Archiv für den Tag 8. August 2015

Einfach und köstlich – Kochsalat-Erbsen-Gemüse

Urlaub steht an! Endlich! Nach langem geht es mal wieder in eine mir unbekannte Region – die Südsee! Nein, nicht was ihr denkt, es ist nur Südseeland, also eine Region Dänemarks, die sehr nah an der Ostseeheimat liegt. Aber bevor es dahin geht, muss der Balkon urlaubstauglich gemacht werden und das heißt in meinem Fall, so viel wie möglich vom angebauten Gemüse verbrauchen, damit es von der netten Gießerin nicht auch noch mitversorgt werden muss, sprich die Arbeit so gering wie möglich halten. Der Mangold wurde ja schon für den Strudel und die Frittata fast komplett verbraucht, von 20 gelegten Bohnen wurden eh nur drei Pflanzen erwachsen, so dass deren Früchte als klitzekleine Abendbrotbeilage reichten. Jetzt war nur noch der Pflücksalat übrig…

Ich weiß gar nicht, warum ich jedes Jahr wieder Salat aussäe. Ich mag grünen Salat nicht sonderlich, verbrauche ihn kaum. Aber irgendwie gehört er auf einen Balkon und die Samen sind mir zu schade, um sie einfach so zu entsorgen. Jedes Jahr auf’s neue denke ich: Dieses Jahr isst Du öfter Blattsalate! Und scheitere an dem Vorsatz… Aber ich wollte den Balkonkasten nicht samt leuchtend grüner Pflanzen entsorgen, also muss ich irgendwas damit anstellen. Am Besten etwas, wo viel von dem Salat weg kommt und es nicht nur Beilagensalat wird. Da kam mir der Beitrag bei der giftig blonden Sina gerade Recht, die eine österreichisches Alltagsessen ihrer Kindheit vorstellte: Kochsalat mit Erbsen. Spannend! Die Zubereitung las sich wie eines meiner heißgeliebten ungarischen Fözeléks und es hat Erbsen! Ich liebe Erbsen! Als ich im Supermarkt nebenan noch frische Erbsen in der Schale käuflich erstehen konnte, war mein Glück perfekt!

Die Zubereitung habe ich etwas verändert, so dass nur ein Topf verwendet wird und das ganze auch nicht zu fein püriert. Ich mag es, wenn ich noch erkennen kann, was ich da gerade esse *g* Und was soll ich sagen: großartig! Es hat was spinatiges, ist cremig und grün und gesund. Für Leute, die darauf achten sogar tierfrei. Allein dafür würde es sich lohnen auch nächstes Jahr Salat im Balkonkasten auszusäen :-)

Kochsalat-Erbsen-Gemüse

Zutaten für 3 Portionen:
350 g Blattsalat
500 g frische Erbsen in der Schote (gepalt: 250 g)
oder TK-Erbsen
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1,5 EL Rapsöl
2 EL Mehl
ca. 400 ml Wasser
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
2 EL gehackte Petersilie

(1) Den Blattsalat waschen und grob klein schneiden. Die Erbsen palen. Die Zwiebel und Knoblauch häuten und fein würfeln.
(2) Das Öl in einem größeren Topf erhitzen. Zwiebelwürfel bei mittelhoher Hitze glasig dünsten. Den Knoblauch zufügen und anbraten bis er duftet. Mit dem Mehl bestäuben und gut verrühren. Wenige Minuten anschwitzen lassen. Dann unter Rühren schluckweise das kalte Wasser zufügen. Immer gut rühren, damit keine Klümpchen entstehen.
(3) Die Erbsen in die Mehlschwitze geben und wenn es einmal aufgekocht ist, den geschnittenen Salat zufügen, vielleicht auch portionsweise, wenn der Topf nicht groß genug ist. Salzen und pfeffern. Alles etwa 5-10 Minuten kochen lassen, dabei öfter umrühren, damit nichts am Topfboden anbrennt.
(4) Die Petersilie unterrühren. Das Gemüse ein wenig mit dem Pürierstab bearbeiten, dass es etwas cremiger wird, aber trotzdem noch Erbsen und Salat erkennbar ist. Kosten und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Dazu passen wunderbar Pellkartoffeln.

Genießen!

Quelle: Idee nach Giftige BlondeKochsalat mit Erbsen

Ab morgen bin ich dann mit der Familie auf der Insel Møn *freufreufreu* Wenn alles so läuft wie bestellt, haben wir WLAN im Ferienhaus und dann werde ich mich auch melde, vielleicht täglich, vielleicht auch nicht. Weil eigentlich ist ein unspektakulärer Erholungsurlaub auf der kleinen Insel geplant: mal das Meer vom Strand aus angucken (wenn das Wetter mitspielt, uns selbst auch darin versenken), spazieren gehen, lesen, handarbeiten oder ein Städtchen erbummeln. Vielleicht auch den ein oder anderen längeren Ausflug nach Nykøbing . Wir können das alle vier gut gebrauchen :-)

%d Bloggern gefällt das: