Abendbrotidee: Homemade Hotdog

Und wenn man schon mal frische selbstgemachte Hotdog-Brötchen da hat, kann man sich auch schnell einen kleinen Hotdog zum Abendbrot basteln. Wiener Würstchen finden sich (fast) immer in meinem Tiefkühler, die nur fix auftauen und in der Mikrowelle kochen. Ein Rest eifreie Mayo war auch noch im Kühlschrank und die karamellisierten Zwiebeln sind auch schnell gemacht, während das Würstchen auftaut. Dafür einfach eine Zwiebel in Halbringe schneiden, in etwas Butterschmalz gesalzen und gezuckert bei mittlerer Hitze so lange braten, bis sie weich und süß und karamellig sind. Alles in einem halb aufgeschnittenen Brötchen stapeln mit dünnen Scheibchen der weltbesten Gewürzgurken belegen und eine Riesensauerei veranstalten! ♥

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , ,

One thought on “Abendbrotidee: Homemade Hotdog

  1. hafensonne 9. Juli 2015 um 10:45 Reply

    Riesensauerei <3 das ist eine gute Idee für den Dänemarkurlaub :-) Aber, Anikó: Würstchen in der Mikrowelle kochen?! *tadelnd guck* nicht kochen, sondern in Heißwasser erhitzen (und sich anschließend die Max-Goldtsche-Frage stellen: Was tun mit kaltgewordenem Würstchenheißmachwasser?)

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: