Getarnter Sommersalat aka Wassermelonen-Tomaten-Salat – Dinnye-paradicsom saláta

Ist es bei Euch sommerlich? Waren ja sommerliche Temperaturen voraus gesagt für den heutigen Tag und da hat man doch keine Lust auf schweres, heißes Essen, oder? Okay, in Ungarn ess ich bei der Verwandtschaft auch heiße Hühnersuppe, wenn draußen 35°C und zufällig Sonntag ist. Aber hier in Deutschland doch eher selten. Wenn es hier sommerlich wird, ist mir nach Wassermelone. Ich mag Wassermelone wirklich sehr, auch wenn ich keine 5 kg Melone in anderthalb Tagen verdrückt kriege wie Zwerg ;-) Aber sie hat nicht so viel Fruktose wie beispielsweise Pfirsiche (die ich übrigens auch sehr liebe), deswegen vertrage ich mehr davon …

Und völlig unsaisonal lachte mich jetzt schon eine Wassermelone so verführerisch an, dass sie quasi von alleine in meinen Einkaufskorb hüpfte. Und oh Wunder, sie schmeckt sogar schon. So wie ich sie mag, saftig, süß aber nicht zu süß. Ihr lest hier von jemandem, der am liebsten den helleren Teil der Wassermelone nahe der Schale isst *g* Und irgendwie will die ja verbraucht werden. Pur essen ist natürlich eine Option, aber wozu bin ich Foodblogger, wenn mich nicht die Neugier nach neuen Kombinationen in die Arme der Kochbuchindustrie treiben würde. Schon vor einiger Zeit erwarb ich „How to cook everything„* von Mark Bittman, der auch Rezepte für die New York Times schreibt. Und in diesem Buch findet man Ideen zu allem! Ernsthaft! Es werden Techniken und einzelne Fleisch- und Gemüsesorten beschrieben, einfache und kompliziertere Grundzubereitungen plus etlicher Variationen. Dazu variieren die Gerichte von traditionell über asiatisch bis südamerikanisch. Also, wenn ich mich auf ein einzige Buch beschränken müsste, dass ich nur noch verwenden darf, wäre es wohl das! Das einzige, was einen µ nervt, sind die amerikanischen Volumeneinheiten. Woher soll ich wissen, aus wie vielen Möhren man 1,5 cup Möhrenwürfel kriegt? *seufz* Aber mit ein wenig Erfahrung und Einschätzungsfähigkeit kriegt man das auch hin!

Eben in jenem Buch suchte ich nach Möglichkeiten der Wassermelonenverwertung und wurde fündig! Ein simpler Salat aus Tomaten und Melone sollte es werden, insgesamt nur sechs Zutaten. Dazu noch Zutaten aus dem Vorratsschrank, die ich eh immer da habe. Jetzt mag die Kombination aus Wassermelone mit Tomate für den ein oder anderen abwegig erscheinen, aber lasst Euch gesagt sein: Es passt wunderbar! Mit dem etwas salzigen Feta und würzigen Olivenöl eine höchst erfrischende, ja die perfekte Kombination für laue Sommerabende!

Wassermelonen-Tomaten-Salat mit Feta

Zutaten für 1 großzügige Portion:
1/8 mittelgroße Wassermelone
8 Cherytomaten
Salz, Pfeffer
50 g Feta
Olivenöl

Aus dem Melonenstück mit einem Kugelausstecher ca. 16 Kugel holen (oder einfach in Würfel schneiden). Die Tomaten halbieren. Beides auf einem größeren Teller arrangieren. Leicht salzen und pfeffern. Den Feta darüber krümeln und mit Olivenöl beträufeln.

Sofort servieren!

Genießen!

Quelle: Bittman, M. (2008): How to cook everything. Houghton Mifflin Harcourt. p 214

* (keine geldwerten Vorteile für mich, wenn Ihr auf den Amazon-Link klickt, er dient nur Eurer Information)

*********************** Magyar ***********************

Magyarországon ilyenkor már melegebb szokót lenni mint itt közép Németországon. Már volt igazi nyárias idő? Ha meleg volt a nap akkor nekem nem igazán meleg ebéd vagy vacsora kell, maximum langyos … És mi a gyümölcs ami a legjobban felfrissít, igen a dinnye. Múlt héten egy szépet csak beugrott a kosaramban a szupermarketben ;-) De mit vele csinálni, csak igy simán enni nagyon jó, de nem azért írok egy gasztroblogot hogy csak a mindennapi csinálom a hozzávalókkal. Kíváncsi ember vagyok :-)

Egy nagy, vastag szakácskönyvben „How to cook everything“ (Hogy mindent lehet főzni) a New York Times író Mark Bittman-töl találtam egy gyors saláta recept. Itt a dinnye nem édesen tálalnak hanem fűszeresen. És meglepően nagyon jó egymáshoz illik a paradicsom és a dinnye. A feta sajt még add egy kis extra. Én mondanám hogy ez a könnyű saláta perfekt egy meleg nap után. Próbáljátok ki! Nagyon megéri!

Dinnye-paradicsom-saláta fetával

Hozzávalók 1 nagy adagra:
1/8 közepes dinnye
8 koktél paradicsomok
só, bors
50 g feta sajt
oliva olaj

A paradicsomok felezünk és a dinnyét ilyen méretű kockára vágunk. Egy tányérra teszünk, sózunk és borsózunk. Rá morzsolunk a fetát és olíva olajjal locsolunk. Kész.

Azonnal tálalunk!

Jó étvágyatok!

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , ,

10 thoughts on “Getarnter Sommersalat aka Wassermelonen-Tomaten-Salat – Dinnye-paradicsom saláta

  1. hafensonne 12. Mai 2015 um 10:28 Reply

    Hattest Du nicht letztes Jahr oder so schonmal so eine abstruse Melonen-Tomaten-Kombi?! :-D

    Gefällt mir

    • Anikó 12. Mai 2015 um 10:36 Reply

      An Tomaten kann ich mich nicht erinnern, aber gucke nochmal nach :)

      Gefällt mir

  2. Frau Tonari 12. Mai 2015 um 18:14 Reply

    Melone und Feta sind bestimmt ein Gedicht, aber Tomate dazu geht für mich leider überhaupt nicht.

    Gefällt mir

    • hafensonne 12. Mai 2015 um 18:23 Reply

      Ich weiß, dass Du keine Tomate magst. Aber ich würde tatsächlich eher die Melone weglassen ;-)

      Gefällt mir

      • Anikó 13. Mai 2015 um 11:39

        Wie kann man keine Wassermelone mögen? *entsetztguck*

        Gefällt mir

      • hafensonne 13. Mai 2015 um 12:36

        Ich mag Wassermelone, aber eher nicht in Kombi mit Starkschmeckern wie Feta…

        Gefällt mir

    • Anikó 13. Mai 2015 um 11:39 Reply

      Ah, eine grundsätzliche Tomatenabneigung ist da natürlich nicht förderlich :) Dann geht aber vielleicht der Wassermelonen-Feta-Oliven-Salat für Dich, dessen Rezept auch hier zu finden ist?

      Gefällt mir

      • Frau Tonari 13. Mai 2015 um 18:22

        Tja, liest sich jetzt als wäre ich extrem mäkelig. Bin ich nicht.
        Aber Oliven sind auch nicht so meine Sache.
        (Jetzt muss ich selber drüber lachen.)

        Gefällt mir

  3. Kirsten 16. Mai 2015 um 23:01 Reply

    Also ich finde die Kombination aus Wassermelone, Tomate und Feta (wahlweise auch Wassermelone, Gurke und Feta) super! Hab ich das erste Mal letztes Jahr im Urlaub in Amsterdam gegessen und seitdem oft nachgemacht :-) Sehr gut schmeckt auch Cantaloupe-Melone mit Tomate und Mozzarella, oder Nektarine mit Tomate und Mozzarella… Hmmm merkt man dass ich Obst, Gemüse und Käse zusammen mag? ;-)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    Gefällt mir

  4. […] zu kombinieren. Das mag jetzt dem ein oder anderen seltsam vorkommen, aber sowohl die Kombination Wassermelone mit Tomaten als auch Wassermelone plus Gurke wurden schon erfolgreich getestet. Und jetzt eben mit Couscous zur […]

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: