 Reply

      Ich kann die drei Stunden ja sinnvoll nutzen, Nickerchen machen, aufräumen, Blogbeiträge schreiben, anderes Essen kochen :-) Und eben vorher nur 5 Minuten Arbeit :-)

      Gefällt 1 Person

  2. marco 30. November 2014 um 12:04 Reply

    Man merkt schon, dass dir der Slowcooker richtig ans Herz gewachsen ist ;) Milchreis habe ich schon viel zu lange nicht mehr gegessen! Muss ich jetzt während der Weihnachtszeit unbedingt mal wieder nachholen!

    Gefällt 1 Person

    • Anikó 30. November 2014 um 12:17 Reply

      Ja, bei einigen Sachen ist er einfach perfekt für mich :) Ich mag ihn :-)

      Gefällt mir

      • Ulrike 30. November 2014 um 12:31

        Ich seh das wie du Anikó, der Crocky kocht zuverlässig Dinge, während ich etwas Anderes machen darf/kann/muss ;-)

        Gefällt 1 Person

  3. hafensonne 30. November 2014 um 15:12 Reply

    HIer hat der Slowcooker tatsächlich einen unschlagbaren Vorteil: Das Zeug bappt nicht an und man steht nicht ewig am Herd und rührt… krieg das Zeug allerdings nicht mehr runter.

    Gefällt mir

    • Anikó 1. Dezember 2014 um 09:46 Reply

      Kannst ja auch Grießbrei machen, das geht definitiv schneller :)

      Gefällt mir

      • hafensonne 1. Dezember 2014 um 10:47

        Da ist auch Milch dran :-/

        Gefällt mir

      • Anikó 1. Dezember 2014 um 10:58

        Ach so, die Milch ist das Problem. Kannst ja auch spaßeshalber Hafermilch o.ä. austesten. Oder ist es eine Abneigung gegen weiße Flüssigkeiten allgemein?

        Gefällt mir

      • hafensonne 1. Dezember 2014 um 11:52

        Heiße, weiße Flüssigkeiten :-D Nee, eher die Kombi aus heiß, weiß und süß – da bin ich wohl eine ß-Mimose :-P

        Gefällt mir

  4. […] Milchreis (funktioniert mit der halben Menge auch im 1,5 l Slowcooker) […]

    Gefällt mir

  5. […] Zucker, Salz und der Milch nach der bevorzugten Methode Milchreis kochen (ich bevorzuge es im Slowcooker). Etwas abkühlen lassen. (2) Währenddessen die drei Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen […]

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: