Flottes Dreiländereck Menü – Feines Sommergurken-Süppchen

Im Kochtopf ist mal wieder Event-Zeit und Dorothée von „Bushcooks Kitchen“ wünscht sich einen „Flotten Dreier„, sprich ein Drei-Gänge-Menü. Jetzt nicht von einem alleine gekocht, sondern von drei Bloggern, die sich bittedankeschön auch absprechen dürfen :-) Mich fragten die liebe giftigblonde Sina und die Turbohausfrau Susi, ob ich bei ihnen mitspielen will. Aber sehr gerne doch, die Damen!

Blog-Event CX - Flotter Dreier (Einsendeschluss 15. Juli 2015)

Aufgrund unserer unterschiedlichen Herkünfte entschieden wir uns ein Dreiländermenü zu zaubern. Ich war für die Vorspeise mit ungarischem Einschlag zuständig, Susi für den österreichischen Hauptgang und Sina mit ihrer halbitalienischen Herkunft für das Dessert.

Ich finde ja fast nichts ist typischer für Sommer in Ungarn als Kovászos uborka, also jene in Salzwasser in der prallen Sommersonne gegorenen Einlegegurken, die dadurch diesen bestimmten, schwer zu beschreibenden Geschmack bekommen, den ich von keiner eingelegten deutschen Variante kenne. Jetzt lieben wir sie einfach so als Beilage zu diversen Essen, aber auch andere Sachen kann man damit machen. Vor einigen Jahren veröffentlichte Zsófi vom ungarischen Blog „Chili & Vanilia“ eine Cremesuppe aus den Sommergurken und endlich ergab sich die Gelegenheit, sie zuzubereiten. Ich muss gestehen, ich war etwas skeptisch beim Geschmack. Dieser spezielle Gurkengeschmack mit Joghurt gepaart? Und ich war sehr positiv überrascht! Es ist ein wirklich feines Süppchen, dass sich hervorragend als erfrischender Auftakt zu einem sommerlichen Menü macht. (Und ich behaupte mal gesund ist es dazu…) Was wirklich nicht vergessen oder gar weggelassen werden sollte, ist das Olivenöl und der ausgelassene Speck. Sie geben nochmal extra Aromen, die die ganze Cremesuppe perfekt abrunden!

Sommergurken-Cremesüppchen

Zutaten für 4 Personen als Vorspeise:
4-6 ungarische Sommergurken/Kovászos uborka
1/2 Knoblauchzehe
250 ml Gurkenflüssigkeit
300 ml Joghurt
200 ml kalte Gemüsebrühe30 g geräucherter Bacon
Olivenöl

Die Gurken grob würfeln. Den Knoblauch fein reiben. Mit ein wenig der Gurkenflüssigkeit mit Hilfe eines Stabimixers oder im Standmixer fein pürieren. Die restlichen Flüssigkeiten zugeben und weiter pürieren. Ein paar Stunden kalt stellen.

Zum Servieren den Bacon in etwas Olivenöl knusprig braten. Zusammen mit einigen Tropfen Olivenöl über die angerichtete Suppe geben.

Quelle: Chili & VaniliaKovászos uborka krémleves

Und was gab es bei den anderen beiden? Susi zauberte ein Lamm im Haselnussblatt:

und bei Sina gab es eine Himbeer-Panna cotta, bei der sie sich ärgerte nur so wenig gemacht zu haben:

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , ,

7 thoughts on “Flottes Dreiländereck Menü – Feines Sommergurken-Süppchen

  1. […] bin ich nicht alleine, wenn ich ein flottes Dreierländereck Menü hier anbiete, die Susi und die Anikó von Paprika meets Kardamom kochen mit mir […]

    Gefällt mir

  2. turbohausfrau 14. Juli 2015 um 09:35 Reply

    Ahhh, das ist richtig toll für die kommenden Tage, wenn wir 37 Grad haben werden. Leider hab ich deine Gürkchen noch nicht gemacht. Kann ich normale eingelegte Essiggurkerl dazu nehmen?

    Gefällt mir

    • Anikó 14. Juli 2015 um 13:48 Reply

      Zumindest kannst Du die Gurken dafür ansetzen. In vier Tagen sollten sie bei den Temperaturen fertig sein. Essig- oder Gewürzgurken würde ich nicht empfehlen, die ungarische Variante hat schon einen ganz anderen Geschmack 😊

      Gefällt mir

  3. bushcook 14. Juli 2015 um 10:32 Reply

    Liebe Anikó,
    ich kenne so ein Süppchen aus Bulgarien und mag es sehr. Das gibt es bei uns auch manchmal im Sommer. Euer Dreiländer-Menü ist eine schöne Idee und ich freue mich sehr darüber. Vielen Dank, dass Du dabei bist.

    Gefällt mir

  4. giftigeblonde 14. Juli 2015 um 15:43 Reply

    Woo bitte krieg ich denn so Gürkchen her?
    Wenn du sagst, das geht nicht mit den fertigen, ginge es dann mit denen die man in Ungarn kaufen kann? An die käme ich ja leicht ran.

    Ist ein tolles Menü geworden!
    lg. Sina

    Gefällt mir

    • Anikó 14. Juli 2015 um 20:46 Reply

      Ich glaube, die gibt es wirklich zu kaufen dort im Sommer. Halt einfach Ausschau nach Kovászos uborka 😊

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: