Balkonien 2015 – Die Anfänge

Der Frühling ist endlich richtig da! Warm und Sonne und lange Tage! So langsam startete auch bei mir die Balkonsaison. Mein kleiner Kräutertisch sieht momentan so aus:

Der Rosmarin blüht wie wild (hinten rechts), der Schnittlauch wuchert (vorne links), der Salbei erholt sich auch langsam vom radikalen Rückschnitt (vorne rechts) und auch die Minze tut was sie soll, nämlich neue Ausläufer bilden (hinten mitte). Vor knapp drei Wochen sahen sie noch so aus:

Auch habe ich endlich ein paar Blümchen gepflanzt. Im Supermarkt nebenan gab es einen Alpenmix mit etwas stiefmütterchenartigen Blümchen, einem Vergissmeinnicht und ein paar dickfleischigen Blumen. Leider standen die Namen nicht auf der Packung. So langsam machen sie sich, wachsen, blühen, breiten sich aus:

Dann habe ich auch wieder Erbsen gelegt, das war letztes Jahr irgendwie cool und hat Spaß gemacht zu beobachten:

Leider wagten sie sich bis jetzt noch nicht aus der dunklen, kalten Erde. Ihr liebe, süßen Erbsen! Habt keine Angst, es ist echt nett hier oben an der Sonne. Und Photosynthese tut auch gar nicht weh. Versprochen!

Frau Mama brachte mir ja letztes Jahr Roten Glücksklee mit. Die Anweisung für den Winter war: eintrocknen lassen, nicht gießen, im Frühjahr die Rhizome aus dem Topf holen und in neue Erde geben. Gut. Und dann findet man in dem kleinen Topf solch sehr interessant aussehende Rhizome:

Ich bin ja nicht so der Blattsalatliebhaber, die meisten schmecken mir zu lasch. Aber Rucola mag ich. Aus Rucola kann man auch super Pesto machen und mit verkochen. Also flugs ein paar Samen auf der Erde verteilt und siehe da, nach Ostern zeigten sich die ersten Keimling. Yeah!

Aber das ist natürlich nicht alles. Ich möchte sehr gerne wieder Pelargonien und Petunien haben. Und dann bringt mir Frau Mama noch eine Patisson- (I ❤ Patisson!) und eine Zucchinipflanze mit. Die Zucchini hat letztes Jahr ja richtig Spaß gemacht und gute Erträge geliefert, dass dieses Jahr wieder eine auf den Balkon ziehen darf! Dafür werde ich die Kartoffeln aufgeben. Das war zuviel Schweinkram beim Ernten und Entsorgen am Ende des Sommers … Im langen Balkonkasten werde ich auch versuchen ein wenig Mangold zu ziehen. Und auch die Radieschen gebe ich nicht auf und probiere es dieses Jahr mit Saatband. Vielleicht bekomme ich von Frau Mama auch noch eine Tomate mit … Mal gucken!

Freut Euch auf noch mehr Balkon-Action dieses Jahr!

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: