Auf in die neue Pilzsaison – Sahnepfifferlinge mit Backkartoffel

Eigentlich ist ja immer Pilzsaison. Zu jeder Jahreszeit lassen sich die Köstlichkeiten der Natur finden. Im Winter sind die Baumpilze wie Judasohren an den einschlägigen Stellen auffindbar, wie ich in einer Sendung des Bayerischen Rundfunks im Frühjahr lernte. Und die große Morchelsaison ist ja im Frühling. Leider besitze ich fast kein Wissen über wilde Pilze (ja, ich bin Botanikerin, aber ich kenne mich mit Wildpflanzen aus und Pilze sind keine Pflanzen) und bin froh, dass ich Fliegenpilze erkenne und weiß, dass sie giftig sind. Ich traue mich allerdings nicht alleine in den Wald, um Pilze zu sammeln, obwohl bestimmt ein großer Spaß ist. Vielleicht wird es ja dieses Jahr mit der besten Ärztin von allen was, die kennt sich nämlich familienbedingt sehr gut aus :-)

Trotzdem liebe ich es Pilze zu essen und besonders fein sind ja Pfifferlinge, die jetzt in den Sommermonaten Saison haben. So gab es letzte Woche im Supermarkt nebenan Pfifferlinge im Angebot. Das muss natürlich ausgenutzt werden und so machte ich mich an das Rezept für Steinpilze in Sahne ran, nur eben mit den Eierschwammerln. Ihr könnt natürlich jeden Pilz nehmen, den ihr findet oder käuflich zu erwerben kriegt, auch Champignons oder Austernpilze oder lustige Seitlingssorten. Die Sauce ist schnell gemacht, die einzig mühselige Arbeit ist das Putzen der Pfifferlinge. Das dauert ein bisschen … Es schmeckt tatsächlich vorzüglich! Die würzig-sahnigen Pilze mit der gebackenen Kartoffel, ein Gedicht! Die getrockneten Steinpilze geben noch einen extra Aroma-Kick.

Wenn die geneigte Leserschaft mal schöne Pilze findet, probiert das ruhig aus! Es lohnt sich sehr!

Sahnepfifferlinge mit Backkartoffeln

Zutaten für 2 Portionen:
2 große Kartoffeln
2 EL Öl
Salz, Pfeffer
250 g Pfifferlinge
4 g getrocknete Steinpilze
1 Schalotte (oder kleine Zwiebel)
1/2 kleine Knoblauchzehe
2 Zweige Petersilie
1 Messerspitze getrockneter Majoran
1/2 kleines Bund Schnittlauch
25 ml Weißwein
100 ml Sahne

(1) Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kartoffeln waschen, mit 1/2 EL Öl einreiben, salzen und pfeffern. Einzeln in Alufolie einschlagen, dabei die mattere Seite außen benutzen. Im Ofen je nach Größe 1-1,5 Stunden backen. Wenn die Kartoffeln weich sind, geht es mit den Pilzen weiter.
(2) Die Pilze putzen und je nach Größe eventuell kleiner schneiden. Die getrockneten Steinpilze im Mixer fein häckseln. Zwiebel und Knoblauch häuten und fein würfeln. Petersilie fein hacken, Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
(3) Das restliche Öl in einer größeren, beschichteten Pfanne erhitzen und die Pilze mit den Zwiebelwürfeln darin 3-4 Minuten scharf braten. Knoblauch und gehäckselten Steinpilze zugeben. Salzen und pfeffern.
(4) Mit dem Weißwein ablöschen und aufkochen lassen. Sahne zufügen und so lange offen kochen lassen bis es die gewünschte Sämigkeit erreicht hat. Kräuter unterrühren. Nochmals kosten, ob Salz und Pfeffer fehlen.

Kartoffeln halbieren und mit den Pilzen zusammen servieren.

Genießen!

Quelle: Paul, S., Seiser, K. (Hg.) (2013): Deutschland vegetarisch. Christian Brandstätter Verlag. Wien. p 123

Es gehen natürlich auch andere Beilage dazu. Klassisch im Süddeutschen und Österreichischen sind ja Semmelknödel, aber auch Bratkartoffeln kann ich mir vorstellen oder schönes Kartoffelpürree.

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , ,

2 thoughts on “Auf in die neue Pilzsaison – Sahnepfifferlinge mit Backkartoffel

  1. Anna C. 11. August 2015 um 10:39 Reply

    Pfifferlinge vertrage ich glücklicherweise, alle anderen Pilze nur in homöopathischen Dosen. Auf die Idee da Kartoffeln zu essen zu zu essen kam ich bislang noch nicht…

    Gefällt mir

    • Anikó 11. August 2015 um 21:32 Reply

      Das ist ja schade mit der Pilzunverträglichkeit, aber wenigstens Pfifferlinge :) Probiere es ruhig mal mit der Backkartoffel aus, passt wirklich wunderbar :-)

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: